Ferrari electronic — MiFID II Telefonmitschnittlösung
STRATEGIE30. Januar 2018

Handelsfinanzierung: Wie Blockchain die Lieferketten optimiert und wie Banken das nutzen können

Spezialist für Blockchain Lieferketten Finanzierung
Arsalan Minhas, Director Solution Consulting OpenTextLinkedIn

Seit rund zehn Jahren kursiert der Begriff Blockchain. Doch dahinter steckt weit mehr als Kryp­towäh­run­gen. Unterschiedliche Markt­teil­neh­mer entwickeln mittlerweile neue Anwendungsfälle für die Blockchain, um bestehende Prozesse zu vereinfachen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. So kann die Blockchain beispielsweise globale Lieferketten und deren Finanzierungsabläufe effizienter gestalten.

von Arsalan Minhas, Director Solution Consulting OpenText

Die Globalisierung hat zu weltweit verteilten Lieferketten geführt. Doch diese Situation ist ein idealer Nährboden für Betrugsfälle wie dem Pferdefleischskandal 2013: Wegen fehlender Transparenz in Lieferketten bemerkten Hersteller von Tiefkühl-Lasagne damals nicht, dass das Endprodukt Pferde- statt Rindfleisch enthielt. Mit der Blockchain wäre dieser Skandal vermutlich nie passiert. Sie ermöglicht es, Rohstoffe vom Ursprungsort bis zum Ziel nachzuverfolgen.

Blockchain: Diese hohe Transparenz ist nicht zuletzt auch wichtig für alle Stakeholder, insbesondere aber für Kreditgeber, um die Kontrolle von Risiken, Zahlungen und Frachtbeförderungen zu sichern.“

Das Prinzip der Blockchain: Daten sind auf vielen verteilten Computern gespeichert, nicht mehr nur auf einem zentralen System wie bisher. Diese dezentrale Protokollierung und Datenspeicherung macht Manipulationen quasi unmöglich. So sind Aufsichtsbehörden wie Lebensmittel- oder Arzneimittelbehörden in der Lage festzustellen, wer für Kontaminationen oder andere Verstöße gegen Vorschriften verantwortlich ist. (Gar kein Mysterium: Blockchain verständlich erklärt)

Der Einsatz einer Blockchain gewährleistet Kostenvorteile

Mit der richtigen Verwendung von Blockchain-Daten und maschinellem Lernen haben Unternehmen die Chance, ihre gesamte Lieferkette effizienter zu gestalten, den ROI zu maximieren, Lieferzeiten zu verkürzen und anfallende Kosten zu senken. Denn diese Daten können zur Verbesserung der Lagerverwaltung bis hin zur Suche nach den schnellsten Transportwegen genutzt werden. Algorithmen greifen auf Daten auf Basis der Preishistorie zurück und ermitteln daraus die Fluktuationswelle des Kurses für Rohstoffe und Industriegüter. Unternehmen profitieren, wenn sie ihre Akquisitionen zur richtigen Zeit tätigen.

OpenText Business Network
In der Praxis sind Blockchain-Anwendungen allerdings erst wenig verbreitet. Unternehmen jedoch, die über das OpenText Business Network vernetzt sind, können die Möglichkeiten der Blockchain bereits heute dazu nutzen, die Lieferketten effizienter und schlanker zu gestalten. In diesem Business Network, das an eine riesige digitale Supply Chain erinnert, sind mehr als 600.000 Unternehmen vernetzt. Jährlich werden mehr als 24 Millionen Geschäftstransaktionen darüber abgewickelt. Das Netzwerk des Softwareanbieters nutzt die neue Kooperation mit dem Blockchain-Startup BlockEx. Dadurch können alle Unternehmen, die Teil des Business Networks sind, auf eine sichere Verwaltungsmethode für die Finanzprozesse innerhalb der Lieferkette zugreifen. BlockEx betreut eine „Digital Asset Exchange Platform“ (DAxP), die digitale Assets über ihren gesamten Lebenszyklus verwaltet. Dies umfasst die Vergabe, Ausgabe, den Handel, die Verrechnung und den Nachhandel von Assets. Die DAxP bietet entsprechende Toolkits für die Erstellung und Verwaltung dieser digitalen Assets und ermöglicht automatisiertes Reporting. Durch dieses Prinzip erhalten Unternehmen individuell angepasste Blockchain-Implementierungen und Machbarkeitsstudien. Das Resultat: eine maßgeschneiderte und sichere Verwaltungsmethode für Finanzprozesse in Supply-Chain-Transaktionen.

