FINTECH4. Mai 2021

Angekündigt und um­ge­setzt: Neobank bunq lässt drei Millionen Bäume für den Klimaschutz pflanzen

bunq

Im IT-Finanzmagazin-Interview hatte es CEO & Coder Ali Niknam angekündigt (bunq pflanzt Bäume) – und meldet nun Vollzug: Die niederländische Neobank hat drei Millionen Baumpflanzungen in Afrika finanziert, davon allein eine Million in diesem Jahr. Mit dem Smartphone-Konto „Easy Green“ können Kundinnen und Kunden pro ausgegebenen 100 Euro einen Baum pflanzen lassen und damit angeblich ihre CO2-Emissionen innerhalb von zwei Jahren ausgleichen.

Durchschnittlich pflanze bunq (Website) in Kooperation mit der Non-Profit-Organisation Eden Reforestation Projects monatlich 24 Bäume pro Easy Green Kunden/Kundin. In Deutschland würde das grüne Konto im europäischen Vergleich am häufigsten ausgewählt – noch vor den beiden anderen Varianten („Easy Money“ und „Easy Travel“).

Bank veröffentlicht Climate Action Report

Um den Klimaschutz aktiv voranzutreiben, hat die Neobank im April 2021 einen Climate Action Report veröffentlicht. bunq arbeite schon jetzt CO2-neutral und plane in Zukunft, die Anforderungen des Pariser Klimaabkommens zu übertreffen. Aus diesem Grund investiere die Bank auch in nachhaltige Unternehmen und Projekte, die einen direkten, positiven Einfluss auf die CO2-Reduzierung haben, zum Beispiel in grüne Anleihen.

Ali Niknam, Gründer und CEO von bunq
bunq

Innovative Technologie kann helfen, den Klimawandel zu stoppen – auch in der Finanzwelt. Deshalb sehen wir es bei bunq als unsere Aufgabe, gemeinsam mit unseren Kunden Banking neu zu denken. Wir wollen Zeit, Geld und CO2 sparen. Wir müssen alle zusammen für einen grünen Planeten kämpfen.“

Ali Niknam, Gründer und CEO von bunq

bunq

Ein Kritikpunkt an der niederländischen Bank war die fehlende deutsche IBAN. Auch dieses Problem (IBAN-Diskriminierung) sei nun behoben:  Seit Ende April 2021 bietet die Neobank in Deutschland lokale Kontonummern an. So werde die Kontonummer nun bei sämtlichen Zahlungsvorgängen akzeptiert.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/120242 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Amazon FinSpace spricht Banken und Versicherungen an

Amazons Cloud-Service AWS hat einen Daten-Analysedienst speziell für die Finanzbranche entwickelt. Ab sofort sollen die Funktionen zur Datensuche und -auswertung für einen breiten Kundenkreis zur...

Schließen