FINTECH7. April 2017

Wissen und Erfahrung weiter­geben: adesso gründet StartUp- & FinTech-Inkubator „inQventures“

Der IT-Dienstleister adesso gründet einen Inkubator für Start-ups. Name: inQventures. inQventures zielt mit seinem Programm unter anderem auch auf FinTechs ab. Die StartUps würden besonders davon profitieren, das adesso unabhängig von Banken und Versicherern agiere. Zeil sei es, die Jungunternehmer mit tiefem Branchenwissen zu unterstützen und langfristig tragfähige Geschäftsmodelle zu fördern.

adesso
Nun steigt auch adesso als Startup-Inkubator ein: inQventures hat sich zum Ziel gesetzt, innovative IT-Lösungen für den B2B-Sektor aus den Kernkompetenzen der adesso Group zu fördern. Als Inkubator unterstützt das neue Unternehmen Gründer und Start-ups in ihrer Frühphase mit Beteiligungskapital zur Anschubfinanzierung und dem IT- und Management-Know-how der über 2.000 adesso-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Am stärksten sei adesso im Bereich der Finanzdienstleister, deshalb könne man Entrepreneuren aus diesem Bereich auch am besten helfen.

Frank Reinecke, Geschäftsführung inQventuresinQventures

Zudem helfe inQventures den Jungunternehmern beim Aufbau der Teams und stellt ihnen Räum­lich­keiten und benötigte Infrastruktur zur Verfügung. Und da natürlich auch Netzwerke wichtig seien, vermittele das neue Unternehmen den Start-ups hilfreiche Kontakte in unterschiedlichen Branchen und zu Venture-Capital-Gebern, um weitere Finanzierungsrunden zu sichern. Mit all diesen Faktoren soll es den Neugründungen möglich sein, sich schneller erfolgreich auf dem Markt sowie bei Kunden und Investoren zu positionieren.

Volker Gruhn, 1997 Unternehmensgründer und heute Aufsichtsratsvorsitzender von adesso, erinnert sich noch gut an die Anfangsjahre …

adesso

Wir hatten damals viele gute Ideen, aber natürlich begrenzte Mittel. Jede Investition musste erst einmal verdient sein, denn wir haben unsere Anfangsjahre ohne Fremdkapital bestritten. Umso schöner ist es, wenn wir jetzt, zwanzig Jahre später, in der Lage sind, unser Wissen und unsere Erfahrungen an Nachwuchsunternehmer mit spannenden Ideen weiterzugeben und diese zu unterstützen.“

Prof. Dr. Volker Gruhn,Vorsitzender des Aufsichtsrats adesso

Die Geschäftsführung von inQventures hat Frank Reinecke übernommen, der bisher als Senior-IT- und Business-Consultant für adesso tätig war. Zudem verfügt er selbst über unternehmerische Erfahrung, da er bereits drei erfolgreiche Start-ups gegründet hat. Seinen Hauptsitz hat inQventures in der Berliner Geschäftsstelle von adesso. Ein Netzwerk von Ansprechpartnern an allen adesso-Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist im Aufbau.

adesso sucht dauerhaft tragfähige Geschäftsmodelle

Das Unternehmen will Entrepreneure in den Branchen Banken, Versicherungen, Gesundheitswesen und anderen gerade nicht nur mit Beteiligungs-, sondern vor allem mit Smart-Kapital unter die Arme greifen. Es gehe adesso dabei mehr um Qualität als um Quantität – also offenbar aus eigener Erfahrung weniger um das schnelle Geld und den gewinnbringenden Exit, als dauerhaft tragfähige Geschäftsmodelle.aj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=47987
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PwC ‚Global FinTech Report 2017‘: FinTech ist der neue Mainstream – Finanzindustrie im Schulterschluss

Laut der neuen PwC-Studie "Global FinTech Report 2017" hätten sich neun von zehn Finanz­dienst­leistern damit abgefunden, Marktanteile an FinTechs abzugeben. Banken und Versicherer würden...

Schließen