FINTECH13. April 2021

Trustlog digitalisiert und beschleunigt die Abwicklung von Bürgschaften

Trustlog

Das Hamburger InsurTech-Start-up Trustlog hat sich zum Ziel gesetzt, Bauunternehmen, öffentliche Auftraggeber und Bürgen zu verbinden und den gesamten Bürgschaftsprozess durch ein hohes Maß an Digitalisierung zu standardisieren und damit zu vereinfachen. Mit im Boot sitzen die R+V Allgemeine Versicherung und die VHV Allgemeine Versicherung. 

Bürgschaften sind ein fester Bestandteil von gewerblichen und öffentlichen Bauprojekten. Doch es handelt sich dabei um eine Anwendung, die mit sehr viel manuellem Vorgehen behaftet ist – das ist allerdings sehr zeitintensiv und fehleranfällig und es dauert zuweilen mehrere Tage, bis Bürgschaften beim Empfänger eintreffen. Das Start-up Trustlog aus Hamburg will das nachhaltig ändern mit einer neuen unabhängigen Plattform, die den gesamten Bürgschaftsprozess digitalisiert: Von der Beantragung über die Bestätigung bis zur Verwaltung, der Rückgabe und der Abwicklung von Schadensmeldungen. Für Bauunternehmen sowie öffentliche und gewerbliche Auftraggeber ist der Service kostenlos.

30 Minuten für ein volldigitales Onboarding – Bürgschaftsbestätigung in Sekunden

Wie in vielen InsurTechs funktioniert das Ganze in Kooperation mit etablierten Versicherern, für die das eine Erweiterung ihres Portfolios darstellt. Mit der R+V Allgemeine Versicherung und der VHV Allgemeine Versicherung hat das Unternehmen bereits zwei starke Partner als Bürgen an Bord. Die Anbindung weiterer Versicherungen und Banken ist bereits in Planung.

Trustlog

Bürgschaften haben sich kaum weiterentwickelt und die Papierform führt in der Verwaltung zu einem hohen manuellen Arbeitsaufwand. Unsere Plattform Trustlog liefert eine smarte, digitale und vor allem sichere Lösung für die Erstellung und auch das Management von digitalen Bürgschaften. Wir sind ein Team von Bürgschaftsenthusiasten und wollen einen neuen Marktstandard für alle Beteiligten am Bürgschaftsprozess setzen.“

Jonathan Szejnmann, Geschäftsführer Trustlog

Für die Kunden hebt Trustlog die Zeitersparnis als wichtigsten Faktor hervor, denn der gesamte Lebenszyklus einer Bürgschaft lässt sich somit digital abbilden. Das einmalige Onboarding der Auftraggeber soll in rund 30 Minuten erledigt sein – und direkt im Anschluss können Bürgschaften digital empfangen werden. Sekunden nach der Buchung durch den Bürgen wird diese erstellt und steht allen Beteiligten auf der Plattform zur Verfügung. Ein Dashboard zeigt übersichtlich den jeweiligen Status der Bürgschaft an.

Trustlog

Dabei sind alle Prozesse aus der analogen Welt komplett digitalisiert: Bürgschaften können digital geprüft, angenommen oder deren Korrektur beantragt und abgewickelt werden. Auch die Rückgabe der Bürgschaft oder das Melden von Schäden läuft schnell und digital über Trustlog, der zeitraubende Postweg entfällt komplett. Der Erfolg dieser Digitalisierung hat sich in einer intensiven sechsmonatigen Pilotphase mit ausgewählten Bauunternehmen als Gläubiger bestätigt.

Umgekehrt dürfte sich die Idee aber auch für die Versicherer lohnen, weil hier viele analoge Schritte in der Geschäftsanbahnung entfallen können. Letztlich ist gerade bei einem Geschäftsfeld im B2B, bei dem es um hohe Versicherungssummen geht, eine solche digitalisierte Lösung von Vorteil – auch weil sich vieles nach einem gleichen Schema abspielt.

Bei Trustlog handelt es sich um ein 2020 in Hamburg gegründetes Unternehmen, an dem zu je 50 Prozent die R+V Versicherung und die VHV Versicherung beteiligt sind (bisheriger Name BSP Bürgschaftsservice-Plattform). Die dazugehörige Plattform Trustlog ist seit Oktober 2020 auf dem Markt und digitalisiert den gesamten Bürgschaftsprozess. Zum Team gehören derzeit rund 25 Mitarbeiter und etablierte Partner, insbesondere aus den Bereichen Kautionsversicherung und IT.tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/119497 
 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.