FINTECH20. März 2018

N26 erhält 160 Mio. USD von Allianz X und Tencent: Investition in künstliche Intelligenz und Expansion

N26

Die FinTech-Bank N26 erhält die Rekordsumme von 160 Millionen US-Dollar. Die Finanzierung wird von der Allianz X (der digitalen Investment-Einheit der Allianz Gruppe) und Tencent Holdings (einem führenden Anbieter von Internet Services in China) gestemmt. Die enorme Summe werde zum einen in die Expansion zum anderen technologisch in neue KI-Systeme und -Produkte fließen.

Die Investition sei die bisher größte im FinTech-Sektor in Deutschland – und ist so gesehen auch ein Beispiel dafür, dass auch deutsche FinTechs auf der internationalen Bühne durchaus mithalten können.

Number26 wurde 2013 gegründet und ist Ende Januar 2015 gestartet (Interview in 2015: „10.000 Voranmeldungen und riesige Pläne„) und haben heute bereits mehr als 850.000 Kunden. Ziel sei es, bis Ende 2020 mehr als fünf Millionen Kunden zu gewinnen, den Kundenstamm also zu versechsfachen. Was damals – sagen wir vorsichtig – ambitioniert wirkte, hat das FinTech um Valentin Stalf, Maximilian Tayenthal und Ex-Hypo-Banker Markus Gunter bisher tatsächlich umgesetzt. N26 (Website) hat bis heute rund neun Milliarden Euro an Transaktionsvolumen abgewickelt und prognostiziert alleine für 2018 ein Transaktionsvolumen von mehr als 13 Milliarden Euro.

N26 Gründer Valentin Stalf
n26

Wir freuen uns sehr, dass Allianz X und Tencent unsere Series C anführen. Beide zählen nicht nur zu den führenden Unternehmen in ihren Branchen Finanzdienstleistungen und Internet Services, sondern haben ein klares Verständnis davon, wie Technologie und Design Industrien verändern können.”

Valentin Stalf, CEO und Mitgründer von N26

Die Fi­nan­zie­rungs­run­de wer­de zur Um­set­zung der Wachs­tums­stra­te­gie und der in­ter­na­tio­na­len Ex­pan­si­on bei­tra­gen, ins­be­son­de­re bei der Er­schlie­ßung der bei­den neu­en Märk­te USA und Groß­bri­tan­ni­en in die­sem Jahr.

N26 Wolfram Karte
Die Wolfram-Metal-Karte von N26N26

Künstliche Intelligenz kommt bei N26

Daneben un­ter­stützt sie die Pro­dukt­ent­wick­lung in den be­ste­hen­den Märk­ten – vor al­lem sol­le da­bei der KI-Ein­satz ei­ne Rol­le spie­len. Der Ein­satz von künst­li­cher In­tel­li­genz wer­de Ban­king noch per­sön­li­cher ma­chen, sind sich die Grün­der si­cher. Die Bank der Zu­kunft wird für ih­re Kun­den viel mehr Pro­ble­me lö­sen als heu­ti­ge Ban­ken.

Allianz SE

N26 ist ganz klar Vorreiter im Mobile Banking. Die N26-Bankplattform modernisiert das Geschäftsmodell von Finanzdienstleistern und verbessert das Kundenerlebnis.”

Solmaz Altin, Chief Digital Officer der Allianz SE

Huayi Tencent

Als Pionier im Bereich Mobile Banking in Europa hat sich N26 dazu verpflichtet, Kunden eine bequemere und günstigere Banking Erfahrung zu bieten. Wir sehen die steigende Nachfrage an digitalen Bankprodukten und -services im europäischen Markt und freuen uns sehr, als ein strategischer Investor eine langfristige Partnerschaft zu N26 aufzubauen und am Wachstum teilzuhaben”

Lin Haifeng, Managing Partner, Tencent Investment of Tencent Holdings

Allianz X ist die digitale Investment-Einheit der Allianz Gruppe. Tencent hat sich von einem Pionier zum Marktführer für Soziale Medien, Online Gaming, digitale Inhalte und mobile Zahlungen in China entwickelt. Das bekannteste Produkt WeChat (in China bekannt unter dem Namen Weixin) hat eine Milliarde aktive Nutzer pro Monat.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/67872
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KI: In kritischen Anwendungen muss die künstliche Intelligenz nachvollziehbare Ergebnisse liefern

In regulierten Umgebungen muss KI transparent sein – sagt Pegasystems....

Schließen