ANWENDUNG12. Januar 2021

Kontist und Sumup wollen Selbstständige digitalisieren

Eine gemeinsame All-in-One-Finanzlösung für Selbstständige bieten Kontsit und Sumup gemeinsam an.<Q>Kontist, Sumup
Eine All-in-One-Finanzlösung für Selbstständige bieten Kontist und Sumup gemeinsam an.Kontist, Sumup

Mit einem vergünstigten Komplettangebot sprechen die beiden Kooperationspartner Selbstständige mit Kundenkontakt an. Auf der einen Seite steht die Digitalisierung des Bezahlvorgangs, auf der anderen die Automatisierung von Finanzbuchhaltung und Prozessen rund um die Steuerzahlung.

Sumup und Kontist nehmen Einzelunternehmen und Freiberufler in den Blick, die direkten Kundenkontakt mit Bezahlvorgängen haben. Für Markthändler, Handwerker, Selbständige in Pflegeberufen oder Coaches könne die Digitalisierung ein entscheidender Wachstumsmotor sein, gerade angesichts der Belastungen in der Corona-Pandemie, so die beiden Kooperationspartner. Deshalb wollen sie eine All-in-One-Finanzlösung anbieten, die auf deren Bedürfnisse abgestimmt ist.

Digitale Services beim Bezahlen…

Um das Endkundengeschäft einen Schritt weiter zu digitalisieren und das Bezahlen für ihre Kunden so bequem und sicher wie möglich zu gestalten, steuert Sumup zum einen ein Kartenterminal bei, das bargeldlose Zahlvorgänge ermöglicht. Als ergänzende Services bietet das Finanztechnologie-Unternehmen Distanzzahlungen per Zahlungslink, Rechnungen, einen Online-Shop oder auch Gutscheine. So können sich Selbstständige ohne Fixkosten eine einfache und flexible Lösung zusammenstellen.

Laut Gunnar Hartmann, Senior Sales Manager bei Sumup, zählt derzeit zu den Prioritäten seines Unternehmens, kleine Unternehmen dabei zu unterstützen, digitale Zahlungen anzunehmen, die ihnen helfen, ihre Geschäfte am Laufen zu halten und ihre Einnahmequellen zu stabilisieren. Die Kooperation mit Kontist trage zu diesem Vorhaben bei.

<Q>Sumup
Sumup

„Viele Unternehmen haben erkannt, dass Selbständige und Soloselbständige eine große wirtschaftliche Rolle spielen. Mit unseren Zahlungs-Services möchten wir sie daher in ihrem täglichen und unermüdlichen Engagement für optimale Geschäftsergebnisse, bestmöglich unterstützen.“

Gunnar Hartmann, Sumup

…und beim Verbuchen

Teil des Pakets ist ein Kontist-Konto, auf das die Kundenzahlungen eingehen. Zu den Features des Angebotes gehören eine volldigitale Konto-Eröffnung sowie eine kostenlose virtuelle Karte. Kernpunkt ist der technologiegestützte Steuerservice, der die Finanzbuchhaltung und Steuerkalkulation vollumfänglich organisiert. So werden die eingehenden Zahlungen auf dem Kontist-Konto automatisch steuerlich kategorisiert und verbucht. Die zu erwartende anteilige Einkommens- und Umsatzsteuer wird automatisch auf Unterkonten zurückgelegt.

In nur einer App würden viele administrative Aufgaben für Banking, Buchhaltung und Steuer automatisiert und so die Finanzverwaltung für Soloselbständige leichter macht, so Lea Beckmann, Head of Business Development & Partnerships von Kontist. Zudem profitierten die Unternehmen von der schnellen Liquidität durch die zeitnahe Auszahlung ihrer Einnahmen auf das Kontist-Geschäftskonto.

<Q>Xing/Lea Beckmann
Xing/Lea Beckmann

„Die Nachfrage nach bargeldlosem Bezahlen wächst stetig – nicht zuletzt beschleunigt durch die Corona-Krise. Wir sehen auch in unserer Kundenbasis eine Vielzahl an Selbstständigen mit Offline-Touchpoints und wir freuen uns, dieser Kundengruppe durch die Kooperation mit SumUp ein erstklassiges Produkt zum Akzeptieren von Karten- und kontaktlosen Zahlungen anbieten zu können.“

Lea Beckmann, Kontist hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/116380 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

 

(Visited 446 times, 1 visits today)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.