apiOmat & Microsoft: Mach mit beim Hololens Hackathon!
FINTECH24. November 2016

FinTech Vaamo will jetzt – nach Santander – allen Banken den Robo Advisor als Whitelabel-Lösung bieten

ktsdesign/bigstock.com
ktsdesign/bigstock.com

Vaamo drängt ins B2B-Geschäft mit Banken – mit einer Whitelabel-Robo-Advisor-Lösung. Einen ersten Kunden hat vaamo auch schon: die Santander will ihren Kunden die Möglichkeit bieten, Robo Advisor zu nutzen. Die neue Whitelabel-Lösung von vaamo will nun allen Banken die Möglichkeit geben, den Robo-Advisor schnell und einfach in ihr Kundenangebot aufzunehmen.

Den Robo-Advisor hat jetzt die Santander Consumer Bank genutzt, um in Kooperation mit vaamo das Online-Angebot „sina“ zu starten. Dafür stellt vaamo Santander den Robo Advisor als SaaS-Lösung zur Verfügung und übernimmt so den kompletten Betrieb. Santander konzentriert sich in diesem Modell rein auf den Vertrieb und das Marketing.

vaamo
vaamo

Viele Banken sind bemüht, alles selbst zu machen. Doch das dauert im Zuge der in die Branche drängenden Digitalisierung meist zu lange. Mit unserer Whitelabel-Lösung wird es für Banken möglich, innerhalb kürzester Zeit einen Robo Advisor an den Markt zu bringen.“

Dr. Thomas Bloch, Vorstand und Gründer Vaamo

Mit der Whitlelabel-Lösung sollen laut vaamo hauptsächlich B2B-Kunden im Bereich Online-Geldanlage profitieren. vaamo ist bereits seit 2014 in Deutschland am Markt. Mit der neuen SaaS-Lösung könnten Banken, Finanzdienstleister und Startups ihren Kunden selbst automatisierte Geldanlage-Lösungen anbieten. Damit würden sie nicht die Zielgruppe der Digital Natives erreichen, sondern auch Anleger mit kleineren Anlagevolumina profitabel bedienen.
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=40725
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Stimmen, Durchschnitt: 2,72 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouGov-Studie: Großes Potenzial für Robo Advisor – doch 59 Prozent der Kunden lehnen sie noch ab

Schon heute können sich mehr als ein Drittel der befragten Finanz­ent­schei­der und -mitentscheider (37 Prozent) grundsätzlich vorstellen, für eine kurzfristige Geldanlage einen Anbieter außerhalb...

Schließen