ANWENDUNG8. März 2022

Über vier Millionen Anwender nutzen Nect Wallet

Nect Wallet
Nect

Mit dem Selfie Ident von Nect können Nutzer ihre Identität bei Versicherungen, Banken oder Telefonanbietern digital bestätigen lassen. Mehr als vier Millionen Kunden hätten diesen Service im letzten Jahr in Anspruch genommen, so Nect. Der Vorteil sei: Einmal verifiziert, werde das Ausweisdokument als digitale Identität automatisch in der Wallet hinterlegt.

Die Identitäten im Wallet könnten ohne zusätzliche Prüfungen für weitere Prozesse wiederverwendet werden. So könnten Unternehmen ihren Kunden einen unkomplizierten und schnellen Zugang zu ihren Leistungen anbieten. Neben Personalausweisen und Reisepässen aus Ländern weltweit könne eine Vielzahl weiterer Dokumente in der Nect Wallet hinterlegt werden. Dazu würden unter anderem der Führerschein oder die elektronische Gesundheitskarte zählen. Neben der Speicherung von Identitätsnachweisen könnten Nutzer das Wallet auch nutzen, um Dokumente digital zu unterschreiben.

Das Ident-Verfahren von Nect

Im Rahmen von Freischaltprozessen sei die Nect App seit 2018 im Einsatz (mehr können Sie in dem Interview hier erfahren). Der Identifizierungsprozess auf Basis der eigens von Nect (Website) entwickelten Technologie umfasse die Videoaufnahme eines Ausweisdokument sowie die Aufnahme eines Selfie-Videos. Unterstützt durch künstliche Intelligenz würden in einem automatisierten Prozess das Dokument und die Person vom Selfie-Video verglichen sowie eine Prüfung der Echtheit der Aufnahmen und des Ausweisdokuments vorgenommen. Der Vorgang dauere ungefähr zwei Minuten, danach sei die Identität gegenüber dem Diensteanbieter bestätigt. Der Kunde erhalte sofort Zugang. Mit der Einführung des Wallets werde das Ausweisdokument gleichzeitig digitalisiert und in der Nect Wallet App abgelegt.

Nect

Die Wiederverwendbarkeit der digitalen Identität ist seit jeher die Idee hinter unserer App. Mit der Nect Wallet ermöglichen wir Endnutzern, sich mit verschiedenen Ausweisdokumenten binnen Sekunden digital auszuweisen und bauen nun ein umfassendes ID-Ökosystem auf. Unsere Wallet ist so konzipiert, dass sie schon heute bereit ist, als Identitätsnachweis für zahlreiche Zwecke in Wirtschaft und Verwaltung genutzt zu werden.”

Benny Bennet Jürgens, CEO von Nect

Wie steht es um den Datenschutz?

Die verwendete Technologie sei als Vertrauensdienst-Modul zertifiziert (eIDAS) und entspreche neben den regulatorischen Vorgaben des Vertrauensdienstegesetzes (VDG) und der Vertrauensdiensteverordnung (VDV) auch dem Telekommunikationsgesetz (TKG) und weiteren Vorgaben regulierter Branchen. Der Einsatz von Nect habe sich auch in der Verwaltung bewährt und sei für behördliche Zwecke anerkannt.

An Diensteanbieter werden während dem Verifikationsprozess nur zwingend benötigte Daten übertragen.”

Im Falle einer Altersverifikation würde beispielsweise nur das Alter, nicht jedoch der Name oder andere Daten des Ausweisdokuments weitergegeben. Alle Vorgänge könnten vom Nutzer jederzeit in der sogenannten Timeline der Nect Wallet eingesehen werden. Die digitale Identität des Nutzers und die hinterlegten digitalisierten Ausweisdokumente seien stets an das verwendete Gerät und das Gesicht des Nutzers gekoppelt (Zwei-Faktor-Authentifizierung).ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/136610
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.