INSURTECH22. Februar 2018

Getsafe will digital-modulare Zahn­zusatz­versicherung bieten – als ersten Schritt zur Krankenversicherung

Getsafe

Nach der Haftpflichtversicherung will Getsafe nun bei der Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung einsteigen. Aber nicht irgendwie, sondern mit einem modular, digitalen Angebot. Und: das sei der erste Schritt, um künftig weitere Gesundheitstarife zu bieten. Das klingt stark danach, dass Getsafe ein Krankenversicherer  werden will.

Getsafe bläst – so sagen sie – zum Angriff auf die Krankenversicherungen. Das Heidelberger InsurTech startet eine Zahnversicherung. Dabei soll die Bedienung FinTech-typisch sehr einfach sein und Service flexibel werden. Das InsurTech werde von Partech Ventures und der Commerzbank unterstützt.

5,90 € koste das Basispaket im Monat – ohne feste Vertragslaufzeit, die Police sei täglich kündbar. Um auch größere Zahnbehandlungen und Leistungen im Bereich Zahnersatz (z. B. Implantate) in Anspruch nehmen zu können, könne der Schutz jederzeit modular erweitert werden. Ein Patient kann jederzeit kündigen, sofern er noch keine Leistung beansprucht hat. Ein Vertrag verlängere sich jedoch bei Inanspruchnahme der ersten Leistung um 12 Monate, Schließt also ein Kunde im Januar ab und holt sich im Februar die Leistung. Dann wird der Vertrag automatisch um 12 Monate verlängert.

Zahnzusatzversicherung per GetSafe
Getsafe
Der Abschluss der Versicherung sowie die Erstattung der Leistungen erfolgen vollautomatisiert über die Getsafe-App. Der Kunde fotografiert mit dem Smartphone seine Zahnarztrechnung ab. In den meisten Fällen könne die Leistung direkt und ohne Wartezeiten erstattet werden. Sogar eine professionelle Zahnreinigung wollen die Heidelberger ohne Vertragsarztbindung übernehmen. Das ist insofern interessant, als dass eine professionelle Zahnreinigung (die im Basispaket pro Jahr enthalten sei) in aller Regel mehr kostet als der Jahresbeitrag der Versicherung. Die 5,90€/Monat können also nicht das funktionierende Geschäftsmodell sein.

Zudem würde die App den Versicherten an Kontroll- und Vorsorgetermine beim Zahnarzt erinnern. Bei der Arztsuche und Terminabsprache sei Getsafe ebenfalls behilflich.

GetSafe

Gesundheit und Leistungsfähigkeit spielen im Leben jüngerer Menschen eine große Rolle. Neben einem gesunden Lebensstil rücken Prävention und freiwillige Zusatzleistungen immer mehr in den Vordergrund. Hier reicht der Leistungskatalog der Krankenkassen jedoch bei weitem nicht aus. Das betrifft natürlich auch die Zahngesundheit, der neben der gesundheitlichen auch eine ästhetische Rolle zukommt.“

Christian Wiens, CEO Getsafe

Bei Getsafe plane man bereits die Integration moderner Schnittstellen wie Apple Health – gesundheitsbezogene Daten sollen künftig dabei helfen, Versicherte bei einem gesundheitsbewussten Lebensstil zu unterstützen. Außerdem will das InsurTech in den kommenden Monaten weitere Versicherungsprodukte im Gesundheitsbereich, aber auch in den Bereichen Sach- und Lebensversicherung auf den Markt bringen.aj
 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/66276 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Durchschnitt: 4,60 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Elektronische Gesundheitsakte: Großes Potenzial, aber Befürchtungen beim Datenschutz

Sowohl die Versicherungswirtschaft als auch die Patienten und Ärzte setzen...

Schließen