ANWENDUNG30. Oktober 2020

Deutsche Bank auf FinTech-Anbindungs­tournee: Jetzt einfachere Buchhaltung für KMUs mit sevDesk

Buchhaltungs-Software sevDesk
Sevdesk

Seit letztem Jahr arbeiten FYRST (die Digitalbank der deutschen Bank-Gruppe) mit dem Offenburger Startup sevDesk zusammen. Im Zuge Ihrer Digitalisierungsstrategie wird die Kooperation jetzt auf die Deutsche Bank erweitert – die derzeit auf Startup-Anbindungs-Tournee scheint.

Das FinTech sevDesk (Website) bietet eine Online-Buchhaltungssoftware (ebenfalls sevDesk genannt) für Selbstständige, Freiberufler und kleine Unternehmen. Sie soll helfen, Rechnungsstellung, Umsatzsteuervoranmeldung, EÜR/EÜV und die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater zu erleichtern. Diesen Service will die Deutsche Bank nun auch ihren Kunden (hauptsächlich KMUs) zugänglich machen. Dabei sollen Kunden das Produkt günstiger als üblich bekommen können.
Xing

Neue technologische Schnittstellen und Systeme ermöglichen neue Finanzlösungen. Zudem treten neue Wettbewerber, wie beispielsweise sogenannte „Challenger“- oder „Neobanken“, mit spezialisierten Angeboten in den Markt. Auch die strategische Ausrichtung der Geschäftsmodelle unserer Geschäftskunden und somit auch deren Bedürfnisse verändern sich durch die Digitalisierung und andere Marktbewegungen. Diese Entwicklung wollen wir aktiv mitgestalten und dabei Marktanteile gewinnen. Dafür werden wir sukzessive unsere Angebote selbst und mit der Unterstützung von Partnern ausbauen.

Wir wol­len dank sev­Desk un­ser Ge­schäfts­mo­dell er­wei­tern und dem Kun­den ei­ne Lö­sung bie­ten, be­vor er da­nach fragt.“

Kai Kirschbaum, Incubation Lead Deutsche BizBanking bei der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank will im Zuge ihrer Digitalisierungsstrategie den Bedarf ihrer Geschäftskunden an einem digitalen Angebot mit weiteren Angeboten wie sevDesk erweitern. Künftig sollen diese digitalen Anwendungen noch weiter integriert werden und so ein Finanzmanagement ermöglichen.

Fabian Silberer, CEO sevDesk
Xing

Wir sind stolz auf die Partnerschaft, welche für uns der nächste Schritt in das Banken- und Finanzsegment ist. Wir geben per Cloud-Service eine intuitive und einfache Möglichkeit an die Hand, damit es Selbstständigen und Unternehmern leicht fällt, unsere Lösung in ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Das passte gut zur Digitalisierungsstrategie der Deutschen Bank und war einer der Gründe für die Kooperation.“

Fabian Silberer, CEO sevDeskaj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/113591 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Worldline übernimmt Ingenico – und damit auch die ehemalige BS/Payone (Sparkassen)

Die PSP-Konzentration nimmt weiter zu: Nachdem Ingenico sich 52% an dem Ex-Sparkassen-PSP BS/Payone, heute Payone, geschnappt hatte, hat sich nun Worldline (wie erwartet) Ingenico einverleibt....

Schließen