STRATEGIE9. Juni 2022

Die Zukunft der Finanz­dienst­leistung liegt im Metaverse

Kunal Purohit, Tech Mahindra<q>Tech Mahindra</q>Experte für das Metaverse: Kunal Purohit, Tech Mahindra
Kunal Purohit, Tech MahindraTech Mahindra

Schnellere Prozesse, eine attraktive Customer Journey und niedrigere Betriebskosten – das Metaverse birgt für Banken und Versicherungen enorme Potenziale. Allerdings ist die Verlagerung von Filialen in den virtuellen Raum für viele Unternehmen mit Herausforderungen verbunden. Und gerade deshalb lohnt sich die Entwicklung einer Strategie und der schnelle Gang ins Metaverse. Immerhin soll der Umsatz der Industrie laut Bloomberg Intelligence bis 2024 auf 800 Milliarden US-Dollar wachsen. Außerdem positionieren sich Finanzinstitute in diesen Spähern als zukunftsorientiert und vorausdenkend – und heben sich so vom Wettbewerb ab.

von Kunal Purohit, Chief Digital Services Officer, Tech Mahindra

JP Morgan, die größte Bank der USA, hat diesen Schritt bereits geschafft und eine Filiale im Metaverse eröffnet. Es ist der Beginn eines neuen Zeitalters der Finanzdienstleistung. An nur einem Standort kann das Geldinstitut jetzt Millionen Kunden bedienen, ohne eine physische Präsenz zu unterhalten. Für viele Unternehmen ist das Meterverse jedoch Neuland. Aber das Interesse daran steigt. Laut Omnicom Media Group sind bereits 61 Prozent der Deutschen neugierig, was sich hinter dem Konzept verbirgt. Das eröffnet der Wirtschaft neue Chancen.

Neben einer reibungslosen Customer Journey, einer größeren Mitarbeiterzufriedenheit sowie der Einsparung von Betriebskosten bietet der Gang in die virtuelle Welt noch weitere Vorteile.

So treiben Banken und Versicherungen mit einer Metaverse-Präsenz ihre digitale Transformation voran, ohne dabei in physische Räume investieren zu müssen. Gleichzeitig positionieren sie ihre Marke als zukunftsorientiert und  innovativ.”

So gelingt der Umzug ins Metaverse

Autor Kunal Purohit, Tech Mahindra
Kunal Purohit ist seit Oktober 2021 Chief Digital Services Officer bei Tech Mahindra (Webseite) und verantwortet in seiner Rolle die globalen Einheiten für Lösungen im Bereich Digital & Analytics. Seine Abteilungen entwickeln Lösungen für die digitale Transformation von Unternehmen und beraten zusätzlich bei der Einrichtung von Betriebsmodellen, die Agilität, Künstliche Intelligenz und Cyber Security in den Mittelpunkt stellen.

Dabei beruht das Metaverse-Erlebnis auf einer Reihe von Technologien, die es bereits gibt, die aber durch ihre ständige Optimierung und Neukombination revolutionär wirken. So steht beispielsweise die Blockchain für eine transparente Verkettung von Datensätzen, die klassische Zentralprüfinstanzen überflüssig macht. Dazu sorgen Virtual- (VR) und Augmented Reality (AR) für eine enge Verzahnung der virtuellen mit der realen Welt. Und mit Hilfe Künstlicher Intelligenz (KI), die als Avatar Gestalt annimmt, erscheint die virtuelle Welt noch realistischer.

Für Finanzunternehmen gibt es zwei Möglichkeiten, in diese Welt einzutauchen. Entweder sie setzen auf Räume in bereits bestehenden Metaverse-Bereichen wie etwa Decentraland, einer dezentralen 3D-Plattform für virtuelle Realität. Oder sie bauen eigene Marktplätze. Dabei sind Tools wie Unity oder Unreal Engine nützliche Hilfsmittel. Beim 3D-Design hilft zum Beispiel die Plattform NVIDIA Omniverse. Der Handel wiederum wird durch Kryptowährungen und die NFT-Technologie gesteuert. NFT steht für Non-Fungible Token; ein kryptografisch eindeutiger, unteilbarer und überprüfbarer Token auf der Blockchain, der einen bestimmten Gegenstand, sei er digital oder physisch, repräsentiert.

Modernes Datenmanagement als Schlüssel zum Erfolg

Für eine Präsenz im Metaverse entscheidend sind die Fähigkeiten der Banken, eine Vielzahl von Daten zu strukturieren, zu analysieren und sie dann im Umgang mit Kunden kanalübergreifend zu nutzen. Beim Blick auf die verschiedenen erforderlichen Komponenten für eine Migration ins Metaverse fällt schnell auf:

Das Metaverse erfordert Berechnungen, maschinelles Lernen und andere Datenbank- und Sicherheitsdienste, die untrennbar mit Cloud Computing verbunden sind.”

Da beispielsweise mehr Speicherplatz und Rechenleistung für die Unterstützung eines Virtual-Reality-Universums nötig sind, werden Remote-Computer in der Cloud die einzige kosteneffiziente Möglichkeit sein, diese Herausforderung zu lösen. Außerdem sind Daten die Grundlage für alles, was im Metaverse passiert. Je mehr Menschen und Unternehmen sich an diesem virtuellen Universum beteiligen und es nutzen, desto mehr steigt der Bedarf an Daten und Datenverarbeitung. Eine Cloud wird außerdem für die Redundanz und die Übertragung von Pixeldaten mit hoher Bandbreite benötigt, um glaubwürdige Erlebnisse in den 3D-Welten zu erleben. Um Datenschutz, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Skalierbarkeit zu ermöglichen, sind die Funktionalitäten der Cloud-Technologie unerlässlich. Für ein Unternehmen selbst bietet eine cloudbasierte Lösung zudem den Vorteil, dass der Managementaufwand für das System und die Wartung gering sind. Eine cloudbasierte Software erfordert zudem kaum Hardware-Investments und bietet größtmögliche Flexibilität durch Pay-per-Use.

Kunden in die virtuelle Welt begleiten

Für Banken, die sicherstellen, dass ihre Kern-IT modular und digital dazu bereit ist, im Metaverse zu interagieren, eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten. Denn dann findet nicht nur der Beratungsprozess in der virtuellen Welt statt, sondern es können konkrete Transaktionen sowie das Upselling und Cross-Selling neuer Produkte dort durchgeführt werden. So gibt es bereits Beispiele, dass Banken Geld, das in Form von Punkten in Onlinegames erspielt wird, als Hypothek verwenden, um echtes Geld zu verleihen. Das müssen Banken mitdenken.

Schließlich bietet die Meta Bank der Banken- und Versicherungsbranche die Möglichkeit einer vollständigen Umgestaltung des eigenen Auftritts, ohne zusätzliche Investitionen in physische Räumlichkeiten tätigen zu müssen.”

TechMVerse
Mit TechMVerse bietet Tech Mahindra eine neue Plattform, die die Integration der technischen Expertise in den Bereichen 5G, KI, AR, VR und Blockchain ermögliche.

Auch müssen mit Kunden aus dem Finanzsektor entsprechende Frameworks erstellt werden. Bereits in einem frühen Stadium können dabei Konzepte entwickelt werden, wie Filialen im Metaverse aussehen können und wie die Schichten des Metaverse technisch integriert werden können. Dazu gehören dann Erlebnisse, Avatare, API-Verbindungen und ähnliches.Kunal Purohit, Tech Mahindra

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/141789
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.