ANWENDUNG31. August 2020

Janitos Versicherung setzt auf Versicherungsplattform SMART INSUR und BiPRO-Normen

Smart InsurTech AG

Der Heidelberger Schaden- und Sachversicherer Janitos baut die Digitalisierung weiter aus und bietet seinen Maklern den Transfer- und Extranet-Service – gemäß der Normen 430 und 440 des Brancheninstituts für Prozessoptimierung (BiPRO e.V.) – nun auch in der Versicherungsplattform SMART INSUR der Smart InsurTech AG an.

Der Übermittlungsservice von Geschäftsvorfällen nach BiPRO-Norm 430 enthält einen elektronischen Dokumentenabruf. Geschäftsvorfälle wie Policen, An- oder Nachträge und Beitragsrechnungen werden einer bestimmten Kategorie zugeordnet, der Geschäftsvorfall-ID. Alle beim Versicherer bearbeiteten Dokumente werden hier zur Abholung bereitgestellt. So ist eine automatisierte Übernahme der Informationen in die Consumer-Systeme möglich. Die Versicherungsplattform Smart Insur soll das jetzt bei Janitos umsetzen.

Florian Rimmler, Janitos Versicherung
Xing

Als langjähriges Mitglied des BiPRO e.V. sind wir von der Bedeutung einheitlicher Prozessstandards in der Versicherungsbranche überzeugt. Mit den nun umgesetzten Anbindungen möchten wir den Arbeitsalltag unserer Makler erleichtern, indem wir Informationen einfacher zur Verfügung stellen können. Darüber hinaus erreichen wir über Smart InsurTech einen großen Adressatenkreis. Neben der Prozessbeschleunigung war es uns wichtig, Vermittlern eine erhöhte Servicequalität zur Verfügung zu stellen.“

Florian Rimmler, Senior Innovation Manager, Janitos Versicherung AG

Marcus Rex, Vorstand der Smart InsurTech AG
Smart InsurTech AG

Die BiPRO-Norm 440 zur externen Navigation in Versicherungsportalen ermöglicht es, direkt aus dem Maklerverwaltungsprogramm ohne Medienbruch und ohne erneute Anmeldung einen bestimmten Kunden oder Vertrag direkt im Extranet des Versicherers aufzurufen.

Wir kennen Janitos aus unserem gemeinsamen Engagement im BiPRO e.V. und teilen die Überzeugung, dass eine moderne IT-Infrastruktur und standardisierte, automatisierte Prozesse sowie digitale Schnittstellen für das Vermittlergeschäft von morgen unerlässlich sind. Technologie kann Makler vor allem im administrativen Bereich enorm entlasten. So gewinnen sie mehr Zeit für die kompetente Beratung ihrer Kunden.“

Marcus Rex, Vorstand der Smart InsurTech AG

Herr Rimmler von der Janitos Versicherung blickt positiv auf die zügig erfolgte BiPRO-Anbindung durch Smart InsurTech und hat schon weitere Kooperationen im Blick: „Im Rahmen der Digitalisierungsoffensive DiOPLUS Bestandsdatenübermittlungen streben wir eine enge Zusammenarbeit an.“ Janitos und Smart InsurTech sind im BiPRO e.V. daran beteiligt, nicht nur Dokumente, sondern auch Bestandsdaten über standardisierte Prozesse liefern zu können. So sollen Änderungsdaten von Versicherungen an Makler zukünftig durch BiPRO-Normen übermittelt und somit die GDV-Daten abgelöst werden.pp

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/110830 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach PSD2 und Open Banking – kommt jetzt eine Open Insurance API? Spannende BiPRO-Konkurrenz

Alte Leipziger-Hallesche, EY (Ernst and Young), Friendsurance und das InsurLab Germany starten mit der "Free Insurance Data Initiative"(FRIDA) einen interessanten Versuch eines einheitlichen Schnittstellen-Standards für...

Schließen