GIROKONTO + MPOS PAYMENT5. Aug. 2016

Holvi & SumUp: Partnerschaft soll Holvi-Kunden die Annahme von Kartenzahlungen drastisch vereinfachen

Holvi/SumUp
Holvi/SumUp

Der digitale Geschäftskonten-Anbieter Holvi/BBVA (wir berichteten) und SumUp (Mobile Payment/mPOS) kündigten heute ihre Kooperation an. Mit der Partnerschaft wollen die zwei Startups kleine und mittelständische Unternehmen und Selbstständige mit günstigen Zahlverfahren und einer vereinfachten Rechnungslegung unterstützen, um damit Banking-Mehrwerte schaffen.

Holvi bietet ein digitales Geschäftskonto für Freelancer und Startups an, welches innerhalb weniger Minuten eröffnet ist und von der Buchhaltung bis hin zur Rechnungserstellung alle relevanten Aufgaben eines Gründers übernehmen soll. Durch die SumUp-Kooperation sollen nun die Kunden auf einfachste Weise beispielsweise Kreditkarten akzeptieren können, ohne dabei auf Kartenterminals angewiesen zu sein. Ein Kartenleser für 79 Euro würde genügen – es würden über SumUp auch keine Grundgebühren anfallen. Für eine Girocard-Zahlung nimmt SumUp 0,95 Prozent der Zahlung und 2,75 Prozent bei Kreditkartenzahlung.

LinedIn
LinedIn

Die Kooperation mit SumUp ist der nächste logische Schritt für uns, da sich das Zahlungsverhalten in Deutschland immer mehr in Richtung Kartenzahlungen bewegt.”

Leah Marie Zeppos, Holvi DACH Country Managerin

Die Zahl von selbstständigen Freiberuflern in Deutschland hat sich in den letzten 10 Jahren um ca. 40 % auf 1,34 Mio. Menschen erhöht. Gerade dieser Trend sei es, den die zwei FinTechs erkannt haben und mit ihrer Partnerschaft bedienen wollen. Ihr Ziel wäre es, Gründern und Selbstständigen eine kostengünstigere und moderne Alternative zu klassischen Finanzprodukten anzubieten, ohne Bankbürokratie und nervenden Papierkram.

Mit dem Geschäftskonto von Holvi können sich unsere Kunden aufs Wesentliche konzentrieren, nämlich ihre Kernkompetenzen mit denen sie sich selbstständig gemacht haben. Selbstständigkeit war noch nie so einfach.”

Maximilian Stella, VP Business Development, SumUp

Vor wenigen Wochen haben SumUp und payleven den Zusammenschluss beider Unternehmen bekanntgegeben. Das daraus entstandene Unternehmen, das unter dem Namen SumUp agiert, wickelt derzeit mehr als EUR 1 Milliarde Zahlungsvolumen pro Jahr in insgesamt 15 Ländern ab.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=34941
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Stimmen, Durchschnitt: 4,20 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

IBM-Data-Center-258
Hybride Cloud-Architektur: IBM betreibt neues Rechenzentrum der Talanx

IBM Deutsch­land wird zukünftig das Re­chen­zentrum der Ta­lanx-Erstversi­cherungs­gruppe in Deutsch­land be­trei­ben. Dar­über ha­ben die IBM Deutsch­land GmbH und die Ta­lanx Systeme AG, der IT-Dienst­leis­ter...

Schließen