ANWENDUNG25. August 2020

Pi­lot­pro­jek­t Be­rei­ch Ein­kauf & Fi­nan­ce: KI-ge­stütz­te Tech­nik er­mög­liche optimierte Ge­schäfts­pro­zes­se

Die Harting-Grup­pe setzt ab sofort die KI-ba­sier­te Pro­cess-Mi­ning- und Pro­cess-Ex­cel­lence-Soft­ware von Ce­lo­nis zur da­ten­ba­sier­ten Vi­sua­li­sie­rung und Op­ti­mie­rung der Ge­schäfts­pro­zes­se ein. Deren Pro­cess-Mi­ning-Tech­no­lo­gie trägt we­sent­lich zur Um­set­zung der Di­gi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie der Tech­no­lo­gie­grup­pe bei.

sujin soman/Pixabay
sujin soman/Pixabay
Im Rah­men ei­nes Pi­lot­pro­jek­tes in den Be­rei­chen Ein­kauf und Fi­nan­ce konn­ten für die Pro­zes­se „Purcha­se-to-Pay“ so­wie „Ac­counts Paya­ble“ ent­schei­den­de Ver­bes­se­rungs­po­ten­zia­le iden­ti­fi­ziert wer­den. Bei dem Anbieter elek­tro­ni­scher Ver­bin­dungs­tech­nik konn­ten mit Ein­satz der Ce­lo­nis In­tel­li­gent Busi­ness Cloud (IBC) un­ter an­de­rem Maß­nah­men zur Working Ca­pi­tal Op­ti­mie­rung so­wie Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­rung ab­ge­lei­tet wer­den.

„Wir freu­en uns sehr, dass wir die Harting Tech­no­lo­gie­grup­pe un­ter­stüt­zen und die Um­set­zung der Di­gi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gie ak­tiv be­glei­ten dür­fen“, sagt Bas­ti­an No­mi­n­ach­er, Mit­grün­der und Co-CEO von Ce­lo­nis.

Harting-Guppe: Prozessoptimierung durch KI-Einsatz
Harting-Guppe: Prozessoptimierung durch KI-EinsatzHarting

Die Soft­ware be­rei­tet die im Un­ter­neh­men vor­han­de­nen Da­ten so auf, dass im ers­ten Schritt in­ter­ne Ab­läu­fe trans­pa­rent wer­den. Leis­tungs­fä­hi­ge Al­go­rith­men er­ken­nen kon­ti­nu­ier­lich und au­to­ma­ti­siert Ab­wei­chun­gen vom vor­ge­se­he­nen, op­ti­ma­len Pro­zess­fluss und iden­ti­fi­zie­ren die we­sent­li­chen Fak­to­ren. Mit die­sem An­satz ge­lingt es, Ge­schäfts­pro­zes­se nach­hal­tig zu ver­bes­sern, erklären die Unternehmen.

Op­ti­mie­rung der Ge­schäfts­pro­zes­se durch Pro­cess Mi­ning

Die Harting Tech­no­lo­gie­grup­pe treibt ih­re di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on nach eigenen Angaben seit mehr als drei Jah­ren vor­an und setzt da­bei auf ver­schie­de­ne in­no­va­ti­ve Tech­no­lo­gi­en, un­ter an­de­rem Ro­bo­tic Pro­cess Au­to­ma­ti­on (RPA). Auch hier leis­tet der Ein­satz von Ce­lo­nis laut Harting ei­nen wich­ti­gen Bei­trag, denn ein um­fas­sen­des Pro­zess­ver­ständ­nis ist für Au­to­ma­ti­sie­rungs­in­itia­ti­ven un­er­läss­lich. Mit Ce­lo­nis ge­länge es, „ein aus­ge­präg­tes Ver­ständ­nis von Ge­schäfts­pro­zes­sen zu schaf­fen, Pro­zes­se an sich zu ver­bes­sern und zu stan­dar­di­sie­ren und auf Ba­sis der ge­won­nen Da­ten zu ent­schei­den, wie RPA im Un­ter­neh­men sinn­voll ein­ge­setzt wer­den und Mehr­wert lie­fern kann“, teilt Harting mit.

