FINTECH22. März 2022

Gini stellt einfache Abrechnungslösung für Privatversicherte vor

Gini

Der Payment-Lösungsanbieter Gini hat jetzt seine Überweisungsfunktion Gini Pay Connect erstmals bei  der Consorsbank und bei einer privaten Krankenversicherung, der Ottonova, integriert. So soll das Abrechnen und Bezahlen von Arztrechnungen für privat Krankenversicherte einfacher und schneller werden. Der Krankenversicherer Ottonova und die Consorsbank sind die ersten Partner, die die Überweisungsfunktion Gini Pay Connect anbieten.

Das von Gini und Ottonova entwickelte Feature macht es Kunden möglich, die Bezahlinformationen etwa von Arzt- und Apothekenrechnungen direkt aus der Ottonova-App mit nur wenigen Klicks in die Banking-App der Consorsbank zu übertragen und die Überweisung abzuschließen. Auch wenn das naturgemäß zunächst nur für wenige Kunden in Frage kommt, die beide Kundenbeziehungen haben, ist diese Form der Kooperation zwischen Banken und Versicherungen für eine verbesserte User Experience ein Novum: Sie erleichtert nach den Worten der Beteiligten den Abrechnungs- und Bezahlprozess zwischen privaten Krankenversicherungen und ihren Versicherten.

Gini Pay Connect löst Problem privat Krankenversicherter

Ottonova, die Consorsbank und Gini haben mit der Lösung ein Ziel – ihren Kunden einen unbürokratischen, einfachen und nahtlos integrierten Abrechnungs- und Bezahlvorgang zu bieten. Denn der Erstattungsprozess von Arztrechnungen ist für privat Versicherte bisher zeitlich und administrativ aufwändig, da sie bekanntermaßen zunächst in Vorlage treten und die Rechnung zunächst selbst bezahlen. In einem getrennten Prozess wird die Rechnung dann bei der Versicherung eingereicht. Insofern könnte die Vereinfachung der Prozesse zwar im Sinne der Versicherten sein, nicht aber der Versicherer, die bekanntermaßen eine gewisse Zahl an Rechnungen haben, die übersehen oder aus anderen Gründen in der Vergangenheit nicht eingereicht wurden.

Gini

Die Lösung verknüpft diese beiden Stränge nun: Versicherte übermitteln ihre Rechnung digital via App an Ottonova, wobei Gini Pay Connect die Zahlungsinformationen wie bei der Fotoüberweisung extrahiert und auf Knopfdruck direkt an die Consorsbank Banking-App weiterreicht. Ein Prozess, der vor allem dann gut und fehlerfrei funktioniert, wenn die Datenzuordnung klappt, was in diesem Fall sicher besser funktioniert als beim Einlesen von nicht einheitlichen Briefen oder Rechnungen. Die einzelnen Zahlungsinformationen sind dabei automatisch vorausgefüllt – Nutzer können direkt die Transaktion auslösen, ohne aufwändiges Eintragen der IBAN. Dabei unterliegen alle Angaben den gesetzlichen Datenschutzanforderungen und der Datenverkehr findet laut Gini ausschließlich auf Servern in Deutschland statt.

Blaupause für andere Banken und Krankenkassen

Banken wie die Consorsbank, die Zahlungen durch Gini Pay Connect anbieten, profitieren von der Integration als digitales Zahlungsinterface für Kundinnen und Kunden in Drittanbieter-Apps. So können User die Vorgänge schnell und einfach abwickeln. Dies macht sie zur präferierten Zahlungslösung bei PKV-Mitgliedern und führt zu einer attraktiven Positionierung in einem solventen Nutzersegment. Banken nehmen eine einzige Integration vor, binden so wichtige deutsche private Krankenversicherungen an und erreichen damit eine Vielzahl an Privatversicherten.

Mit der schnellen und schlanken Integration von Gini Pay Connect per SDK (Software Development Kit) stellen sich private Krankenversicherungen einer der großen Herausforderungen unserer Zeit: der Digitalisierung im Gesundheitswesen und somit dem Aufbrechen tradierter Prozesse.

Ottonova ist als rein digitale private Krankenversicherung angetreten. Digital first zeichnet uns aus, Innovation zur Erreichung maximaler Kundenzufriedenheit ist unser Antrieb. Mit dem Zusammenführen von Bezahlstrecke und Abrechnung schaffen wir einen echten Mehrwert für unsere Mitglieder. Und unser gemeinsam entwickeltes Tool steht anderen privaten Krankenversicherungen und deren Kunden offen.“

Peter Bauer, CIO Ottonova

Gini

Wir freuen uns sehr, dass Gini Pay Connect nun bei Ottonova und der Consorsbank eingebunden ist. Die Integration unserer KI-Lösung strahlt auf Banken und private Krankenversicherungen ab: Endkunden nehmen ihren Anbieter als innovatives und kundenorientiertes Unternehmen wahr.“

Holger Teske, Mitgründer und CEO bei Gini

tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/137440
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.