ANWENDUNG27. Juni 2018

Komuno: Helaba Digital gründet digitalen Marktplatz für Kommunalkredite

Helaba
travelview/bigstock.com

Helaba Digital, die Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen, und Lucht Probst Associates (LPA) gründen ein Joint Venture namens „Komuno“, das Kommunen bei der Vermittlung von Kommunalkrediten unterstützen soll. Ge­mein­sam ha­ben sie da­mit ei­ne Ant­wort auf die Fra­ge ent­wi­ckelt, wie sich das Kre­dit­ge­schäft für Kom­mu­nen und Ka­pi­tal­ge­ber mit Hil­fe der Di­gi­ta­li­sie­rung best­mög­lich ge­stal­ten lässt. Ab dem 3. Sep­tem­ber 2018 steht da­für die di­gi­ta­le Platt­form zur Ver­fü­gung, die Kom­mu­nal­fi­nan­zie­run­gen an Bank­in­sti­tu­te ver­mit­telt.

Durch die Bündelung der langjährigen Erfahrung im kommunalen Sektor, heißt es in der Pressemitteilung, sowie im Finanzmarktbereich wurde in Kooperation zwischen der Helaba und LPA eine hochspezialisierte Plattform ins Leben gerufen, die sich an den Bedürfnissen der öffentlichen Hand orientiert: Komuno ist eine webbasierte, standortunabhängige und sichere Lösung mit der Infrastruktur eines digitalen Marktplatzes. Hier treffen sich Angebot und Nachfrage und werden – zugeschnitten auf die Bedürfnisse beider Seiten – optimal zusammengebracht. Die Helaba Digital ist die Beteiligungsgesellschaft für digitale Startups (mehr…).

Helaba Digital  Kommunalkredite von Neuaufnahme bis Prolongation

Die Ausschreibungsprozesse für Investitions- sowie Kassenkredite lassen sich mit Komuno über den individuell anpassbaren Workflow deutlich vereinfachen. Je nach individuellem Bedarf entscheiden Kommunen selbst, welche Investoren sie ansprechen möchten, auf Wunsch auch in mehreren Varianten. Das Spektrum umfasst dabei sämtliche Leistungen von Neuaufnahmen und Prolongationen über kurzfristige Liquidität bis zu langer Zinsbindung. Dank Haushaltskennzahlen, haushaltsrechtlicher Dokumentation oder Informationen über die Gesamtverschuldung können Investoren mit geringem Aufwand rasche, fundierte Entscheidungen treffen.

Helaba

Komuno ist für uns ein weiterer Baustein unserer digitalen Agenda zum Aufbau von digitalen Produkten und Dienstleistungen für unsere Kunden.“

Thomas Groß, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Helaba

Dem stimmt Stefan Lucht (Gründer und Geschäftsführer von LPA) zu: „Wir sind überzeugt, dass Kommunen und Banken bereit sind, auf neue Medien umzustellen. Mit der Helaba und der Sparkassen-Finanzgruppe haben wir den denkbar besten Partner für dieses Venture gefunden.“

LPA ist ein Dienstleistungsunternehmen in der Financial-Services-Industrie mit Fokus auf das Kapitalmarktgeschäft, welches Strategieberatung, Management- und Implementierungsdienstleistungen sowie eine breite Software-Suite zur Optimierung von Prozessen und regulatorischer Compliance anbietet. In Zusammenarbeit mit dem DSV ist LPA seit 2013 auch für die Entwicklung des kommunalen Schuldenmanagement-Systems „S-Kompass“ verantwortlich. tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/72670 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Stimmen, Durchschnitt: 4,08 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Umfrage unter IT-Fachleuten zeigt, wie CEOs die Digitalisierung beschleunigen können

Das Gelingen der digitalen Transformation hängt von der IT ab....

Schließen