PRODUKTE19. August 2021

Finastra integriert Open Banking in Kernbanking-Anwendungen

Der Software-Anbieter Finastra hat eine Kooperation mit Salt Edge geschlossen. Ziel ist die Integration der SaaS-Lösung Open Banking Compliance in die eigenen Anwendungen. Sowohl die Finastra-Anwender als auch deren Kunden sollen von der Zusammenarbeit profitieren.

Salt Edge und Finastra kooperieren bei Open-Banking-Funktionen. <Q>Salt Edge
Salt Edge und Finastra kooperieren bei Open-Banking-Funktionen. Salt Edge

 

Banken und Finanzdienstleister stehen weltweit unter Druck, ihre Kernprozesse zu optimieren und die Rentabilität zu steigern. Zudem gilt es, die Angebote zu erweitern und erneuern, die Einführungszeit für neue Produkte zu verkürzen und den Kunden personalisierte Services zu bieten.

Der Weg dahin führt über die Erschließung einer breiten Datenbasis. Neben der Analyse interner Daten zählen dazu auch der Zugriff auf externe Datenquellen per Open Banking. In der Finastra-Studie „Financial Services: State of the Nation Survey 2021“ (weitere Details hier) gaben 94 Prozent der befragten Experten von Finanzinstituten an, dass Open Banking für ihre Unternehmen wichtig ist. Bei 63 Prozent legte Open Banking die Grundlage für ein besseres Kundenerlebnis, für 59 Prozent war es eine Hilfe, um neue Kundentypen anzuziehen. Zugleich bestätigten die Experten, dass die Einhaltung der PSD2- und regionalen Open-Banking-Standards unter Umständen zeitaufwändig, kompliziert und kostenintensiv ist.

API-Plattform integriert

Finastra liefert ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungssoftware und arbeitet an einer Plattform mit einer offenen Architektur, die die Zusammenarbeit und Innovation in der Finanzbranche beschleunigen soll. Nach eigenen Angaben zählen 90 der 100 weltweit führenden Banken zu den Kunden.

Um Banken und Electronic-Money-Institutionen (EMIs) die Einhaltung von PSD2 und anderen globalen Open-Banking-Standards zu vereinfachen, kooperiert der Softwareanbieter mit Salt Edge, einem Entwickler einer umfassenden Finanz-API-Plattform. Die SaaS-Lösung Open Banking Compliance wird in die Kernbanking-Lösungen von Finastra, Fusion Essence und Fusion Equation, integriert.

<Q>Finastra
Finastra

Salt Edge weist eine Erfolgsbilanz von weltweit mehr als 100 API-Implementierungen bei Finanzinstituten. Die Integration von Open Banking Compliance in unsere Suite von Core-Banking-Lösungen ermöglicht eine schnelle und reibungslose Compliance sowohl für Finastra- als auch für Salt-Edge-Kunden und gibt ihnen gleichzeitig die Werkzeuge an die Hand, um bessere und personalisiertere Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln.“

Anand Subbaraman, General Manager Banking bei Finastra

Zudem verweist Subbaraman darauf, dass auch die Endkunden profitieren. Ihnen könne ein schnelleres, sicheres und passenderes Banking-Erlebnis geboten werden, das wirklich ihren Bedürfnissen entspricht.

Breites Funktionsangebot

Laut Salt Edge bietet die Plattform Open Banking Compliance eine vollständige Abdeckung von regulierten Märkten mit bankübergreifenden und paneuropäischen API-Standards. Der Anbieter nennt als Beispiele Open Banking UK und The Berlin Group in der EU sowie neu regulierten Märkten wie Australien, Brasilien und den Golg-Kooperationsrat (Gulf Cooperation Council, GCC).

Das breite API-Set bietet Drittanbietern (Third Party Providers, TPPs) sofort sicheren Zugriff auf Kontoinformationen und Funktionen wie die Zahlungsauslösung. Enthalten ist auch ein Full-Stack-Entwicklerportal. Die Integration in die Finastra-Anwendungen erfolgt über die die offene Entwicklungsplattform FusionFabric.cloud (Website).

Den Sicherheitsanforderungen von Banken und Endkunden trägt die Salt-Edge-Lösung mit einem TPP-Verifizierungssystem und einer Mobile-First-Anwendung Rechnung. Letztere enthält eine starke Kundenauthentifizierung (SCA) und überwacht die Einhaltung der Regularien für dynamische Verbindungen.

<Q>Salt Edge
Salt Edge

Finastras Engagement, die Möglichkeiten des Finanzwesens für jeden zu erschließen, unterstützt unser Ziel, alle Komponenten des Open Bankings und der PSD2-Compliance sowohl für Finanzdienstleister als auch für Endkunden zu vereinfachen. Die Partnerschaft erweitert unsere Marktabdeckung über unsere bestehenden Kunden hinaus auf den breiten Kundenstamm von Finastra, während die Vorintegration unserer kombinierten Best-in-Class-Lösungen es Endkunden ermöglicht, dank Open Banking von umfassenderen Finanzdienstleistungen zu profitieren.“

Dmitrii Barbasura , Mitbegründer und CEO von Salt Edge hj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/123827 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

(Visited 179 times, 1 visits today)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.