ANWENDUNG25. Juli 2017

Digitalisierung: Fujitsu startet mit Finplex neue UX‑Möglich­keiten, API und Blockchain

Fujitsu

Banken sind für Digitalisierung nahezu immer auf externe Lösungen angewiesen. Nun legt Fujitsu für die Finanzlösung Finplex nach, um beispielsweise den Bank- und Versicherungskunden „neuartige, überzeugende Andwendererfahrungen“ zu bieten und zielt dabei auch auf die digitalen Bankgeschäfte. Die neue Version soll zudem die Transaktionen beschleunigen und neue Services – auch rund um die Blockchain – bieten.

Die Finanzlösung Fujitsu Finplex (hier das Werbe-Video) sei eine Suite von Instrumenten, mit denen Finanzdiensleister Angebote für Endkunden entwickeln können sollen. Die Lösung baue auf der digitalen Businessplattform MetaArc von Fujitsu auf und nutze unterschiedliche Datenquellen aus der Cloud, von Big Data sowie anspruchsvolle Technologien aus Bereichen wie IoT, Mobility und Künstliche Intelligenz (KI).

Entwicklungsbeschleuniger für neuartige Dienstleistungs-Angebote

In seiner aktuellen Form enthalte Fujitsu Finplex die Finplex Financial Front-Service-Plattform „FrontSHIP”, eine API. Diese API könne so kombiniert werden, dass sich neue Services viel schneller implementieren ließen, ohne dafür das Gesamtsystem aufwändig zu modifizieren. Für Banken und andere Finanzinstitute habe das den Vorteil, dass sie leichter mit anderen Organisationen zusammenarbeiten können und gemeinschaftlich mit geringem Aufwand neuartige Angebote entwickeln könnten.

Blockchain-Technologie für Bezahlsysteme

Finplex unterstütze zudem digitale Bezahlsysteme auf Basis der Blockchain-Technologie. Damit sollen Kunden bargeldlos und ohne Karte in der jeweiligen regionalen Währung bezahlen können. Fujitsu bietet die Blockchain-Lösung als Service auch über seine K5-Plattform an.

linkedIn

Die gesamte Finanzbranche steht unter dem wachsenden Druck, deutlich erkennbaren Mehrwert für ihre Kunden zu schaffen – und dazu ein möglichst nahtloses, anwenderfreundliches Angebot über alle Kanäle hinweg. […] Digitale Technologien wie Big Data und KI haben hierbei eine klare Schlüsselfunktion. Mit den Lösungen von Finplex erleichtern wir den Finanzanbietern ihre Arbeit entscheidend, indem wir ihnen diese Technologien verfügbar machen.”

Elenice Macedo, Head of Financial Services Solutions, Industry Consulting and Software Solutions EMEIA bei Fujitsu

Die Lösung gebe Endkunden durch eine entsprechende API einen unkomplizierten Zugang zu einem breiten Spektrum an Finanzdienstleistungen zu jeder Zeit an jedem Ort – und erlaube die unternehmensübergreifende Entwicklung innovativer Angebote in einem digitalen Banking-Ökosystem. Sie ermögliche zudem die schnelle Verfügbarkeit neuer Services in unterschiedlichen Kanälen, schafft neue Berührungspunkte und bietet ein neues Kundenerlebnis – denn dank entsprechender API können bereits existierende Systeme optimal genutzt werden. Schließlich sollen sich Informationen und Dienstleistungen präzise am Kundenbedarf ausrichten lassen – vor allem KI und Big Data liefern dabei wichtige Einblicke in die Kundenerwartungen.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=54114
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Digitale Disruption schürt Ängste im Finanzsektor – dagegen sehen Führungskräfte digitalen Wandel positiv

Der überwiegende Teil der Führungs­kräfte im Finanzsektor stuft die Effekte des digitalen Wandels für ihr Unternehmen als positiv ein. Das gilt auch für die...

Schließen