ANWENDUNG26. Januar 2022

API-Hub: Finnova-Kernbank­system bindet Open-Finance-Plattform bLink von SIX ein

vectorwin/bigstock.com

Finnova und SIX haben sich im Bereich Open Finance für eine technische Kooperation entschieden: Banken, die auf dem Kernbank­system von Finnova aufbauen, können sich zukünftig über einen API-Hub an die Open-Finance-Plattform bLink von SIX anbinden.

Plattformen wie bLink von SIX (Website) spielen eine wichtige Rolle bei der Umsetzung von Open Finance. Im Rahmen einer technischen Kooperation stellt Finnova (Website) nun eine Backend-Anbindung an die APIs von bLink zur Verfügung. Damit sorgt sie für technisch einheitliche Voraussetzungen für einen Anschluss an die Plattform für Banken.

bLink sei in den letzten Monaten weiter gewachsen. Zu den bestehenden APIs für Kontoinformationen und Zahlungseinlieferungen seien drei standardisierte Schnittstellen im Bereich der Vermögensverwaltung dazu gekommen. Darüber hinaus haben sich verschiedene neue Teilnehmer an die Plattform angebunden, darunter die St.Galler Kantonalbank oder auch bexio.

Sven Siat, Head Connectivity SIX - Open-Finance-Plattform bLink von SIX
SIX

Die Kooperation mit Finnova wird den aktuellen Entwicklungen in der Schweiz zusätzliches Momentum verleihen. […] Ab sofort ermöglicht bLink eine ganzheitliche und abgestimmte Umsetzung von Open Finance von der Integration der APIs in das Kernbankensystem der Banken bis zur Anbindung von Drittpartnern.”

Sven Siat, Head Connectivity SIX

Der Zugang zu bLink erfolgt je nach Wahl der Bank über die unabhängigen API-Hubs von Finnova, Swisscom oder Inventx. Sie übernehmen für das Finanzinstitut das API-Management sowie die Umsetzung des geforderten Consent-Flows. Finnova stelle für die jeweiligen Betreiber die Integration der bLink-APIs in ihr Kernbanksystem sicher.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/133765
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.