STRATEGIE17. Juli 2020

InsurTech-Boom trotz – oder gerade wegen – der Krise

Bremst die Corona-Krise Startups, Innovatoren in den Unternehmen oder Investoren aus? Im Gegenteil: InsurTech erlebt gerade einen Boom, sagt der InsurTech Hub Munich (ITHM).

Bremst die Corona-Krise Startups, Innovatoren in den Unternehmen oder Investoren aus? Im Gegenteil: InsurTech erlebt gerade einen Boom, sagt der InsurTech Hub Munich (ITHM).
bigstock.com
Inmitten zahlloser Krisenmeldungen deutet sich an, dass sich das InsurTech-Ökosystem auch in schwierigen Zeiten behaupten kann: Der InsurTech Hub Munich (ITHM, Website) registrierte in den vergangenen Wochen über das gewohnte Maß hinausgehend viele Erfolgsnachrichten von Mitgliedern seines Netzwerks.

Christian Gnam, Managing Director InsurTech Hub Munich
ITHM

Risikokapitalgeber investieren aktuell sehr aktiv in Startups, Versicherer zeichnen außergewöhnlich viele POCs. Es ist sichtbar, welch große Bedeutung der Digitalisierung im ‘new normal‘ zukommt. Zu dem Zeitpunkt, als sich weltweit abzeichnete, dass uns die Pandemie länger begleiten wird, befanden wir uns gerade mitten in unserem jährlichen Innovation Programme. Mitte März spürten wohl alle von uns – Gründer, Mentoren, Unternehmenspartner und Investoren – eine starke Verunsicherung.”

Christian Gnam, Managing Director ITHM

Im Rückblick betrachtet hielt laut Gnam dieser Zustand jedoch nur kurze Zeit an. Der ITHM strukturierte sein Innovation Programme entsprechend der neuen Gegebenheiten um und nahm den Betrieb nach wenigen Tagen virtuell wieder voll auf.

Seitdem haben wir nur wenige Startups aus dem InsurTech-Bereich straucheln gesehen – viele hingegen haben enorm an Fahrt aufgenommen.“

Technologie als Schlüsselelement der Prävention

Die serviceorientierte InsurTech-Branche ist imstande, kunden- und prozessorientierte digitale Lösungen vergleichsweise schnell einzuführen. Als die Corona-Krise Deutschland traf, war die Versicherung eine der Branchen, die ihren Betrieb aufrechterhalten konnte. Selbst Skeptiker stellten fest, dass Kunden und Mitarbeiter nicht nur bereit waren, neue digitale Tools einzusetzen, sondern diese auch aktiv nachfragten. Unzählige Mitarbeiter wechselten von einem Tag auf den anderen reibungslos ins Home Office.

Benedikt Kalteier, Head of Strategy und Vorstandsmitglied Generali Deutschland Versicherung
Generali

Vor wenigen Monaten noch wäre eine Transformation mit dieser Geschwindigkeit für die meisten undenkbar gewesen. Vor wenigen Jahren wäre sie unmöglich gewesen.“

Benedikt Kalteier, Head of Strategy und Vorstandsmitglied Generali Deutschland Versicherung

Die Generali hat kürzlich eine Zusammenarbeit mit dem Münchner Startup MotionsCloud angekündigt, um die Schadensbearbeitung mittels eines videobasierten Ansatzes sicherer und schneller zu gestalten.

Die Versicherer reagierten auf die neue Situation: Der ADAC führt derzeit POCs (Proofs of Concept) mit fünf verschiedenen Teilnehmern des Innovation Programmes durch. Beim Investor Showcase des ITHM Mitte Juni verfolgten Vertreter von mehr als 50 internationalen VCs die Pitches der 13 besten Startups dieses Jahres – so viel Interesse von Investorenseite war nie zuvor. Ein Tag darauf setzte der Demo Day, Höhepunkt des jährlichen Innovationsmarathons, mit 500 Teilnehmern einen weiteren Rekord.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/109090 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Künstliche Intelligenz im Kunden-Support: StarMoney erhält „elektronische Kollegin“

Die Star Finanz setzt auf Künstliche Intelligenz (KI): Der Anbieter implementiert eine neue KI-Lösung, um den Kunden-Support von StarMoney zu optimieren. Nach der Testphase helfe...

Schließen