ANWENDUNG28. März 2022

Weavr setzt bei AML-Erkennung auf Hawk AI

Die Embedded-Finance-Plattform von Weavr bekämpft Finanzkriminalität und Geldwäsche künftig mit den Services von Hawk AI. Das deutsche Start-Up setzt auf Künstliche Intelligenz, um den Anteil von False-Positive-Meldungen drastisch zu reduzieren.

Hawk AI und Weavr arbeiten auch in der Entwicklung zusammen. <Q>Hawk AI
Hawk AI und Weavr arbeiten auch in der Entwicklung zusammen. Hawk AI

 

Weavr bietet seinen Kunden die Einbettung von Finanzdienstleistungen in deren digitale Anwendungen an. Die Embedded-Finance-Plattform (Website) wird nun um Services von Hawk AI erweitert. Dies ermöglicht sowohl Transaktionsüberwachung als auch Payment- und Customer-Screening. Auf diese Weise wird die Einhaltung der regulatorischen Vorgaben zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (AML/CFT) sichergestellt.

Zudem gibt Hawk AI mit seiner Customer-Risk-Rating-Lösung dem Kooperationspartner Weavr ein Werkzeug an die Hand, um individuelle Unternehmensrisiken zu erfassen und diese anhand von internen und externen Daten sowie Verhaltensanalysen dynamisch zu bewerten.

<Q>Hawk AI
Hawk AI

Effektive, transparente und nachvollziehbare AML-Überwachung erfordert enge Kooperation. Zusammen mit Weavr haben wir es uns zum Ziel gesetzt, das höchste Niveau an AML/CFT-Compliance für die Finanzdienstleistungen sicherstellen.“

Tobias Schweiger, CEO und Mitgründer von Hawk AI

Kombination aus Regel- und KI-basierter Überwachung

Banken und Finanzdienstleister müssen ein stetig wachsendes Aufkommen von Finanztransaktionen bewältigen. Die regelbasierte Erkennung von verdächtigen Vorgängen im Bereich AML ergibt einen hohen Anteil von Fehlalarmen (false positives), die bislang manuell überprüft und aussortiert werden – was immer mehr Personalressourcen verschlingt. Doch sowohl bei den Kosten als auch bei der zeitlichen Abwicklung stößt dieses Modell an Grenzen.

Hawk AI (Website) ergänzt dieses System um KI-Prozesse, die mit den historischen Daten der manuellen Bearbeitung trainiert werden. Das System „lernt“ also aus dem Verhalten der Analysten, was echte Fälle und was false positives sind. So können letztere automatisiert um rund 70 Prozent reduziert werden. Damit wird die Bearbeitung beschleunigt und die Analysten können für Tätigkeiten mit höherer Wertschöpfung eingesetzt werden.

Gemeinsame Entwicklung

Laut Alex Mifsud, Mitbegründer und CEO von Weavr, wollte man im Bereich der AMS-Überwachung nicht einfach nur einen Dienstleister beauftragen. Vielmehr habe man einen langfristigen Partner gesucht, mit dem man gemeinsam Innovationen vorantreiben könne. Den habe man in Hawk AI gefunden:

<Q>Weavr
Weavr

Der modulare Ansatz, die Flexibilität und der Fokus von Hawk AI auf Innovation für globales Wachstum passen perfekt zu unserem Design für eine Risikomanagementlösung, die auf den reichhaltigen Kontext und die Daten reagiert und sich an diese anpasst, auf die unsere Embedded Finance-Lösungen zugreifen können, wenn sie in digitale Anwendungen aller Couleur integriert werden.“

Alex Mifsud, Weavr

Der Embedded-Finance-Anbieter sieht sich damit für seine Expansionspläne gut gerüstet. Erst kürzlich hatte sich Weavr eine von Tiger Global angeführte „Series A“-Finanzierungsrunde in Höhe von 40 Millionen US-Dollar gesichert. Die aktuelle Bewertung liegt bei 210 Mio. Dollar. Mit dem frischen Kapital soll das Geschäft weiterentwickelt werden, außerdem plant das Unternehmen, sich auf den US-Markt auszudehnen. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/137672
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.