Mithilfe der Blockchain optimieren Unternehmen außerdem ihre internationalen Transportrouten. Algorithmen verarbeiten Daten aus Reiseberichten und Echtzeitdaten und ermitteln so eine grobe Abschätzung der Lieferzeit. Auch Sequenzlieferungen werden optimiert, indem sie dafür Informationen über lokale Gegebenheiten wie Verkehr und Wetter heranziehen. Sämtliche Ereignisse wie Störungen oder Verspätungen in der Lieferkette werden überwacht, um eine faktenbasierte Einschätzung des Risikos festzustellen. Somit fällt es Unternehmen leichter, bereits im Vorfeld die Kosten für risikoreiche Ladungen und eventuelle Routenänderungen zu ermitteln. Dadurch können sie Sonderrabatte aushandeln und genaue Angebote zur Finanzierung von vorgelagerten Auslieferungsprozessen unterbreiten.

Außenhandelsfinanzierung: Transparenz bei Finanztransaktionen von Lieferketten

Neben Lebensmittelsicherheit und Trans­port­op­ti­mie­rung setzt sich die Blockchain auch in der Außenhandelsfinanzierung mehr und mehr durch. Für Kreditgeber wird es nämlich immer schwieriger, eine durchgängige Transparenz der Finanztransaktionen im Zusammenhang mit globalen Überweisungen zu erreichen.

Die Supply-Chain-Finanzierung (Supply Chain Finance) nimmt einen großen Stellenwert in der Unternehmensstruktur ein. Sie beschreibt die Op­ti­mie­rung von Fi­nanz­struk­tu­ren und Fi­nanz­flüs­sen zur Ma­xi­mie­rung der Ren­ta­bi­li­tät ein­zel­ner oder meh­re­rer Un­ter­neh­men ei­ner Lie­fer­ket­te.“

Konkret umfasst sie die Steuerung der Transaktionen zwischen Käufern, Lieferanten und Kreditgebern sowie anderen Unternehmen. Dazu gehören auch Logistikunternehmen von Drittanbietern. Das Umlaufvermögen ist heute zu einer zentralen Messgröße für viele Unternehmen geworden. Es ist der Betrag, der einem Unternehmen zur Verfügung steht und umfasst alle Vermögensgegenstände, die kurzfristig veräußert, verbraucht, verarbeitet oder von Schuldnern zurückgezahlt werden sollen. Die sichere Vorgehensweise der Blockchain eignet sich für das Management der kompletten Supply-Chain-Finanzierungsprozesse und der Einsicht des Umlaufvermögens.

Eine Blockchain könnte in diesem Fall wichtige Informationen über Waren speichern, die durch die Supply Chain laufen, wie beispielsweise die Details des Kreditgebers.

Sämtliche finanziellen Vereinbarungen in Bezug auf eine Sendung und alle anderen Informationen des Lieferanten oder Spediteurs müssen ebenfalls in die Blockchain geschrieben werden.“

Jeder Teilnehmer, der am Warentransport entlang der Lieferkette beteiligt ist, kann einen Block mit Informationen anhängen. Diese Information besteht beispielsweise aus Kontoinformationen, zu überweisenden Summen oder Verträgen. Diese Kette ähnelt einer digitalen Datenbank, in der alle Transaktionen fälschungssicher dokumentiert sind.

Die Folge: vollkommen transparente Handelsfinanzierungen.“

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=64803
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GFT „Banking-Trends 2018“: Blockchain, künstliche Intelligenz (KI), Cloud & Open Banking

Getrieben vom technologischen Wandel stehen Banken und Finanzdienstleister erneut vor einigen Herausforderungen. Die Digitalisierung bietet zugleich aber auch vielfältige Chancen, neue Geschäftsmodelle zu etablieren...

Schließen