Diebold Nixdorf - Vertriebseffizienzanalyse - Das Ende vom Prinzip Zufall
ANWENDUNG18. April 2017

HVB integriert MoneyMap-Leistung: Privatkunden sollen Haushaltskosten bei Strom und Gas sparen

HVB/MoneyMap

Die HVB hat für Privatkunden den Service des Berliner FinTechs „MoneyMap“ integriert: Die neue Dienstleistung soll Haushaltskosten (durch automatischen Wechselservice bei Strom- und Gasverträgen) sparen. Der Dienst erinnert an die Lösung, die auch Finprove (wir berichteten) anbieten möchte. Außerdem baue die Bank das Angebot für Kunden und Interessenten in der Baufinanzierung weiter aus – heißt es von der HVB.

Den neuen MoneyMap-Service für das Girokonto können HVB-Kunden auf Wunsch nutzen. Dabei tritt MoneyMap als Servicepartner auf und iden­ti­fi­ziere laufende Verträge. Anschließend sei ein Wechsel zu einem günstigeren Anbieter möglich. Nach Anmeldung und Verknüpfung mit dem Online-Banking des Kunden erstellt der „MoneyMap“-Algorithmus anhand der Lastschriften des Nutzers eine Übersicht über Verträge und laufende Kosten. Dies erfolge mittels eines Lesezugriffs auf das Konto, der optional sei. Daraufhin würden die Tarife verglichen und Sparpotenziale aufgezeigt. Auf Wunsch der Kunden übernehme „MoneyMap“ den kompletten Anbieterwechsel von der Kündigung beim alten Anbieter bis zum Übergang in die neue Versorgung.

hvb

Wir decken den Bedarf unserer Kunden im digitalen Zeitalter auch mit Services ab, die über die klassischen Bankthemen hinausgehen. Damit erweitern wir das Leistungsspektrum unserer Girokonten. Dank der Partnerschaft mit MoneyMap profitieren unsere Kunden erstmals in Deutschland von einem automatischen Vertragshelfer für ihre Haushaltskosten und erhalten auf Wunsch Sparvorschläge mit Vertrags-Wechselservice.“

Peter Buschbeck, Privatkundenvorstand der HypoVereinsbank

HVB/MoneyMap

Zunächst sei der neue Service nur auf Energieanbieter ausgelegt, soll aber in Zukunft auf weitere Branchen wie zum Beispiel Mobilfunk und Internet erweitert werden. MoneyMap sieht sich selber als Finanzhelfer. Geschäftsführer ist Dr. Frank Broer – vorher Projektleiter bei McKinsey und CFO von auxmoney. Das Berliner Unternehmen MoneyMap hat derzeit 27 Mitarbeiter.

Mit MoneyMap haben wir einen Service entwickelt, der sowohl unmittelbar für Endkunden als auch für weitere Bankpartnerschaften großes Potenzial hat. Wir freuen uns, dass die HypoVereinsbank als erste Bank MoneyMap anbietet und damit zusätzlichen Mehrwert für ihre Kunden schafft. Die Verbindung des Bankkontos mit einem umfassenden und weitgehend automatisierten Vertrags- und Kostenmanagement ist eine logische Weiterentwicklung des Girokontos.”

Dr. Frank Broer, Co-Founder und Managing Director MoneyMapaj

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=48688
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fidors Auszeichnungen: „Voraussetzungen schaffen, dass wir Neues leisten“ – Interview mit CEO Matthias Kröner

Fidor galt 2013/2014 als das Vorzeige-FinTech und als erste echte FinTech-Bank, die den etablierten Banken die Digitalisierung per API vorführte. Kaum eine Konferenz, auf der...

Schließen