ANWENDUNG6. Juli 2018

Sparkassen bieten SCT Inst; Bepreisung wahrscheinlich; Kwitt war Pilot; Clearing via RT1(EBA) und künftig TIPS

Sashkin/wwwebmeister/bigstock.com/ITFM

Ab dem 10. Juli 2018 werden die Sparkassen ihren Kunden Geldüberweisungen per Instant Payment (SCT Inst) anbieten. Aktuell haben 1.100 von 4.000 eu­ro­päi­schen Finanzinstituten, darunter 400 Sparkassen, ihren Beitritt zum neuen Verfahren erklärt. Schwierig ist die Anti-Fraud-Prüfung.

Im Gegensatz zu den etablierten und bekannten SEPA-Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften ist das SEPA Instant Payment Verfahren für die europäischen Finanzinstitute (noch) nicht verpflichtend. Damit ist eine sofortige Ablösung der Standard-Überweisung nicht möglich – aber ein erster Schritt dahin ist getan.

Ähnliches gilt für die Bepreisung: Noch ist die Abwicklung einer Echtzeit-Überweisung aufwändiger und mit höheren Abwicklungskosten verbunden, was je nach Sparkasse zu einer zusätzlichen Bepreisung führen kann. Hier entscheidet jede einzelne Sparkasse, ob und welche Kosten aufgerufen werden. Daher werden Kunden zwischen der herkömmlichen und der Echtzeit-Überweisung wählen können.

DSGV

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist die erste Institutsgruppe in Deutschland, die Echtzeit-Überweisungen anbietet. Die Echtzeit-Überweisung ist ein weiterer Baustein in der hochmodernen, effizienten und schnellen Payment-Infrastruktur der Sparkassen-Finanzgruppe.“

Helmut Schleweis, Präsident DSGV

Bei Instant Payments (SCT Inst/ „Echtzeit-Überweisung“) wird das Geld in maximal zehn Sekunden auf das Konto des Zahlungsempfängers übertragen (der aktuelle Rekord liegt bei 2,5 Sekunden). Die neue Überweisung steht den Kunden derzeit für bis zu 15.000 Euro zur Verfügung. Funktionieren kann die Sekunden-Überweisung natürlich nur, wenn alle beteiligten Banken und Institute SCT Inst (EPC Rulebook) unterstützen. Das erfahre der Kunde bereits beim Einreichen der Überweisung. Eine der größten Hürden bei Instant Payment ist die Fraud-Detection (das Erkennen von Betrugsversuchen). Für diese komplexen Überwachungsprozesse und Prüfroutinen stehen bei einer Echtzeit-Überweisung nur Bruchteile von Sekunden zur Verfügung. Sie können daher nur vollständig automatisiert erfolgen. Die Sicherheitssysteme der Sparkassen-Finanzgruppe für die Phishing- und Betrugsprävention seien daher gründlich auf die neuen Anforderungen vorbereitet worden. Eine Feststellung in der maschinellen Prüfung führt zu einer sofortigen Ablehnung der Echtzeit-Überweisung – es bleibt dann jedoch meist die Möglichkeit einer Ausführung als Standard-Überweisung. Das wird dem Kunden als Fall-Back-Lösung automatisch angeboten.

SCT Inst ist schon in 15 von 34 Ländern möglich
DSGV

Clearing per RT1(EBA) – ab November möglicherweise auch TIPS

Echtzeit-Überweisungen zwischen den Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe werden im eigenen Netz über die Konten bei den jeweiligen Landesbanken verrechnet und über die Finanz Informatik, die als technische Girozentrale fungiert, gecleart. Das institutsübergreifende Clearing- und Settlement von Echtzeit-Überweisungen erfolgt aktuell über die Instant Payment Plattform RT1 der EBA Clearing Company. Ab November 2018 wird die Europäische Zentralbank den am Verfahren teilnehmenden Instituten mit TARGET Instant Settlement (kurz TIPS) ein weiteres pan-europäisches Angebot zur Verrechnung von Echtzeit-Überweisungen in Zentralbankgeld zur Verfügung stellen.

SCT Inst im großen Maßstab: P2P-Payment Kwitt war quasi der Pilot

Der DSGV hat für die Institute der Sparkassen-Finanzgruppe zum frühestmöglichen Termin im Oktober 2017 den Beitritt zum SEPA Echtzeit-Überweisungsverfahren mit Start am 10. Juli 2018 erklärt. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist somit die erste Institutsgruppe in Deutschland, die sich dem Verfahren anschließt und ihren rund 50 Millionen Kunden den Zugang zur neuen Echtzeit-Überweisung eröffnet. Bereits im Dezember 2017 haben die Sparkassen damit begonnen, die Zahlungen des Handy-zu-Handy-Zahlverfahrens Kwitt innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe auf die neue Echtzeit-Überweisung umzustellen. Damit ist Kwitt der erste Person-to-Person Service (P2P) in Deutschland, bei dem Geld tatsächlich rund um die Uhr innerhalb weniger Sekunden beim Empfänger ankommt.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/73231
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimmen, Durchschnitt: 4,09 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

S-Hub der Sparkassen ganz vorne: Capital-Studie bewertet die besten Innovationslabore

Das Wirtschaftsmagazin Capital hat zum zweiten Mal die besten Digitallabore...

Schließen