FINTECH13. Juni 2022

Railsbank wird zu Railsr – das steckt dahinter!

Railsr
Railsr

FinTech und Embedded-Finance-Plattform Railsbank hat jetzt seinen Namen in Railsr geändert. Ziel sei es, den Fokus auf die schlüsselfertige Plattform Railsr zu legen, die über FinTechs hinausgehe und es jedem Unternehmen ermöglichen soll, eingebettete Finanzangebote als strategisches Werkzeug für Kundenbeziehungen, Einnahmen, Prämien und Relevanz zu nutzen.

Die Plattform verfüge über alle Technologien, Produktfunktionen, operativen Abläufe und behördlichen Lizenzen, die eine Marke braucht, um Finanz-Produkte nahtlos in ihre bestehende „Customer Journey” einzubetten.

Aktuell hat das Unternehmen mehr als 250 Business-to-Business (B2B)-Kunden und 5,5 Millionen Konten. Zu den bestehenden Kunden zählen Foris, Paceline, Plum, Wirex und Wagestream – der allererste Kunde, der 2018 unter Vertrag genommen wurde. Zu den strategischen Partnern gehören neuerdings auch AWS, Salesforce, Visa, Mastercard und Plaid.

Seit seiner Gründung 2016 habe das Unternehmen über 100 Millionen USD an Eigenkapital aufgenommen und werde von Investoren wie unter anderem Visa unterstützt. Darüber hinaus sei das Unternehmen heute eine weltweit tätige Plattform mit Niederlassungen in Großbritannien (HQ), Europa, der APAC-Region und den USA.

Railsbank

Als weltweit führende Plattform für eingebettete Finanzerfahrungen unterstützt Railsr Marken dabei, ihre Kunden in den Mittelpunkt ihres Geschäfts zu stellen, indem sie Finanzen als zentrales Engagement-Tool nutzen, um Beziehungen zu vertiefen, Relevanz zu schaffen und Umsätze zu generieren. Wir haben unseren Namen in Railsr geändert und machen Finanzen zu einer phänomenalen Erfahrung.“

Nigel Verdon, CEO von Railsr/Railsbank

Eine von Railsr (Website) in Auftrag gegebene Studie hat die wachsende Nachfrage nach neuen und verbesserten finanziellen Erfahrungen und Prämien seitens der Verbraucher aufgezeigt. Die Studie habe festgestellt, dass 39 % der Verbraucher daran interessiert sind, Finanzdienstleistungen wie Kredite, Darlehen oder Investitionen von Marken, die sie mögen und denen sie vertrauen, in Anspruch zu nehmen. Diese Zahl steigt unter den 18- bis 24-Jährigen auf 51 %. Gleichzeitig wären 41 % an einer Kreditkarte interessiert, die einen frühen Zugang zu Tickets, exklusiven Angeboten oder anderen hochwertigen Prämien ihrer bevorzugten High-Street-Marke bietet.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/142112
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.