ANWENDUNG7. Februar 2017

Deutsche Bundesbank: Deutscher Markt sei mit Clearstream erfolgreich auf T2S migriert

ECB

Der deutsche Markt sei mit Ab­schluss des Geschäftstages 6.2.2017 mit seinem Zentralverwahrer Clear­stream Banking planmäßig auf die integrierte Wert­pa­pier­ab­wick­lungs­plat­tform des Eurosystems TARGET2-Securities (T2S) übergegangen.

Die Umstellungsarbeiten am vergangenen Wochenende und der Abschluss des ersten Geschäftstages verliefen reibungslos, so die Deutsche Bundesbank. Neben der Clearstream Banking und ihrer Luxemburger Tochter LuxCSD haben im Rahmen dieser vierten Welle die Zentralverwahrer der Slowakei, Sloweniens, Ungarns und Österreichs ihre Wertpapierabwicklung auf T2S übertragen.

Insgesamt sind seit dem Start von T2S am 22. Juni 2015 nun 18 Zentralverwahrer und ihre Märkte auf die Plattform migriert. Damit sei T2S der Vision einer Drehscheibe für die europäische Wertpapierabwicklung einen großen Schritt näher gerückt.

Aufgrund der Größe des deutschen Marktes mit rund 40 Prozent des erwarteten T2S-Transaktionsvolumens ist die Migration der vierten Welle von besonderer Bedeutung. Damit hat sich das Abwicklungsvolumen in T2S nahezu verdoppelt. Auch wird mit Clearstream zum ersten Mal grenzüberschreitendes Wertpapiergeschäft in nennenswertem Umfang über T2S abgewickelt.

Die deutschen Marktteilnehmer können nun neben rein auf die Abwicklung bezogenen Erleichterungen durch Standardisierung und Harmonisierung auch von den Möglichkeiten zur Optimierung ihres Liquiditäts- und Sicherheitenmanagements profitieren.

Dank der guten Kooperation der Bundesbank mit der Clearstream Banking AG wurden die deutschen Marktteilnehmer frühzeitig und umfassend in die Vorbereitungen einbezogen. Durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten ist es gelungen, die Migration des deutschen Marktes zu einem sehr erfolgreichen Abschluss zu bringen.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=44712
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blockchain-Prototyp: Vier internationale Zentral­ver­wahrer und die Deutsche Börse entwickeln „LA Ledger“

Vier Mitglieder der „Liquidity Alliance“ arbeiten gemeinsam mit der Deutschen Börse an einem Blockchain-Prototyp, der grenzüberschreitende Bereitstellung von Wertpapiersicherheiten vereinfachen soll. Damit wollen The...

Schließen