STUDIEN & UMFRAGEN1. August 2019

Nur vier bis fünf Prozent verwenden Apple Pay, Google Pay oder eine spezielle mobile-Payment-App

Mobile Bezahlsysteme wie Google Pay oder Apple Pay sind schon heute eine Alternative zu Bargeld und zur Kartennutzung. Doch nur rund vier bis fünf Prozent verwenden regelmäßig diese Bezahldienste oder eine spezielle App, sagt Eset in seiner aktuellen Studie „Bezahlen to go“

Eset

Eset

Auch die junge Generation greift nur minimal häufiger an der Kasse zum Smartphone. Die repräsentative Eset-Umfrage unter 1.000 Internetnutzern offenbart zudem, dass das Thema Security immer noch vielen Verbrauchern Kopfzerbrechen bereitet. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass vor allem Frauen den neuen Bezahldiensten gegenüber skeptischer sind: Insgesamt halten drei von vier Frauen Google Pay & Co. für bedenklich. Es besteht hier noch viel Aufklärungsbedarf.

ESET Thomas Uhlemann
Eset

Das Bezahlen mit dem Smartphone geht schnell, unkompliziert und gilt derzeit als sehr sicher. Es bleibt abzuwarten, ob mit steigender Verbreitung auch Kriminelle hier mit neuen Cybercrime-Maschen aufwarten. Anwender sollten daher bereits Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.“

Thomas Uhlemann, ESET

Die Ergebnisse der „Eset Mobile Payment Studie“ stehen hier zum Download bereit.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/92841 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimmen, Durchschnitt: 2,50 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Genesys: Fünf Chatbot-Mythen – und warum sie nicht wahr sind …

Der Erfolg von Banken und Versicherern ist an die Qualität...

Schließen