ANWENDUNG10. Juli 2019

ZUGFeRD 2.0 für Microsoft Dynamics verfügbar

Konica Minolta

Im März 2019 wurde die zweite Fassung des ZUGFeRD-Standards verabschiedet. Ab sofort ist das aktualisierte Rechnungsaustausch-Format auch für Microsofts ERP-Lösung Dynamics (ehemals Navision) verfügbar.

Die Erstellung elektronischer Rechnungen in Microsoft Dynamics 365 Business Central ermöglicht die Schnittstelle connect.ZUGFeRD. Die Software wurde gemeinsam von callas software, COI sowie Konica Minolta Business Solutions entwickelt. Version 2.0 ist von Microsoft zertifiziert gemäß CfMD (Certified for Microsoft Dynamics).

Die wichtigste Änderung von ZUGFeRD 2.0 (Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland) gegenüber der Vorversion ist die Anpassung an die EU-Richtlinie 2014/55/EU und die Norm EN 16931. Diese dienen der Harmonisierung der Datenaustauschformate.

Standard schafft Klarheit

Für die öffentliche Verwaltung ist EN 16931 verpflichtend – erst ZUGFeRD 2.0 kann zum Rechnungsaustausch mit der öffentlichen Verwaltung verwendet werden. Dafür stellt es das Rechnungsformat XRechnung zur Verfügung, das auf den PDF/A-3-Container verzichtet.

Zudem wurde der deutsche Standard in enger Abstimmung mit dem französischen Pendant entwickelt. ZUGFeRD 2.0 ist daher kompatibel mit FACTUR-X 1.0 und kann dementsprechend auch im deutsch-französischen Geschäftsverkehr eingesetzt werden.

Alexander Sturm, verantwortlich für Business Software bei Konica Minolta IT Solutions, sieht bereits einen positiven Effekt des neuen Standards: „Die vorangegangenen Diskussionen über die unterschiedlichen Datenformate zum elektronischen Rechnungsaustausch haben dazu geführt, dass Unternehmen zurückhaltend bei der Einführung entsprechender Lösungen waren. Seit der Veröffentlichung von ZUGFeRD 2.0 verzeichnen wir wieder eine steigende Nachfrage nach unserer Lösung.“

Für Versand und Empfang

Nach Angaben der Hersteller ist connect.ZUGFeRD 2.0 leicht zu implementieren und kann an kundenindividuelle Anforderungen angepasst werden. Welches Format ein Empfänger erhalten soll, konfiguriert der Anwender einmalig. Ab dann erfolgen die Erstellung und der Versand bei jedem Rechnungslauf vollautomatisch im Hintergrund.

Zusätzlich lässt sich connect.ZUGFeRD auch auf der Kundenseite zum Empfang der Rechnungen einsetzen. Eingehende Rechnungen werden dann dahingehend überprüft, ob sie dem jeweiligen Rechnungsstandard entsprechen und anschließend direkt in Microsoft Dynamics 365 Business Central importiert. Hier stehen dann sämtliche Daten sofort zur Freigabe und Verbuchung zur Verfügung. Das manuelle Erfassen von Rechnungsinformationen entfalle vollständig, so dass der Verarbeitungsprozess beschleunigt wird, so die drei Kooperationspartner. hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/91855 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Microsoft Dynamics CRM: Kundenanalyse vereinfachen und Insights für Finanzdienstleister liefern

Accenture und Avanade haben auf der Microsoft-Veranstaltung Envision 2016 ihre...

Schließen