ANWENDUNG7. März 2022

Beyond Banking: Etvas und die Sparkasse Bremen machen es vor

Etvas
Etvas

Dank Banking-as-a-Service ist das Anbieten von reinen Bank-Dienstleistungen heutzutage keine Kunst mehr. Wer wettbewerbsfähig bleiben will, wirbt entweder mit niedrigen Kosten oder muss sich nach Mehrwert-Dienstleistungen umsehen, die man außerhalb des traditionellen Bankings den Kunden anbieten kann. Die Sparkasse Bremen hat mit Etvas genau so ein Projekt umgesetzt. Die Partnerschaft soll künftig ausgebaut werden.

Mit der Lösung des Hamburger FinTechs ließen sich verschiedenste Dienstleistungen in das Online-Banking-Angebot integrieren. Möglich seien laut Sören Timm von Etvas (Website) zum Beispiel Versicherungen, Cash-Back Programme und vieles mehr. Umgesetzt wurde das jüngste Projekt gemeinsam mit der Sparkasse Bremen (Website), dem IT-Dienstleister Axilaris sowie der Finanz Informatik.

Der Etvas-Marktplatz sei als White-Lable Lösung im Online-Banking-Bereich im Sparkassen-Look eingebunden. Eine separate Anmeldung oder Registrierung durch den Kunden entfalle dank Single Sign-on.

LinkedIn

Die Integration der Etvas-Plattform vergrößert unseren Handlungsrahmen im Online-Banking-Bereich erheblich. Die Kooperation mit Etvas ermöglicht uns, interessante und individuell passende Zusatzservices einfach und bequem über eine Plattform verfügbar zu machen – und das zu einem attraktiven Preis“, ergänzt Pranjal Kothari, Vorstand bei der Sparkasse Bremen.”

Bastian Böttjer, Fachspezialist Online-Services & Prozesse bei der Sparkasse Bremen

Auch die FI hat bei dem Projekt ihren Teil geleistet und darauf geachtet, dass alle sicherheits- und verbundrelevanten Anforderungen erfüllt würden. Die Lösung könne ab sofort auch ohne weiteren Aufwand bei anderen interessierten Sparkassen integriert werden. Die Kooperation laufe jetzt bereits seit 18 Monaten und ein großer Vorteil sei laut Anwender, dass man ausgehend von dem Service-Portal immer weitere Angebote freischalten könnte.

Über Etvas

Ziel des digitalen B2B2C-Marktplatzes Etvas sei es, Banken zu helfen, zusätzliche Angebote je nach Anforderungsprofil konfiguriert und zur Verfügung zu stellen. Anhand der Finanztransaktionsdaten der Kunden könnten Serviceangebote KI gesteuert und vollautomatisiert gemacht werden. Die Plattform werde als Whitelabel-Lösung angeboten und könne über eine einfache API-Schnittstelle innerhalb weniger Tage in Apps und Webseiten von Banken und Versicherungen integriert werden. Mehr zu Etvas in unserem Beitrag hier.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/136542
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.