EVENTS & MESSEN13. November 2017

comdirect finanzblog award 2017: Madame Moneypenny, Finanzrocker, Makronom, Kleingeldhelden, Finanztip

Die Sieger des comdirect-Awards in 2017 (v.l.n.r: Kleingeldhelden, Finanzrocker, Madam Moneypenny und Finanztippcomdirect

Die Gewinner des finanzblog awards 2017 stehen fest: Am vergangenen Freitag überreichte Sven Deglow, Vorstandsmitglied bei comdirect, die Auszeichnungen an die Finanzblogger im Rahmen der FinTech Week Hamburg.

Den ersten Preis erhielt das Blog Madame Moneypenny von Natascha Wegelin. Überzeugen konnte die Finanzbloggerin, deren Blog sich insbesondere an Frauen richtet, durch ihre sympathischen und praxisorientierten Beiträge zu Themen rund um die Geldanlage. „Madame Moneypenny hat im letzten Jahr noch einmal einen großen Sprung in der Entwicklung gemacht. Auch die rege Community, die die Autorin mit ihrem Blog initiiert hat, unterstreicht ihren Stand in der Finanzbloggerszene“, begründete Franziska Bluhm, Jury­vor­sitzende des finanzblog awards 2017, die Entscheidung.

Souverän moderiert: Sven Deglow und Tijen Onarancomdirect

Den zweiten Platz belegte der Finanzrocker Daniel Korth. Das Blog bereitet Themen mit einer Kombination aus Text und interaktiven Grafiken gut auf und der Podcast erreiche ein zusätzliches Publikum, so die Begründung der Jury. Makronom, das Blog rund um ein Autorenteam, gewann den dritten Preis des finanzblog awards 2017 – die Jury wurde hier durch die anschaulichen Darstellungen komplexer Zusammenhänge sowie durch die gute Ausdrucksweise der Blogger überzeugt. Der Publikumspreis ging dieses Jahr an Finanztip. Das Blog wurde zusammen mit regelmäßig erscheinendem Newsletter zum ‚Leserliebling‘ gewählt.

Comdirect

Ich bin beeindruckt, aus wie vielen Perspektiven die Blogger das Thema Finanzen ver­an­schau­lichen. Die Vielseitigkeit finde ich faszinierend: geschriebenes Wort, Podcasts, Videos. All diese unterschiedlichen Darstellungsformen zeigen den eigenen Charakter der einzelnen Blogger und wie spannend die Szene ist.“

Sven Deglow, Vorstandsmitglied comdirect

Über den Sonderpreis, mit dem in diesem Jahr ein Newcomer-Blog ausgezeichnet wurde, durften sich die Kleingeldhelden freuen. Das Blog zeigt in seinen wöchentlichen Newslettern, wie man das Beste aus seinem ‚Kleingeld‘ macht. „Mit dieser Auszeichnung freuen wir uns, ein junges Blog mit einem klaren Konzept zu würdigen. Honorieren möchten wir das Team der drei jungen Autoren vor allem für ihren frischen und jugendlichen, aber trotzdem professionellen Blick auf das Thema Finanzen“, erklärte Franziska Bluhm.

Verliehen wurde der finanzblog award 2017 am 11. November beim comdirect Finanzbarcamp im Rahmen der Fintech Week im betahaus Hamburg. Am Finanzbarcamp nahmen Impulsgeber aus der Banken- und FinTech-Szene, Blogger, Gründer und Unternehmer teil.
Die Preisträger des comdirect finanzblog awards 2017:

1. Preis (3.000 Euro): Madame Moneypenny

2.Preis (2.000 Euro): Finanzrocker

3.Preis (1.000 Euro): Makronom

Publikumspreis (1.000 Euro): Finanztip

Sonderpreis (1.000 Euro): Kleingeldhelden

comdirect

Die Jurymitglieder des finanzblog awards 2017 waren: Franziska Bluhm (Selbstständige Journalistin und Beraterin für digitale Kommunikation und Produktentwicklung), Jörg Sadrozinski (Journalist und Geschäftsführer der Agentur DJS Services), Stefan Erlich (Leiter von Kritische-Anleger.de) und Joachim Jürschick. Weitere Bilder der Preisverleihung finden Sie hier – außerdem weitere Informationen und Bilder vom Finanzbarcamp.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=60329
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 3,75 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

comdirect FinTech-Studie: Berlin, München, Frankfurt, Hamburg, Köln, Düsseldorf, …

Als FinTech-Standort spielt Berlin weiterhin in einer eigenen Liga: Jedes dritte FinTech in Deutschland ist in der Hauptstadt beheimatet. Fast jeder zweite Euro, den...

Schließen