BANKENVERBAND9. Nov. 2015

Bankenverband plant FinTechs als „Außerordentliche Mitglieder“ aufzunehmen

bankenverband-logoBanken und FinTechs werden zunehmend von den Verbänden umworben: Auf der einen Seite möchte die BITKOM die Banken gewinnen, auf der andere Seite macht sich nun der Banken­ver­band auf und wirbt um FinTechs. Bald zumindest. Denn noch ist es erst nur ein Plan.

Den neuen, kooperativen Weg gegenüber FinTechs zeichnete bereits Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes, vor wenigen Tagen vor. Nun will sich der Bankenverband also stärker für FinTechs öffnen und künftig junge aufstrebende Unternehmen aus dem Bereich Finanztechnologie als außerordentliche Mitglieder aufnehmen. Das habe der Vorstand des Bankenverbandes heute beschlossen.

Der Vorstand empfiehlt der Delegiertenversammlung des Bankenverbandes die dafür notwendigen Satzungsänderungen auf der nächsten Sitzung zu beschließen. Außerordentliche Mitglieder besitzen Stimmrecht in der Mitgliederversammlung und können beratend in die Ausschüsse des Verbandes gewählt werden. Außerdem haben Sie Zugang zu den vielfältigen Informationsmedien des Bankenverbandes. Für den Themenbereich „Digital Banking“ wird ein Steuerungskreis etabliert, der paritätisch aus Banken und FinTechs bestehen soll. Daneben soll ein Kommunikationsforum Digital Banking eingesetzt werden.

Bankenverband
Bankenverband

Traditionelle Banken und FinTechs sollten stärker voneinander profitieren. Deshalb fördert der Bankenverband den dauerhaften und konstruktiven Austausch zwischen beiden Gruppen. FinTechs können so an der Meinungsbildung in unserer Branche mitwirken und am vielfältigen Informationsfluss der privaten Banken teilnehmen“

Jürgen Fitschen, der scheidende Präsident des Bankenverbandes und Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Bank

Umsetzen darf die neue Ausrichtung Dr. Hans-Walter Peters, der einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt wurde.

Neuer Vorstand für den Bankenverband wird Dr. Hans-Walter Peters

 Dr. Hans-Walter PetersBankenverband
Dr. Hans-Walter PetersBankenverband

Der Vorstand des Bankenverbandes hat in seiner heutigen Vorstandssitzung Dr. Hans-Walter Peters (Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG) einstimmig zum neuen Präsidenten des Bankenverbandes gewählt. Peters folgt damit auf Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutsche Bank AG, dessen dreijährige Amtszeit turnusgemäß mit der Amtsübergabe am 11. April 2016 zu Ende geht.

Hans-Walter Peters ist bereits erfahren in der Verbandsarbeit: Er arbeitet u.a. seit fünf Jahren aktiv im Vorstand mit und wurde 2013 ins Präsidium des Bankenverbandes gewählt. Seine international aufgestellte Privatbank ist zudem in verschiedenen Gremien des Bankenverbandes vertreten.

Die Amtsübergabe an einen Privatbankier trägt der Struktur des Bankenverbandes Rechnung. Vertraten mit Andreas Schmitz (HSBC Trinkaus & Burkhardt AG) und Jürgen Fitschen zuletzt eine Regionalbank und eine Großbank den Bankenverband gegenüber Öffentlichkeit und Politik, übernimmt dies ab 2016 wieder ein Privatbankier.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=22416
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sparkasse-Olpe-Drolshagen-Wenden-516
Anwenderbericht: Wie Sparkassen Kunden­begeisterung für Online-Kommunikation wecken

Die digitale Kommunikation zwischen Kunden und Kreditinstituten ist heute zentraler Bestandteil der zeitgemäßen Kundenbetreuung. Das elektronische Postfach (ePostfach) der FI bündele in der Internet-Filiale...

Schließen