Bei der Ent­schei­dung für Ce­lo­nis wa­ren un­ter an­de­rem die kon­ti­nu­ier­li­che Da­ten­ak­tua­li­sie­rung, das über­sicht­li­che User-In­ter­face so­wie die ein­fa­che Im­ple­men­tie­rung im Rah­men des Pro­of of Va­lue-Pro­jekts (PoV) wich­ti­ge Kri­te­ri­en.“

Jörg Hoch­baum, Ge­ne­ral Ma­na­ger Fi­nan­ce der Harting-Gruppe

Ein gro­ßer Vor­teil sei zu­dem der über­schau­ba­re Zeit- und Per­so­nal­auf­wand im Rah­men des Pi­lot­pro­jekts: Auf­grund der ein­fa­chen Im­ple­men­tie­rung und Nut­zung der Ce­lo­nis In­tel­li­gent Busi­ness Cloud (IBC) konn­te das Pro­jekt­team die Ver­ant­wor­tung für die In­te­gra­ti­on und An­wen­dung der Tech­no­lo­gie zu­sätz­lich zu den bis­he­ri­gen Tä­tig­kei­ten über­neh­men. Wäh­rend der Co­vid-19 Pan­de­mie tra­gen die Ce­lo­nis-Lö­sun­gen zu­dem we­sent­lich zur Si­cher­stel­lung von Agi­li­tät bei.

Über die Harting Tech­no­lo­gie­grup­pe
Die Harting Tech­no­lo­gie­grup­pe ist ein An­bie­ter von in­dus­tri­el­ler Ver­bin­dungs­tech­nik für die drei Le­bens­adern Da­ta, Si­gnal und Power mit 14 Pro­duk­ti­ons­stät­ten und Nie­der­las­sun­gen in 44 Län­dern. Dar­über hin­aus stellt das Un­ter­neh­men auch Kas­sen­zo­nen für den Ein­zel­han­del, elek­tro­ma­gne­ti­sche Ak­tua­to­ren für den au­to­mo­ti­ven und in­dus­tri­el­len Se­ri­en­ein­satz, La­de­equip­ment für Elek­tro­fahr­zeu­ge so­wie Hard- und Soft­ware für Kun­den und An­wen­dun­gen u. a. in der Au­to­ma­ti­sie­rungs­tech­nik, im Ma­schi­nen- und An­la­gen­bau, in der Ro­bo­tik und im Be­reich Trans­por­ta­ti­on her. Rund 5.300 Mit­ar­bei­ter er­wirt­schaf­te­ten 2018/19 ei­nen Um­satz von 750 Mio. Eu­ro. Am 1. Sep­tem­ber 1945 ge­grün­det, fei­ert das Un­ter­neh­men in die­sem Jahr sein 75-jäh­ri­ges Jubiläum­.
„Wir ha­ben uns zum Ziel ge­setzt, ei­ne noch grö­ße­re Kun­den­nä­he zu schaf­fen und wei­ter­hin füh­rend im Markt zu blei­ben. Da­für se­hen wir uns durch den Ein­satz in­no­va­ti­ver Tech­no­lo­gi­en wie Ce­lo­nis gut ge­rüs­te­t“, erklärt Jörg Hoch­baum weiter.

KI-gestütztes Process Mining und Process Excellent Software

Ce­lo­nis ist ein Anbieter KI-ge­stütz­ter Pro­cess Mi­ning und Pro­cess Ex­cel­lence Soft­ware. Mit Haupt­sitz in Mün­chen und New York und mehr als 1.000 Mit­ar­bei­tern welt­weit arbeitet Ce­lo­nis mit Un­ter­neh­men sämt­li­cher Bran­chen daran, Rei­bungs­ver­lus­te bei kri­ti­schen Ge­schäfts­pro­zes­sen zu be­sei­ti­gen und ih­re Per­for­mance zu ver­bes­sern. Die Lö­sung ver­steht, wie Pro­zes­se wirk­lich ab­lau­fen, spürt Rei­bungs­ver­lus­te in Echt­zeit auf und be­sei­tigt die­se mit in­tel­li­gen­ter Au­to­ma­ti­sie­rung und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen. Un­ter­neh­men welt­weit, dar­un­ter Sie­mens, Uber, Ci­ti, Co­ca-Co­la und Vo­da­fo­ne, nut­zen die Soft­ware von Ce­lo­nis, um ih­re Per­for­mance und Un­ter­neh­mens­er­geb­nis­se zu ver­bes­sern und so Mehr­wert zu ge­ne­rie­ren.hd

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/110561 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Drei Komponenten einer erfolgreichen Prozessoptimierung

Ineffektives Prozessmanagement führt dazu, dass Tätigkeiten länger dauern als geplant und wichtige Entscheidungen ohne ausreichende Datenbasis getroffen werden. Abhilfe schafft eine Prozessmanagementlösung, die drei Kernkomponenten...

Schließen