SECURITY8. September 2020

Technologiepartnerschaft: Giesecke+Devrient steigt als größter Aktionär bei Netcetera ein

Giesecke+Devrient

Der weltweit agierende Konzern für Sicherheitstechnologien Giesecke+Devrient (G+D) hat ein Investment in den Schweizer Sicherheitssoftwarehersteller Netcetera angekündigt, der sich als Anbieter für sicheres digitales Bezahlen einen Namen gemacht hat. Die beiden internationalen Technologieunternehmen möchten mit dieser Partnerschaft Synergien in ihrem Portfolio nutzen, ihre Innovationskraft weiter stärken und internationale Wachstumspotenziale erschließen. Laut Medienberichten beteiligt sich G+D mit 30 Prozent an Netcetera.

Giesecke+Devrient (G+D) und Netcetera sind bereits im August 2020 eine strategische Partnerschaft eingegangen. Mit dem zugeführten Wachstumskapital wird G+D vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung Anteilseigner bei Netcetera. Mit diesem Kapital soll das weitere Unternehmenswachstum sowie die globale Expansion beschleunigt werden. Giesecke+Devrient wird damit offenbar größter Aktionär der Schweizer und sichert sich mit dem Engagement wertvolles Know-how in Sachen Digitalwährungen. Das Unternehmen verfügt hier über entsprechende Kenntnisse.

G+D und Netcetera: Win-win-Situation bei Know-how und Kontakten

Die 1996 in Zürich gegründete Softwareschmiede Netcetera, die derzeit rund 650 Mitarbeiter hat, bringt seine Expertise in Digitalisierung und Softwareentwicklung sowie seine Innovationskraft in die Partnerschaft ein. G+D ist, mit Fokus auf die vier Kernbereiche Bezahlen, Konnektivität, Identitäten und digitale Infrastrukturen, weltweit stark aufgestellt und könnte mit einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro im vergangenen Jahr den Schweizern weltweit einige Türen öffnen. Gleichzeitig erweitert G+D mit den Softwarelösungen von Netcetera sein Portfolio an innovativen Produkten zur Absicherung von Transaktionen. Dank dieser Kombination wollen beide Unternehmen gemeinsam den steigenden Bedarf an digitalen Sicherheitslösungen bedienen.

Giesecke+Devrient

Netcetera blickt auf eine beeindruckende Unternehmensentwicklung zurück. Wir sehen in unserem jeweiligen Portfolio viele Anknüpfungspunkte und sind überzeugt, dass beide Unternehmen von dieser Partnerschaft stark profitieren.“

Ralf Wintergerst, Group CEO von G+D

Gemeinsam mit Netcetera wolle man die Angebots-Palette an innovativen Softwareprodukten für digitales Bezahlen weiter voranbringen.

Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Giesecke+Devrient. G+D ist uns in vielen Punkten sehr ähnlich und ebnet uns den Weg zum weiteren Erfolg unserer Wachstumsstrategie. Ich bin überzeugt, dass wir dank dieses bedeutenden Schritts nachhaltig und unabhängig weiterwachsen können.“

Andrej Vckovski, CEO von Netcetera

Es sieht so aus, dass beide Unternehmen gleichermaßen von dem Schritt profitieren werden. Ob sich hier auch personelle Synergien bzw. Doppelrollen ergeben, bleibt abzuwarten. Denn interessanterweise verfügt G+D zwar bereits über Patente und Protokolle für eine notenbankgestützte Digitalwährung, wobei diese allerdings nicht blockchain-basiert und damit in sämtlichen Transaktionen nachverfolgbar sein soll. Wintergerst will dadurch Anonymität beim Digitalgeld sicherstellen, aber auch dafür sorgen, dass der digitale Wert dokumentiert ist. Ob und in welcher Form Giesecke+Devrient am digitalen Euro (oder anderen Digitalwährungen) beteiligt sein wird, bleibt abzuwarten.tw

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/111117 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Uhr Swatch Payment Bezahlen mit der Uhr NFC Chip
Swatch Pay startet in Deutschland – die Uhr, die kontaktlos zahlt, auch wenn die Batterie leer ist

Nach China und der Schweiz ist es nun auch in Deutschland soweit: Der Uhrenhersteller Swatch präsentiert pünktlich zum Weihnachtsgeschäft unter dem Claim „The coolest way...

Schließen