PRODUKTE29. April 2021

Concardis Easy: E-Commerce-Plattform als Payment-Lösung für kleinere Händler

Concardis

Concardis startet mit Easy eine E-Commerce-Payment-Lösung, die sich speziell an kleinere und mittlere Händler richtet und einfache Bedienbarkeit und schnellen Check-out durch „Remember-Me“-Funktion verspricht. Dass sich Concardis zu diesem Schritt entschließt, hat auch mit der Pandemie zu tun, die bei den Kunden zu einer geänderten Erwartungshaltung geführt hat. Man erwartet von Händlern ähnlichen Komfort, wie man das bei großen Webshops und Plattformen gewöhnt ist. Es geht beim Kunden um einfache Handhabung bei Händlern und Dienstleistern außerdem um planbare Kosten und Implementierbarkeit in alle gängigen CRM- und Shoplösungen. Dass man den Start der One-Stop-Shop-Lösung mit einem Vertragspartner für alle Payment-Dienstleistungen, Zahlarten und Abrechnungen jetzt um ein halbes Jahr vorgezogen hat, trägt dem Markt und dem zunehmenden Bedarf Rechnung, erklärt das Unternehmen.

Concardis, Payment-Dienstleister und Teil der Nets Group, führt die E-Commerce-Lösung Easy in Deutschland und Österreich ein. Ziel der neuen Plattform ist es, insbesondere auch kleinen und mittelständischen Händlern und Dienstleistern eine einfache, aber leistungsfähige Lösung für ihr Online-Geschäft zur Verfügung zu stellen und es damit mehr kleineren Händlern möglich zu machen, von den Chancen des stark wachsenden E-Commerce zu profitieren.

Die von der Nets Group entwickelte Plattform Easy soll mit Lösungen für große Online-Shops und Marktplätze in Sachen Funktionalität konkurrieren können. Man biete all das, was der Endkunde heutzutage gewohnt ist und auch ein Stück weit voraussetzt. Mit der „Remember-Me“-Funktion können Kunden beispielsweise beim zweiten Einkauf mit einem Klick bestellen und bezahlen, ohne dass sie erneut ihre sämtlichen Daten im Check-out eingeben müssen.

Check-out ist kritischer Prozessschritt

Bekanntlich ist der Check-out-Prozess ein kritischer Moment beim Online-Shopping – potenzielle Kunden brechen an dieser Stelle vermehrt ab, wenn der Kassenprozess zu langwierig oder kompliziert ausgestaltet ist. In Deutschland haben bereits rund ein Viertel der Befragten mindestens einmal einen Einkauf aus diesem Grund abgebrochen, in Österreich sogar 41 Prozent, das zeigen die Ergebnisse des E-Com Reports DACH 2020, einer Befragung von rund 4.000 Konsumenten, die im März von Nets erstmals auch für Deutschland, Österreich und die Schweiz veröffentlicht wurde.

Concardis

Heute bevorzugen selbst in Deutschland mehr Menschen den Online-Einkauf statt des Kaufs im Ladengeschäft, wie unser E-Com Report gezeigt hat. Eine Herausforderung für kleine Händler – mit großem Potential: Nie war die Chance so groß, die Zielgruppen dank Online-Angeboten von der Laufkundschaft vor Ort auf das ganze Land auszuweiten, Vertriebswege breit aufzustellen und damit ein krisenfesteres Business aufzubauen.“

Robert Hoffmann, CEO von Concardis und Nets Merchant Services

Das sei auch der Grund, weshalb der Start der Easy-Plattform vorgezogen werde. „Geplant war der Start von Easy für Ende 2021. Aber die Zeit für hybride Geschäftsmodelle ist jetzt und der Handel braucht Alternativen zum volatilen Präsenzgeschäft“, so Hoffmann. Von Kundenseite seien während der Pandemie Hemmschwellen gegenüber dem Online-Shopping abgebaut worden – selbst eher traditionell gehandelte Produkte wie Lebensmittel würden heute im Internet erworben. „Mit der Easy-Plattform geben wir allen Händlern und Dienstleistern ein leistungsfähiges Instrument, sowohl für den niedrigschwelligen Einstieg in den Online-Handel, aber auch für langfristiges Wachstum im E-Commerce.“

Ein Vertragspartner, umfassende Schnittstellen

Die Easy-Plattform ist als eine One-Stop-Shop-Lösung konzipiert, bei der Händler und Dienstleister über Concardis nur einen Vertragspartner für alle nötigen Payment-Dienstleistungen und Abrechnungen haben und dabei auch die gängigen Zahlarten wie Visa, Mastercard, Maestro, Kauf auf Rechnung, Paypal und Lastschrift abgedeckt werden. Weitere Bezahlmethoden wie American Express und Sofortüberweisung folgen in Kürze, sind aber sicherlich gerade für die anvisierte Zielgruppe eher nice to have als zum Start wichtig. Sowohl die Einrichtung als auch der Betrieb der Easy-Plattform sind laut Concardis ohne weiterreichende IT-Kenntnisse möglich. Sie kann zudem nahtlos an alle gängigen Shopsysteme angeschlossen werden.

Automatisierte Reportings mit integrierten Schnittstellen für die Buchhaltung ermöglichen es auch kleinen Online-Händlern, den Überblick über Umsätze und Kundenpräferenzen zu behalten und sparen dadurch Zeit und Kosten in den anschließenden Prozessen. Wichtiger Punkt: Planbare und vorab kalkulierbare Kosten durch ein einfaches Preismodell.

Das E-Commerce-Geschäft der Nets Group ist 2020 im hohen Zwanziger-Prozent-Bereich gewachsen, wobei das Deutschlandgeschäft den Konzerndurchschnitt angehoben hat. Für 2021 wird ein weiteres starkes Wachstum in diesem Segment erwartet. Die hohe Wachstumsprognose im bislang eher unterrepräsentierten deutschsprachigen E-Commerce-Geschäft war ausschlaggebend für die Nets Group, die Easy-Plattform zunächst in Deutschland und Österreich zu starten und den Start der Plattform in das Frühjahr vorzuziehen. Wann weitere Märkte folgen werden und wie die genaue Roadmap aussieht, hat das Unternehmen noch nicht mitgeteilt.tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/120046 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zweig­stellen: Pandemie beschleunigt Ab­bau deutlich – Bankstellenentwicklung 2020

Die Kon­so­li­die­rung im deut­schen Ban­ken­sek­tor hat sich 2020 ver­lang­samt fort­ge­setzt. Im Jah­res­ver­lauf sank die Ge­samt­zahl der Kre­dit­in­sti­tu­te um 38 auf 1.679 In­sti­tu­te. Dies ent­spricht einem...

Schließen