MEDIA8. Oktober 2020

Buchtipp: „Künstliche Intelligenz und Robotik“ – Rechtsgrundlagen mit vielen Anwendungsbeispielen

Buchtipp: "Künstliche Intelligenz und Robotik" - Rechtsgrundlagen mit vielen Anwendungsbeispielen
itfm

Das neue über 1000 Seiten schwere Praxis-Buch „Künstliche Intelligenz und Robotik“ geht nicht nur auf die Rechtsgrundlagen von ML, KI und den dazu notwendigen Trainingsdaten ein – es beschreibt auch enorm detailliert die Grundlagen und deckt reihenweise wichtige Punkte von Patentfragen über M2M bis hin zur Personen­beförderung durch KI-Systeme ab. Es dürfte das Standard- und Nachschlagewerk zu KI-Fragen werden.

Das gerade frisch erschienene Buch „Künstliche Intelligenz und Robotik“ (199 €, Website)  haben vier Professoren erarbeitet (Prof. Dr. Ebers /Uni Tartu, Prof. Dr. Heinze/ Leibniz Uni Hannover, Prof. Dr. Krügel/ Leibniz Uni Hannover und Prof. Dr. Steinrötter/ Uni Potsdam). Das Besondere: Neben vielen praxisbezogen Themen geht das Buch tief und fundiert auf Rechtsfragen der Künstlichen Intelligenz und smarten Robotik ein. Es bietet als erstes Werk nicht nur einen juristischen Gesamtüberblick hinsichtlich dieser sich dynamisch entwickelnden und zunehmend in den Fokus von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und breiter Öffentlichkeit rückenden Technologien. Neben den rechtlichen Aspekten vermittelt es eine gute Grundlage zum Verständnis der Technologie – und der damit aufgeworfenen moralischen Fragen, die anschließend rechtlich ausführlich beleuchtet werden.

Das Handbuch untergliedert sich in einen Grundlagenteil zu technischen und regulatorischen Fragen, einen Abschnitt der sich mit den Implikationen von KI und Robotik für einzelne Rechtsgebiete befasst, sowie Kapiteln zu Anwendungsfällen.

ML & KI in der Finanzwirtschaft

Das Buch enthält zudem Abschnitte zu „KI im Kapitalmarktrecht“, „KI bei Finanzdienstleistungen – Robo-Advice“ sowie zu „KI und Versicherung“. In Letzterem wird auch auf Transparenzpflicht eingegangen. Außerdem enthält der Abschnitt zu „Regierungs- und Verwaltungshandeln durch KI“ einen Unterpunkt „Transparenz- und Begründungsgebote“.

Aus dem Inhalt:
• Technische Grundlagen der KI und der Robotik
• Regulierung
• Vertragsrechtliche Fragestellungen
• Zivilrechtliche Haftung für KI und smarte Robotik
• Verbraucherrecht
• Strafrechtliche Implikationen von KI und Robotik
• Arbeitsrechtliche Probleme von KI und Robotik
• KI im Urheber- und im Patentrecht
• KI-spezifische datenschutzrechtliche Herausforderungen
• KI-spezifische Rechtsfragen der Cyber-Sicherheit
• KI im Gesellschaftsrecht
• Kapitalmarkt- und Finanzdienstleistungsrecht
• Versicherungsrecht
• Wettbewerbsrecht
• Telekommunikationsrecht
• KI im Prozessrecht
• Regierungs- und Verwaltungshandeln durch KI
• KI und Steuerrecht

Die Neuerscheinung enthält zahlreiche Anwendungsbeispiele, etwa zu Legal Tech, vollautonomem Transport, Industrie, Smart Devices & Wearables, Personal Robots, Smart Contracts und Blockchain, Medizin, Plattformen und KI, Verbrechensbekämpfung. So lässt sich das theoretische Know-how in der Praxis leichter umsetzen.

Ebers/ Heinze/ Krügel/ Steinkötter
Künstliche Intelligenz und Robotik
Rechtsbuch
erschienen im Verlag C.H.Beck
1034 Seiten. Fester Einband
Preis: 199,- €
ISBN: 978-3-406-74897-4

Das Buch kann im Webshop bei C.H.Beck bestellt werden: hier (kein Affiliate-Link)aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/112503 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Kundenzufriedenheit bei Versicherern: Neue Kundenbedürfnisse begrüßen KI-basierte Chatbots

Mit der digitalen Transformation innerhalb der Unternehmen hat auch die Kundenkommunikation neue Facetten angenommen. Der Anspruch des Kunden an den Kundenservice erhöht sich, weshalb Aspekte...

Schließen