STUDIEN & UMFRAGEN28. März 2022

83 % der IT-Führungskräfte überschätzen ihre Security – Cloud-Automatisierung soll helfen

Der Bericht Cloud Automation is the Key to Future-Proofing Cybersecurity von Delinea zeigt, dass viele Banken die Wirksamkeit ihrer eigenen Sicherheitsmaßnahmen nach wie vor überschätzen. Trotz zunehmender Ransomware-Angriffe und hybrid arbeitender Belegschaften sind 83 Prozent der IT-Verantwortlichen zuversichtlich, dass ihre derzeitigen Zugriffskontrollen den Anforderungen gerecht werden. 71 Prozent glauben, dass sie sich schnell von einem Cyberangriff erholen würden.

Delinea
Delinea
Auch in ihr PAM (Privileged Access Management) scheinen die Befragten Vertrauen zu haben: 69 Prozent halten ihr derzeitiges Sicherheitskonzept für privilegierte Zugriffe für sehr ausgereift bzw. ausgereift und fast 90 Prozent denken, dass sie in der Lage sind, unautorisierte privilegierte Aktivitäten zu überwachen und zu melden.

Die Realität zeige jedoch ein anderes Bild: So geben zwei von drei Unternehmen zu, bereits Opfer von Cyberangriffen geworden zu sein. Außerdem dauere es im Durchschnitt 280 Tage, um eine Datenschutzverletzung zu identifizieren und einzudämmen, wie der Cost of a Data Breach Report von IBM (mehr hier) offenbart hat.

Delinea

Der Report weist ein Paradox auf, da sich der Großteil der Befragten in Bezug auf ihre Cybersicherheitsmaßnahmen sicher fühlt, obwohl die Zahl der Sicherheitsverletzungen, die durch kompromittierte Anmeldedaten verursacht wird, beträchtlich ist. Dennoch sind sich die IT-Entscheider bewusst, dass die Zukunft ihrer Unternehmenssicherheit in der Cloud-Automatisierung liegt.”

Joseph Carson, Advisory CISO und CSS bei Delinea

Cloud-Automatisierung soll helfen

Die Mehrheit der IT-Entscheider sieht in Cloud Automation einen wichtigen Schlüssel zu einer zukunftsfähigen Cybersicherheit, vor allem in Kombination mit autonomen Privilegien und Zugriffen. So suchen 86 Prozent der Befragten derzeit nach Möglichkeiten, Zugriffskontrollen zu automatisieren, insbesondere bei privilegierten Zugängen. Gleichzeitig erhöhen die Unternehmen auch ihre Ressourcen, um der wachsenden Bedrohungslandschaft gerecht zu werden. 68 Prozent der Befragten gaben demnach an, sowohl ihr IT-Budget als auch IT-Personal 2022 aufzustocken. Zu dieser Erkenntnis kam auch das IT Finanzmagazin Stimmungsbild für 2022, im Rahmen dessen die Leser zu den Trends für das kommende Jahr befragt wurden (mehr dazu hier).

Delinea
Delinea
Mit der Migration von lokalen Systemen zu hybriden oder Multi-Cloud-Umgebungen steige allerdings auch die Komplexität bei der Verwaltung der verschiedenen IT-Umgebungen. IT-Teams stünden vor der Herausforderung, konsistente Sicherheitsrichtlinien zu implementieren und zu managen. Dies spiegele sich auch im Report wider: So gaben 59 Prozent der Befragten an, dass ihre Hauptmotivation, Zugriffssicherheit in diesem Jahr zukunftsfähig zu gestalten, in den immer komplexeren Multi-Cloud-IT-Umgebungen liegt.

Zur Methodik der Studie

Der Bericht „Cloud Automation is the Key to Future-Proofing Cybersecurity“ basiert auf den Antworten von mehr als 300 IT-Entscheidungsträgern, die im Februar 2022 im Auftrag von Delinea von Censuswide befragt wurden. Er skizziert wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung einer Sicherheitsstrategie, die zukünftiges Wachstum unterstützt, und gibt Tipps, wie man sich in der komplexen und ständig verändernden Cybersicherheitslandschaft zurechtfindet.

Die Studie können Sie nach Angabe der Kontaktdaten hier herunterladen.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/137612
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.