STRATEGIE14. September 2017

Anwendung: Container-Technologie – Agilität für Innovationen bei BBVA, RBS und Barclays

Keith Lynch, Head of AppDev Platforms bei Red Hat UKRed Hat

Banken sind traditionell nicht die schnellsten Akteure, wenn es darum geht, Innovationen einzuführen. Mit Container-Technologie soll sich das ändern. Keith Lynch (Head AppDev Platforms, Red Hat UK) stellt die Lösungen der spanischen BBVA, schottischen RBS und der Barclays Bank vor, um mehr Agilität umzusetzen.

von Keith Lynch, Head of AppDev Platforms bei Red Hat UK

Die Finanzbranche hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten stark verändert. Banken haben sich konsolidiert, restrukturiert und gleichzeitig sind mit den FinTechs neue Wettbewerber in die Branche eingetreten, die den Marktanteil traditioneller Banken bedrohen. Darüber hinaus sind die Kunden der Geldinstitute immer anspruchsvoller geworden. Sie wollen auch unterwegs Bankgeschäfte tätigen und dazu die aktuellen Apps nutzen.

Nicht unterschätzen: Moderne Tools sind auch ein HR-Thema

„Banken sollten die neuesten Technologien nutzen, werden weniger abhängig von einer proprietären Infrastruktur und schaffen bessere Kundenerlebnisse“ – es ist genau dieses Verständnis, wie neue Technologien den Unternehmenserfolg und Innovationen im digitalen Zeitalter fördern können.

Einige Banken haben diese Anforderungen bereits aufgegriffen und einen kulturellen und technologischen Wandel eingeleitet, der auch für neue Mitarbeiter attraktiv ist.

Software-Ingenieure und Entwickler wollen heute mit neuen Technologien, Architekturen und Software-Entwicklungsansätzen wie Containern, Microservices und DevOps arbeiten.“

Sie sind damit in der Lage, Aufgaben schnell, effizient und vor allem aber auch kreativ zu bewältigen. Traditionelle Banken haben die Bedürfnisse ihrer IT-Teams erkannt und ermöglichen Entwicklern den Einsatz neuer Tools, um damit Innovationen voranzutreiben.

Container fördern die Wertschöpfung von Banken

Eine Studie von 451 Research schätzt, dass der Markt für Container im Jahr 2020 ein Volumen von 2,7 Milliarden US-Dollar erreichen und damit eine herausragende Rolle bei der Weiterentwicklung von Cloud-Technologien spielen wird. Unternehmen nutzen bereits Container, um reale Geschäftsprobleme zu lösen; zusätzlich fördern Container die Wertschöpfung von Banken.

Beim aktuellen Einsatz von Containern in Unternehmen lassen sich vier Use Cases unterscheiden: Apps besser ausführen, Anwendungen mit Microservices einfacher entwickeln, die IT-Infrastruktur durch den Einsatz von Hybrid-Clouds effizienter nutzen und eine umfangreiche Business-Transformation einleiten.

Autor Keith Lynch , Red Hat
Keith Lynch ist verantwortlich für das Application Development Business von Red Hat in Großbritannien. Wenn er nicht gerade mit dem Vatersein beschäftigt ist, verbringt er mehr Zeit als er eigentlich sollte vor der Tastatur. Er ist ein Open-Source-Enthusiast und spricht gerne darüber, wie Red Hat Unternehmen helfen kann, Lösungen auf Basis von Open-Source-Software zu entwickeln. Keith Lynch hat umfassende Erfahrung in der Beratung, der Software-Entwicklung, der Integration sowie im Bereich Business Rules.

So machen es BBVA, RBS und Barcleys Bank

Die spanische Bank BBVA etwa beschleunigt mit Container-Technologie die Innovation, steuert das Wachstum von Finanztransaktionen auf Endgeräten und bietet Kunden weltweit digitale Bankdienstleistungen. Die Infrastructure-as-a-Service (IaaS)- und Platform-as-a-Service (PaaS)-Umgebungen ermöglichen Entwicklern, sich auf die Erstellung von Applikationen zu fokussieren. Diese unterstützen die hohen Anforderungen weltweit verfügbarer digitaler Bankdienstleistungen und liefern die von Kunden gewünschten Services und Informationen.

