FINTECH3. November 2017

N26 kündigt seinen Service für Großbritannien an

Valentin Stalf verkündete vor wenigen Wochen auf der Tech Crunch (London) die Expansion – aber zunächst nicht für GB … das kommt erst heute.N26

Das britische Revolut kommt nach Deutschland – die deutsche N26 gibt die Ausweitung des Geschäfts nach Großbritannien in der ersten Jahreshälfte 2018 bekannt. Soweit die kargen News. Interessanter ist: N26 gewinnt nach eigenen Angaben täglich mehr als 1.500 neue Kunden dazu. Da das Rennen der FinTech-Banken nun offenbar europaweit eröffnet ist, ist der Schritt nur konsequent.

Kunden in Großbritannien können sich ab sofort auf der N26-Website in einer Warteliste eintragen. Das Angebot für britische Kunden umfasst ein GBP-Girokonto mit einer individuellen Kontonummer, Sort Code und einer Mastercard.

Für N26 scheint der britische Markt, trotz Brexit, sehr interessant zu sein, da er einer der am weitesten entwickelten Märkte im Hinblick auf digitale Zahlungsmethoden sei. Bargeldloser Zahlungs­verkehr und E-Commerce seien in GB bereits Standard. Diese Fortschritte würden die Nachfrage nach vollständigen Mobile Banking beflügeln.

n26

Wir glauben, dass britische Kunden N26 als die Bank entdecken, die jeder gerne nutzt. Unseren Kunden die besten Finanzprodukte verbunden mit der besten User Experience zu bieten, hat für uns oberste Priorität und ist der Schlüssel unseres Erfolgs”

Valentin Stalf, CEO N26

Die neue N26-Europakarte: N26 sei oder werde in 18 europäischen Ländern verfügbar.N26
 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/59820
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 3,33 von maximal 5)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Berlin, Wien, Las Vegas: N26 will ab Mitte 2018 auch in den USA anbieten. Übernimmt sich das FinTech?

Es ist keine Technikmeldung – und deshalb auch nur kurz...

Schließen