Diebold Nixdorf - Vertriebseffizienzanalyse - Das Ende vom Prinzip Zufall
MOBILE PAYMENT10. Juli 2017

Jetzt auch noch WeChat Pay: Wirecard bringt Alipay-Konkurrenten nach Europa

WeChat Pay/Wirecard

Geht es nach Wirecard, denn bekommt Europa nun noch eine neue mobile Bezahlmethode: Europäische Händler sollen ab jetzt die Möglichkeit bekommen, Zahlungen per WeChat Pay zu akzeptieren – eine der großen Mobile Payment-Lösungen in China und Konkurrent von Alipay. Wo bleiben eigentlich Apple-, Android- und SamsungPay?

Als Teil von Tencent gehören WeChat und Weixin in China längst zum Alltag, sagt Wirecard. Zusammen würden sie über 938 Millionen monatliche Nutzer verzeichnen. Die mobile Bezahllösung WeChat Pay habe über 600 Millionen aktive Nutzer – dies entspräche einem Marktanteil von fast 40 Prozent im chinesischen Mobile-Payment-Markt. Dank der Zusammenarbeit öffnet Wirecard diesen attraktiven Markt für europäische Einzelhändler.

We Alipay: Erst mal Kunden aus China im Visier

China ist einer der wichtigsten Tourismus-Märkte für europäische Länder: Die Durchschnittsausgaben pro chinesischem Tourist haben zuletzt 3.000 Euro erreicht – mit einer stark steigenden Tendenz. Vor allem Luxuswaren wie Bekleidung, Schmuck und Uhren, Kosmetik und Haushaltartikel von namhaften Marken sind gefragt. Da Chinesen gewohnheitsmäßig eher via Mobile Payment als per Karte bezahlen, machen europäische Händler ihr Geschäft noch attraktiver für diese Zielgruppe, wenn sie deren bevorzugte Zahlungsmethode anbieten – heißt es in der Pressemitteilung.

Wirecard

Wir sind stolz darauf, einer der ersten Partner von WeChat Pay für POS-Akzeptanz in Europa zu sein. Diese Zusammenarbeit ist für uns ein weiterer Schritt, um Einzelhändlern mit nur einer einzigen Schnittstelle, die regelmäßig um zusätzliche Zahlungsmethoden erweitert werden kann, eine ganze Palette alternativer und klassischer Bezahlmethoden anzubieten.[…] Wir freuen uns darauf, unser Geschäft zu expandieren und Händlern in ganz Europa die Möglichkeit zu bieten, WeChat Pay zu akzeptieren.”

Jörn Leogrande, Executive Vice President Mobile Services bei Wirecard

QR-Code: Was bei uns nicht funktioniert, scheinen Chinesen zu mögen

Der Bezahlvorgang läuft über QR-Code. Der wird allerdings (entgegen Yapital) auf dem Smartphone generiert:
1. Nutzer öffnen die App WeChat oder Weixin und wählen den Punkt Wallet Feature aus
2. Sie generieren einen QR-Code
3. Dieser wird vom Händler gescannt, um den Bezahlprozess zu starten

Während des Zahlungsprozesses übernimmt Wirecard die Aufgabe des Acquirers, der alle Transaktionen für den jeweiligen Einzelhändler bündelt und die Zahlungen abwickelt. Retailer könnten ab sofort Wirecard hier kontaktieren, um Informationen rund um WeChat Pay zu erhalten.

Das Unternehmen hinter WeChat Pay

Zu Tencent gehören QQ, Weixin/WeChat zur Kommunikation; Qzone für Social Networking; die QQ Game Plattform für Online-Spiele; QQ.com und Tencent News zur Information und Tencent Video für Videoinhalte. Tencent wurde in 1998 in Shenzhen gegründet und ist seit 2004 am Main Board der Börse Hongkong notiert.aj

Update 10:15 : Auch Stripe startet mit Alipay und WeChat Pay

Ebenfalls heute startet die Payment-Plattform Stripe mit Alipay und WeChat Pay. Von nun an können auch Stripe-User in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Zahlungsmethoden Alipay und WeChat Pay auf ihren Webseiten in nur wenigen Klicks freischalten, sagt Stripe.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://www.it-finanzmagazin.de/?p=53080
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Studie: Jeder fünfte Deutsche nutze Mobile Wallets … FinTech-Anwendungen in D, F, Israel, GB und USA

Blumberg Capital veröffentlicht seine Studie zur Nutzung von FinTech/Payment-Anwendungen: Dazu befragte Harris Poll 5.860 Erwachsene in Frankreich, Deutschland, Israel, Großbritannien und den USA. Die...

Schließen