FINTECH18. Feb. 2016

Geldanlage: biw wird Partnerbank für Online-Vermögensverwalter Whitebox

Whitebox will eine besonders günstige Online_Vermögensverwaltung ermöglichenWhitebox
Whitebox will eine besonders günstige Online-Vermögensverwaltung gemeinsam mit biw und XCOM realisieren. Whitebox

FinTechs ohne eigene Banklizenz brauchen Partnerbanken. Die biw-Bank hat nun die Verwaltung der Konten und Depots für den neuen Online-Vermögensverwalter Whitebox übernommen. Die biw AG führt die Bankgeschäfte, der mit der biw verbundene IT-Anbieter XCOM übernimmt das Hosting der IT-Plattform für Whitebox.

Im Janu­ar soll der Online-Vermö­gensverwal­ter Whitebox an den deut­schen Markt gehen. Private Kun­den wür­den ab ei­nem Anla­gevolumen von 5.000 Eu­ro Zugang zu ei­nem hoch­wertigen Port­fo­lio­ma­na­ge­ment erhal­ten, das deutlich un­terhalb des Limits tra­ditionel­ler Angebo­te läge. So die Werbebotschaft.

Whitebox Geschäftsführer Andreas Sarasin hat über 25 Jahre Erfahrung als Banker.Whitebox
Whitebox-Geschäftsführer Andreas Sarasin hat über 25 Jahre Erfahrung als Banker. Whitebox

Der Online-Vermögensverwalter will dabei eine jährliche Pauschalgebühr von nur 0,95 und 0,35 Prozent des Anlagevolumens erheben. Darin seien alle Leistungen von der Vermögensverwaltung bis zur Konto- und Depotführung enthalten.

Es gebe weder Ausgabeaufschläge noch andere Kosten, verspricht Whitebox. Whitebox wurde von Salome Preiswerk und Dr. Birte Rothkopf gegründet. Gemeinsam mit Geschäftsführer und erfahrenem Banker Andreas R. Sarasin (25 Jahre bei Sarasin Bank, 2007 ausgeschieden) bilden sie das Führungsteam. Anders als andere Unternehmen im FinTech-Bereich unterliegt Whitebox als Finanzportfolioverwalter der Aufsicht der BaFin.

Kontoverwaltung und technische Umsetzung

Die zentrale der biw bank: das verträumte Haus Broiich in Willichbiw
Die Zentrale der biw bank: das verträumte Haus Broich in Willich. biw

Whitebox hat für die Umsetzung sowohl die biw Bank, als auch die XCOM ausgewählt – beides Töchter der FinTech Group AG. Die Führung der Konten und Depots übernimmt die biw. Zusätzlich übernimmt XCOM (Software- und Technologieanbieter im Finanzsektor) das Hosting der IT-Plattform. Mit der technologischen Infrastruktur wollen die Anbieter FinTechs – und hier im speziellen dem FinTech  Whitebox – große Flexibilität bei der Realisierung des Geschäftsmodells bieten. Dabei habe man sich besonders auf schlanke und kostengünstige digitale Prozesse konzentriert. Damit sei für Whitebox eine One-Stop-Shop-Lösung mit höchstmöglichem Automatisierungsgrad möglich.

Whitebox
Whitebox

Die biw AG ist eine hochtechnisierte Vollbank, die ideal zu den Anforderungen passt, die sich aus unserem sehr hohen Automatisierungsgrad ergeben.“

Salome Preiswerk, Online-Vermögensverwalter Whitebox

Die biw arbeitet als White-Label-Anbieter mit Banken, Finanzdienstleistungen und E-Commerce-Unternehmen zusammen. Vor drei Jahren hat sie gemeinsam mit der XCOM das eigene Mobile Payment System kesh entwickelt, mit dem Kunden inzwischen Überweisungen im Wert von über einer Million Euro getätigt haben (wir berichteten). Die biw ist regulierte Vollbank und sieht sich als Business Partner junger FinTech-Unternehmen in Deutschland – darunter sind bereits: auxmoney, fashioncheque, Savedo und Zinspilot.
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=26910
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Stimmen, Durchschnitt: 3,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FiNTech-Meetup-258
Flip-Flops statt Nadelstreifen beim 1. FinTech Meetup

FinTech ist ein heißes Thema, im wahrsten Sinne des Wortes: Trotz tropischer Temperaturen jenseits der 30 Grad versammelten sich rund 50 FinTech-Begeisterte beim ersten...

Schließen