Die Royal Bank of Scotland (RBS) nutzt Container-Technologie und eine mobile Applikations-Plattform, mit der Entwickler Apps mit der benötigten Geschwindigkeit und Konsistenz im neuen Open Experience Centre von RBS bereitstellen können. Die Idee dieses Technology Solution Centre ist es, innovatives Denken und die Ideenentwicklung von der Kontextualisierungsstufe bis zum Kundenpiloten zu ermöglichen. Durch den Container-Ansatz konnten schnell Applikationen entwickelt und in der Cloud skaliert werden. Das überarbeitete Rahmenwerk fördert die enge Zusammenarbeit zwischen Kollegen, Unternehmen und Kunden.

Die automatisierte Bereitstellung, Verwaltung und Skalierung von Anwendungen ist für die RBS von großer Bedeutung. Entwickler können sich damit auf die Erstellung von Programmcode für ihr Unternehmen, ihr Start-up oder ihre nächste große Idee konzentrieren. Indem sie die ihnen bereits vertrauten Sprachen und Werkzeuge verwenden, können Entwickler schneller mit der Programmierung beginnen.

Auch die Barclays Bank hat Container-Technologie als Teil einer umfassenden Cloud-Strategie eingeführt. Intern hat das Projekt die Art und Weise verändert, wie Barclays Middleware-Infrastruktur einsetzt; statt Technologien werden heute Services bereitgestellt. Als Ergebnis der Application-Platform-as-a-Service (aPaaS)-Umgebung und auf Basis interner Tests erzielte Barclays eine 70-prozentige Zeitersparnis bei der Markteinführung eines neuen Produkts und eine 80-prozentige bessere Auslastung der zugrundeliegenden IT-Infrastruktur.

Sicherheit ist immer eine wesentliche Voraussetzung für den Einsatz von Containern im Unternehmen. Softwarehersteller bündeln daher Kompetenzen, Technologien und Know-how mit strategischen Partnerschaften. Sie wollen damit dazu beitragen, dass sichere und zuverlässige Modelle für die Auslieferung von Container-Applikationen zur Verfügung stehen.

Red Hat OpenShift Container Platform ermöglicht die dynamische Speicherbereitstellung sowohl für traditionelle als auch für Cloud-native und mandantenfähige Anwendungen, die mehrere Applikationen, Teams und Bereitstellungsprozesse unterstützen.Red Hat

Ein Beispiel dafür ist die Zusammenarbeit von Red Hat mit Black Duck. Deren Black Duck Container-Scan- und Open-Source-Software Black Duck Hub für das Aufspüren von Sicherheitsschwachstellen ist in Red Hat OpenShift Container Platform integriert. Black Duck Hub stellt Berichte und Daten über potenzielle Schwachstellen in Container-Images bereit, überwacht dynamisch den Container-Bestand und bietet Live-Warnmeldungen über Schwachstellen, die sich auf den Code auswirken.

Die Container-Technologie kann eine effektive DevOps-Strategie und eine Kultur der Offenheit und Innovation vorantreiben, um die Geschwindigkeit und Konsistenz zu erreichen, die Unternehmen und Kunden fordern. Banken wie BBVA, RBS und Barclays profitieren bereits von der vereinfachten, automatisierten Infrastruktur und Kosteneinsparungen, reduziertem Risiko, verbesserter Entwicklereffizienz sowie der höheren Agilität und der kürzen Zeit von der Idee bis zur Produktion. Jetzt, da Softwarehersteller ihre Expertise auch mit dem Ziel kombinieren, die Container-Sicherheit zu maximieren, nehmen mehr Banken eine Vorreiterrolle bei der Unterstützung ihrer Business-Transformations-Agenda ein. Ihre Kunden profitieren damit von einem besseren, schnelleren und sichereren Service.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/56923
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Red Hat: Trotz Legacy-IT – die IT der Banken könnte mit Container und Microservices viel schneller sein

Die schnelle Reaktion auf geänderte Markt- und Kundenanforderungen wird für...

Schließen