Anzeige
STUDIEN & UMFRAGEN17. Januar 2023

Gini-Umfrage zeigt: Drei von fünf Deutschen erledigen Bankgeschäfte bereits über eine App

Eine repräsentative Umfrage von Gini, durchgeführt von YouGov, zeigt, dass knapp drei von fünf Deutschen (60 %) Mobile-Banking nutzen. Bei Direktbankkunden liegt die Nutzungsrate bei 70 %, während 60 % der Filialbankkunden eine App nutzen, um Bankgeschäfte zu tätigen. Interessant ist, dass Mobile-Banking nicht wie erwartet von der jüngeren Generation am häufigsten genutzt wird, sondern von den 35- bis 44-Jährigen.

Gini
Gini
So sind bei den 35- bis 44-Jährigen 69 % in einer Banking-App aktiv, während es bei den unter 24-Jährigen nur 64 % sind. Jeder zweite Deutsche über 55 Jahren ist ebenfalls mit der Digitalisierung seiner Bankgeschäfte vertraut und nutzt Mobile-Banking. Andererseits ist die Nutzung von Mobile-Banking bei Männern etwas stärker verbreitet – 63 % geben an, eine App zu nutzen, während es bei den Frauen 57 % sind.

Auch das Haushaltseinkommen spielt eine Rolle.

Die Nutzung von Mobile-Banking steigt mit dem Nettoeinkommen. So nutzen beispielsweise drei von vier (77 %), die zwischen 5.000 und 10.000 Euro im Monat zur Verfügung haben, eine App. Bei denjenigen, die weniger als 500 Euro verdienen, sind es 40 %.

Gini
Gini
Die Deutschen nutzen Mobile-Banking am häufigsten, um ihren Kontostand sowie Ein- und
Auszahlungen abzufragen. 94 % der Nutzer machen von dieser Funktion Gebrauch, 42 % tun dies mehr als einmal pro Woche. Die Überprüfung der Kreditkartenumsätze ist eine weitere Funktion, die die Deutschen häufig verwenden: 48 % tun dies mindestens einmal im Monat, 11 % sogar mehr als einmal pro Woche. Auch die Übertragung von Geld zwischen den eigenen Konten wird mobil getätigt: 68 % führen diese Transaktionen durch. Bei der Häufigkeit ergibt sich jedoch ein anderes Bild: 15 % tun dies mehrmals im Monat und 21 % einmal im Monat. Auch Daueraufträge einrichten und stornieren ist eine beliebte Funktion: 72 % tun dies, 54 % allerdings weniger als einmal im Monat.

Neben der klassischen Überweisung gibt es auch die Fotoüberweisung, die den Vorgang
wesentlich beschleunigt. Fotoüberweisungen und ihre Vorteile sind mittlerweile 40 % der
Deutschen bekannt. 43 % der Mobile-Banking-User nutzen diese Funktion, meist zwei- bis dreimal im Monat (32 %).

Gini

Dass so viele Deutsche Mobile-Banking nutzen und die Fotoüberweisung kennen, zeigt uns, dass sie offen für innovative Features sind. Wer die Fotoüberweisung kennt, weiß sie auch zu schätzen.”

Holger Teske, Mitgründer und CEO von Gini

Männer bevorzugen Direktbanken

Weiterhin hat die Mehrheit der Kunden ein Hauptkonto bei den größeren traditionellen Filialbanken, wobei fast die Hälfte über 55 Jahre alt ist (47 %) – bei den Direktbanken zeigt sich
keine Tendenz zu einer Altersklasse. Diese Art von Banken wird von Männern bevorzugt: Während die Kundschaft der traditionellen Filialbanken von Männern (46 %) wie Frauen (54 %) nahezu gleich ist, sind 62 % der Kunden von Direktbanken männlich.

Zur Methodik der Studie

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH im Auftrag von Gini (Website), an der 2091 Personen zwischen dem 2. und 5.12.2022 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Ein Whitepaper wurde leider nicht veröffentlicht.ft

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/149712
 
 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert