ANWENDUNG14. Februar 2019

Großer Schritt für Verimi: BaFin erteilt ZAG-Lizenz für Akquisitions- und Finanztransfergeschäft

Verimi-Unternehmen
Verimi/ITFM

Das Verwalten von Identitäten wird der nächste große Schritt für Banken und Versicherer. Nun hat sich Verimi in eine deutlich bessere Position gebracht: Die BaFin hat dem Ident-Dienstleister die ZAG-Lizenz für das Akquisitionsgeschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 5 ZAG) und das Finanz­transfer­geschäft (§ 1 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 ZAG) erteilt. Das ist für das Unternehmen für die GwG-konforme Identifizierung essentiell.

Die Identitätsplattform Verimi (Website) arbeitet am Ausbau des Dienstes und erfüllt entscheidende regulatorische Anforderungen. Nun erteilte die BaFin dem Unternehmen die Erlaubnis, Dienstleistungen als Zahlungsinstitut nach dem ZAG zu erbringen. Damit können nun Nutzer die bei einer Bank hinterlegte Identität in die Plattform übertragen – das erleichtert das Onboarding erheblich.

Erstaunlich ist, dass der Identity-Dienstleister für den ge­sam­ten Pro­zess nur 9 Mo­na­te be­nö­tigt hat. Das ist ex­akt ge­nau so schnell, wie es N26 in 2016 ge­schafft hat. Ve­r­i­mi sei da­bei von An­fang an so aus­ge­legt ge­we­sen, ho­he Si­cher­heits­stan­dards zu er­fül­len, um ve­ri­fi­zier­te Nut­ze­ri­den­ti­tä­ten an­neh­men zu kön­nen. Die Auf­ga­be ist nun die nach Li­zenz­er­tei­lung ein­her­ge­hen­den Com­p­li­an­ce- und GwG-An­for­de­run­gen ein­zu­hal­ten. Fe­der­füh­rend für die Zu­las­sung sei­tens des Ident-Dienstleisters war Ma­xi­mi­li­an Rie­ge, Head of Le­gal/Com­p­li­an­ce.

Verimi

Der Erhalt der ZAG-Lizenz knapp ein Jahr nach dem Start von Verimi stellt einen wichtigen Meilenstein für uns dar. Als Zahlungsinstitut baut Verimi sein Vertrauensnetzwerk aus und ist verlässlicher Partner für Banken und Versicherungen, aber auch für weitere Anbieter, denen wir Identitätsdaten höchster Qualität zusammen mit unserem sicheren und universellen Login anbieten können.“

Roland Adrian, Sprecher der Geschäftsführung Verimi

Jetzt also GwG-konforme Identitäten in Verimi

BaFinKai Hartmann Photography / BaFin

GwG-konforme Identitäten sind Identitäten, die im Einklang mit der GwG zur Erfüllung der GwG erhoben worden sind. Verimi bietet hier drei Verfahren zur Identifizierung der Nutzer: eID (AusweisIdent), VideoIdent, und Datenübertragung eines anderen GwG-Verpflichtenden (GwG-Ident). Neben der Identifizierung des Kunden werden auch die weiteren regulatorischen Sicherungsmaßnahmen wie zum Beispiel eine Transaktionsüberwachung durchgeführt.

Der wichtige Punkt dabei ist: Verimi kann also ab sofort Identitäten von Bankkunden annehmen, speichern und weitergeben. So habe der Bankkunde und Nutzer die Möglichkeit, seine bereits GwG-geprüfte Identität in die Ident-Plattform zu übertragen oder sich so nach dem deutschen Geldwäschegesetz (GwG) zu legitimieren. Eine einmal GwG-konform verifizierte Identität kann der Nutzer zum Beispiel bei einer anderen Bank oder einem Versicherer ohne Medienbruch und unter Einhaltung der Anforderungen des GwG zur Eröffnung eines neuen Bankkontos oder Depots nutzen.

Verimi ist ein Identity-Dienstleister der unter anderem ein Single-Sign-On bietet. Das Unternehmen wurde im Mai 2017 gegründet. Die Plattform wird von Allianz, Axel Springer, Bundesdruckerei, Core, Daimler, Deutsche Bahn, Deutsche Bank und Postbank, Deutsche Telekom, Giesecke+Devrient, Here Technologies, Lufthansa, Samsung Electronics und Volkswagen Financial Services getragen.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/85254 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Stimmen, Durchschnitt: 3,11 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Microsoft und Mastercard wollen digitalen Identitäts­dienst starten – BigTech-Konkurrenz für Yes & Verimi

Microsoft und Mastercard wollen Zugang zu einer allgemein anerkannten digitalen Identität...

Schließen