FINTECH12. August 2020

PSP Mollie bekommt einen CTO: Software-Developer Marco dos Santos

Marco dos Santos wird neue CTO beim PSP Mollie
Mollie

Marco dos Santos wird neuer CTO beim PSP Mollie (Website) – das dafür extra die neue Position geschaffen hat. Er wird die Entwicklung der technischen Strategie und die  Produktentwicklungs-Roadmap verantworten. Die vergangenen zehn Jahre war dos Santos für die Reiseplattform Booking.com tätig, wo er zuletzt die Position des Senior Director of Software Development innehatte.

Dos Santos betont, er sei sehr glücklich, ein Teil des Mollie-Teams zu sein. Denn man würde die gleiche Überzeugung teilen: Jede Technologie müsse einen Mehrwert schaffen und die Komplexität des Zahlungsprozesses vereinfachen.

„Dies auch zukünftig bei größtmöglicher Stabilität der Plattform zu gewährleisten, wird einer der Schwerpunkte meiner Arbeit sein“, sagt Marco dos Santos, der seinen Arbeitsplatz in Amsterdam, am Hauptsitz des Unternehmens, haben wird.

Gaston Aussems, Vorstandschef Mollie
Mollie

Wir freuen uns sehr, dass wir Marco für Mollie gewinnen konnten. Mit seiner umfangreichen Erfahrung in der Software- und Produktentwicklung ist er der perfekte Kandidat, um unseren Ansatz ‚Produkt und Kunde zuerst‘ als CTO weiter zu stärken.“

Gaston Aussems, Vorstandschef Mollie

Das Niederländische FinTech wurde vor etwa 11 Jahren gegründet und hat seinen Hauptsitz in Amsterdam. Die Niederländer wollen ‚Unternehmen jeglicher Größe einfache, zuverlässige und bezahlbare digitale Payment-Lösungen‘ anbieten. Im vorigen Jahr erhielt das FinTech eine 25 Millionen Euro-Invest und will sich damit nun verstärkt auf Deutschland fokussieren.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/110106 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

InsurTechs sammeln wieder mehr Kapital ein

Aufgrund der Corona-Pandemie brach die Finanzierung von InsurTechs im ersten Quartal des Jahres stark ein. Doch die Zurückhaltung der Kapitalgeber scheint überwunden: Um 71 Prozent...

Schließen