EVENTS & MESSEN7. Mai 2019

Blockchain-Inkubationsprogramm mit 12 Startups beginnt in Zug in der Schweiz

CV Labs

Diese Woche startet das erste CV Labs Inkubationsprogramms in Zug mitten im schweizerischen Crypto Valley. Aus den 500 Bewerbungen wurden 12 Startups ausgewählt, die für das zehnwöchige Programm nach Zug ziehen. Die Blockchain-Projekte arbeiten mit 70 erfahrenen Mentoren/Experten zusammen, erhalten Zugang zum weltweit anerkannten Crypto-Valley-Ökosystem und werden zudem mit bis zu 125.000 US-Dollar Startfinanzierung unterstützt. Wer es verpasst hat, die zweite Runde beginnt bereits im Herbst 2019 – auch erste Bewerbungen werden bereits entgegengenommen.

Die Investmentgesellschaft CV VC (Crypto Valley Venture Capital) hat sich seit ihrer Gründung im September 2018 zu einem wichtigen Unternehmen im Crypto Valley entwickelt. Mit ihrem Advisory-Team für Blockchain-Firmen, dem auf Blockchain fokussierten Co-Working-Space CV Labs, der Blockchain-Konferenz CV Summit, den CV Competitions, der Branchenanalyse „Crypto Valley Top 50“ und dem monatlichen Newsletter CV Post trägt sie wesentlich zum Crypto-Valley-Ökosystem bei. Das neue CV-Labs-Inkubationsprogramm soll nun das Angebot abrunden.

CV VC

Wir nutzen mit dem CV Labs-Inkubationsprogramm die führende Position der Schweiz in der Blockchain-Industrie, um die nächste Generation von Blockchain-Startups in dieses einzigartige Ökosystem zu bringen. Blockchain, Künstliche Intelligenz und das Internet der Dinge läuteten einen Paradigmenwechsel in der Technologie ein. Maschinen kommunizieren untereinander und können verschiedenste Aufgaben weitgehend automatisiert ausführen. Diese Technologien werden unser Leben stark beeinflussen und erhöhte Anforderungen an Transparenz und Sicherheit stellen. Wir sind überzeugt, dass die Blockchain als Katalysator diese neuen Technologien miteinander verbinden wird.”

Mathias Ruch, CEO und Gründer von CV VC

Finanzierung kombiniert mit Expertenwissen und Mentoring

CV VC will bis zu 125.000 US-Dollar in die 12 teilnehmenden Blockchain-Unternehmen investieren und sich mit 10% an deren Eigenkapital beteiligen. Die Teilnehmer profitieren von einem umfangreichen Lehrplan, Bildung und Coaching, dem CV-Labs-Netzwerk, Arbeitsplätzen in den CV Labs und einer Reihe von Veranstaltungen.

Das Programm basiert auf fünf Säulen: „Strategie & Team“, „Pitch Deck & Pitch Training“, „Blockchain & Tokenomics“, „Agile Business Excellence“ und „Investor-Room Ready“. Mentoren und Experten beraten die Startups zu Themen wie Businessplan, Rekrutierung des richtigen Teams, Fundraising, Marketing- und Kommunikationsstrategien und vielem mehr.

Zu den 70 Mentoren/Experten gehören einige renommierte Blockchain-Pioniere, Krypto-Finanzspezialisten, Krypto-Anwälte und Investoren wie Mona El Isa (Melonport), Lili Zhao (Neo Global), Morgan Pierce (Seba Crypto AG), Guenther Dobrauz (PwC Legal) und Sara Simeone (Digital Oracles).

Als Unternehmerin in einer neuen aufstrebenden Branche, die eine sich ständig verändernde Technologie einsetzt, begegnet man vielen Herausforderungen. Ich kenne das sehr gut und weiß, wie hilfreich es sein kann, sich mit erfahrenen Unternehmerinnen und Unternehmern auszutauschen. Ich freue mich darauf, im CV-Labs-Inkubationsprogramm mit den teilnehmenden Talenten zusammenzuarbeiten, meine Erfahrungen zu teilen und ihre Weiterentwicklung zu verfolgen.”

Sara Simeone, CEO von Digital Oracle

Startups aus aller Welt

Für das Inkubationsprogramm gab es mehr als 500 Bewerbungen aus der ganzen Welt – 12 Startups wurden ausgewählt. Sie sind für das CV-Labs-Inkubationsprogramm aus Indien, Südafrika, den USA und verschiedenen europäischen Ländern nach Zug angereist. Die Teilnehmer sind AdHash aus Bulgarien, Assembl, Ptolemy, Sprinter sowie Tezure aus den USA, CryptoPolice aus Lettland, Orvium aus Estland, BHander sowie BitFreezer aus der Ukraine, PocketJam aus Südafrika, Kimeo aus Indien und Bytes aus der Schweiz.

Über einen Zeitraum von 4 Monaten haben wir alle Projekte in bis zu sieben Phasen mit einem abschließenden Investitionsausschuss bewertet, der aus Blockchain-, Investment- und Business-Experten besteht. Ich bin begeistert vom breiten Spektrum. Die 12 Startups stehen für vielversprechende Ideen aus unterschiedlichsten Branchen, starke unternehmerische Visionen und den Willen zum Erfolg.”

Olaf Hannemann, CIO und Mitbegründer von CV VC

Das CV Labs Inkubationsprogramm wird fortgeführt. Die zweite Ausgabe beginnt im Herbst 2019. Bewerbungen können bereits hier eingereicht werden.”pp”

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/88907 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Working Paper Blockchain-Technologien: Vier Frameworks im Vergleich (von FS & Aareal Bank)

Das Blockchain Center der Frankfurt School of Finance & Management...

Schließen