ANGESTESTET/ PRAXIS27. November 2018

Bluecode angetestet: Tücken im Detail

Transaktion per Bluecode
Linsenbarth

Nach ersten Projekten bei Globus und Konsum sowie dem 1.FC Köln und dem Oktoberfest erfolgte am 21.11.2018 der deutschlandweite Rollout von Bluecode (Website) und Alipay in allen 96 Filialen der Galeria-Kaufhof-Gruppe. Rudolf Linsenbarth hat Bluecode angetestet – und findet es interessant, wenn auch noch nicht komplett ausgereift.

von Rudolf Linsenbarth

Ein deutschlandweiter Rollout. Mit Alipay und der Galeria Kaufhof-Gruppe. Ein guter Grund, Bluecode im Live-Betrieb unter die Lupe zu nehmen. Ein Konto habe ich seit über einem Jahr, aber in Ermangelung eines Händlers in meiner Nähe ist hierüber noch nie eine Transaktion abgewickelt worden. Das sollte sich jetzt ändern. Black Friday im CentrO in Oberhausen war der Tag, an dem ich den Test durchführen wollte.

Autor Rudolf Linsenbarth
Rudolf LinsenbarthRudolf Linsenbarth be­schäf­tigt sich mit Mo­bi­le Pay­ment, NFC, Kun­den­bin­dung und di­gi­ta­ler Iden­ti­tät. Er ist seit über 15 Jah­ren in den Be­rei­chen Ban­ken, Con­sul­ting, IT und Han­del tä­tig. Lin­sen­barth ist pro­fi­lier­ter Blog­ger im Fi­nanz­be­reich und kom­men­tiert bei Twit­ter un­ter @holimuk die aktuellen Entwicklungen. Alle Beiträge schreibt Rudolf Linsenbarth im eigenen Namen.

Die Targobank gehört zwar nicht zu den Banken, die bei Bluecode mitmachen, aber per Lastschrift kann man im Prinzip jede Bank einbinden.“

Hierzu muss man seine IBAN eingeben und auf eine Micro-Überweisung warten, in der ein Code zur Freischaltung von Bluecode steht. Die App selber ist per PIN oder Fingerabdruck abgesichert und gibt bei jedem Öffnen ein Token frei, der dann eine Gültigkeitszeit von 4 Minuten besitzt.

Der Praxis-Versuch unter verschärften Bedingungen

Bei Galeria Kaufhof war es – am Black Friday – ziemlich voll, daher musste ich mich zunächst in die Schlange stellen. Im Prinzip wäre ja Payback Pay das Verfahren der Wahl gewesen. Derzeit gibt es immerhin 3fach Punkte, wenn man damit bezahlt.

In der Schlange übte ich erst mal, wie ich beide Apps hintereinander öffne, damit ich wenigstens die normalen Punkte und den 5fach Black Week Coupon einlösen kann. Auf jeden Fall eine hakelige Angelegenheit.“

Linsenbarth

Allerdings waren all diese Gedankenspiele überflüssig, da ich bis ich dran war anscheinend meine vorgespeicherten Bluecode Token alle verbraten hatte. Ein Nachladen war wegen des an diesem Black Friday ziemlich ausgelasteten Mobilfunknetzes nicht möglich. Auch ein Umschwenken in Payback Pay, ein Verfahren das prinzipiell auch immer offline funktioniert, war nicht möglich. Deshalb habe ich den Kaufvorgang erst mal abgebrochen und mich ins örtliche WLAN eingebucht.

Danach waren dann sowohl Bluecode als auch Payback Pay wieder einsatzbereit.

Der Einkauf wurde nun gesplittet, der kleinere Betrag mit Bluecode und der größere, der Punkte zuliebe, mit Payback Pay bezahlt. Beide Zahlungen liefen dann problemlos durch. Das Personal an der Kasse wusste sofort, was zu tun ist, und die Bluecode-Autorisierung war dabei sogar deutlich schneller als die von Payback.

Bluecode-Fazit

Linsenbarth

Die Anzahl der vorgespeicherten Token wird laut Bluecode vom Issuer festgelegt. In meinem Fall sind das 3 Token. Das ist definitiv zu wenig! Wenn man wirklich in einer Umgebung wie dem CentrO mehrere Händler-Akzeptanzstellen hat und aus irgendwelchen Gründen kein Netz bekommt, ist die Shopping Tour nach dem dritten Einkauf beendet. Im Fußballstadion, ein Ort mit oft schlechter Funknetzabdeckung, übrigens auch.

Linsenbarth

Essentiell ist für den Erfolg von Bluecode ist zudem, die Einbindung der Kundebindungsprogramme des Handels. Zwei Apps hintereinander zu öffnen und nacheinander abscannen zu lassen wird sich meiner Meinung nach nicht durchsetzen. Stattdessen zusätzlich zu einem Mobile-Payment-Verfahren eine Plastikkarte zu verwenden, hört sich auch nicht besonders cool an. Das Problem ist hier eher „politischer“ Natur und muss vom Handel beantwortet werden.

Wie Bluecode das technisch umsetzt, welche Bedeutung Alipay für Bluecode besitzt und wie das „Scheme“ Bluecode funktioniert, werden wir in den nächsten Wochen ausführlich testen und erläutern.Rudolf Linsenbarth
 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/81355
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Stimmen, Durchschnitt: 4,91 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ist Blue Code das Mobile-Bezahlverfahren für Banken? Niklaus Santschi, CEO BS Payone im Interview

Blue Code soll das mobile Bezahlen einfach und schnell machen....

Schließen