FINTECH19. November 2020

FinTech Stocard startet Bezahlfunktion „Stocard Pay“ in Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden

Das FinTech Stocard aus Mannheim startet heute seine mobile Zahlungsfunktion „Stocard Pay“ nach Großbritannien jetzt nun in Deutschland, Frankreich, Italien und den Niederlanden. 

Stocard Pay
Stocard
Laut dem Unternehmen würden angeblich mehr als 50 Millionen Menschen die Stocard nutzen. Unter anderem um Treuekarten zu verwalten und Gutscheine und Angebote direkt in der App zu erhalten. Insgesamt seien fast 1,7 Milliarden POS-Transaktionen durchgeführt worden. Nun will das Unternehmen „das ganzheitliche End-to-End-Shopping-Erlebnis“ – was immer das heißen soll – erweitern. Das FinTech plant zudem, in den kommenden Monaten weitere Finanzdienstleistungen einzuführen.

Basis ist Mastercard auf Guthaben-Basis

Nutzer und Nutzerinnen können sich mit ‚Stocard Pay‘ (Website) in wenigen Schritten eine virtuelle Mastercard in ihrer App erstellen. Die Anmeldung für die neue Zahlungsfunktion dauere eine Minute, funktioniert vollständig digital. Zudem ermöglicht die neue Bezahlfunktion Zugang zu weltweit gebührenfreie Zahlungen in allen Währungen. Die App gibt es für Android und iOS.

Der Guthaben-Account kann per IBAN oder Debit- und Kreditkarten aufgeladen werden. Fällt das vorhandene Guthaben unter einen definierten Betrag, wird das Stocard-Konto automatisch mit der gewünschten Zahlungsmethode und Betrag aufgeladen.

Björn Goß, CEO Stocard
Stocard

Die Einführung von Stocard Pay in vier weiteren europäischen Märkten ist ein wichtiger Schritt für Stocard, um unseren mehr als 50 Millionen Nutzern die Zukunft des Bankgeschäfts näherzubringen. Ob Tickets, Treuekarten oder eben Bezahlkarten – immer mehr Dinge aus unserer physischen Brieftasche landen auf dem Smartphone. Das Smartphone wird so zur zentralen Drehscheibe in unserem Leben für alles, was Geld, Einkaufen und Bankgeschäfte betrifft.”

Björn Goß, CEO Stocard

„Die Konsolidierung von Einkäufen, Zahlungen und anderen Finanzdienstleistungen in einem Mobile Wallet, wie wir es in Asien beobachten, wird wahrscheinlich auch in Europa stattfinden. Der Launch von Stocard Pay ist unser erster wichtiger Schritt auf unserem Weg, die Zukunft des Einkaufens und der Bankgeschäfte zu schaffen.”

Dr. Andreas Spengel, Senior Vice President Business Market Development von Mastercard ergänzt: „Mit der virtuellen Debit Mastercard im Smartphone profitieren die Stocard-Nutzer und -Nutzerinnen von unserer globalen Akzeptanz bei 53 Millionen Händlern und mobilen, einfachen aber doppelt sicheren Zahlungen, die mit dem Mastercard Digital Enablement Service (MDES) tokenisiert werden. Wir teilen die Vision, dass Finanzdienstleistungen und Einkaufen näher zusammenrücken sollten und freuen uns über diesen Meilenstein, um gemeinsam die Zukunft von Einkauf, Zahlung und Bankgeschäften zu gestalten.“

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/114742 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontaktlos oder Iris-Scan … wie Bezahlen wir künftig – nach Covid-19?

Mit der Hoffnung auf einen Impfstoff und somit ein Ende des Lockdowns für alle kommt die Frage auf, ob eine Rückkehr zu alten Bezahlgewohnheiten beim...

Schließen