ANWENDUNG9. Februar 2022

312 Millionen $: GoCardless will sich im ZV etablieren – PayPal und Klarna glauben daran

GoCardless
GoCardless

Über 312 Millionen US-Dollar kann sich GoCardless nach der letzten Finanzierungsrunde freuen. Verwenden will man das Geld, um die Anzahl der abgewickelten Account-to-Account-Zahlungen zu verdoppeln und langfristig eine Alternative zu etablierten Karten-Zahlungssystemen zu bieten. Für mehr Expertise holt sich das FinTech zusätzlich Michael Rouse, den ehemaligen CCO bei Klarna, als Vorstand und Koen Köppen, CTO bei Klarna, als unabhängigen Director.

Die Finanzierung ermögliche es GoCardless (Website), seine Position im Open-Banking-Bereich durch Produkte wie “Instant Bank Pay” weiter zu behaupten. Bei Instant Bank Pay handelt es sich um eine technische Lösung, um einmalige Bank-zu-Bank-Zahlungen über Open Banking einzuziehen. Schon jetzt wickele man jährlich Direkt-Transaktionen im Wert von mehr als 25 Milliarden US-Dollar für über 70.000 Unternehmen auf der ganzen Welt ab. Zu den prominentesten Kunden zählen DocuSign, Klarna, TripAdvisor und Epson.

GoCardless

Der Einzug von Open Banking ist ein einmaliger Generationenwechsel, der die Art und Weise, wie wir auf der ganzen Welt zahlen, verändern wird. Das Zahlungsnetzwerk wird den freien Zahlungsverkehr ohne Karten, Verfallsdaten oder zusätzliche Kosten ermöglichen.“

Hiroki Takeuchi, CEO von GoCardless

Klarna habe sich erst vor kurzem für GoCardless entschieden, um seinen mehr als 21 Millionen Kunden in den USA Zahlungen per Bankeinzug anzubieten. Auch mit PayPal gibt es eine Vereinbarung, die GoCardless zum Partner für Lastschriftzahlungen bei PayPal macht. PayPal-Händler würden so die Möglichkeit bekommen, ihren Kunden zusätzliche Bankzahlungs-Optionen anzubieten, da die Verbraucher immer mehr Auswahlmöglichkeiten im Checkout wünschen.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/134781
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.