MOBILE PAYMENT/ POS6. Februar 2020

Wirecard startet mobiles Bezahlen am Münchner Flughafen – POS-Payment ohne Kasse (Self-Checkout)

Wirecard startet Mobiles Bezahlen am Münchner Flughafen - POS-Payment ohne Kasse (Self-Checkout)
Flughafen München/Stephan Goerlich

Wirecard, SES-imagotag, wirecube und eurotrade (100%-Tochter der Flughafen München GmbH) starten im ersten Geschäft des Terminals 2 das kontaktlose Bezahlen. Am Regal. Per Self Checkout. Das Anstehen an der Kasse ist damit überflüssig. Das neue System heiße: „Smart Checkout – Tap, Pay, Enjoy“.

Als erster Standort in Europa startet der Flughafen München mit Wirecard ein mobiles und kassenloses Bezahlsystem im „MyCorner“-Shop (einer Retail-Einheit der eurotrade).

Um einzukaufen und Artikel in den Warenkorb zu legen, halten Kunden ihr Smartphone vor ein digitales Preisschild von SES-imagotag. Das Produkt wird per NFC oder per Kamera-Scan des angezeigten QR-Codes erfasst, das Smartphone öffnet anschließend die mobile Web-Applikation von wirecube, auf der der Kunde den Kauf abschließen kann. Dazu kann der Kunde entweder seine Kreditkarte über die Kamerafunktion des Smartphones einscannen oder seine Kreditkartendaten per Hand eingeben. Zudem steht Alipay als alternative Bezahlmöglichkeit zur Verfügung. Das Installieren einer App ist nicht nötig oder vorgesehen.

Die Anwendung basiert auf drei Lösungen:
1. Den Vusion Electronic Shelf Labels (ESL) von SES-imagotag,
2. der Payment-Technologie von Wirecard,
3. der Scan&Pay-Lösung shopreme von wirecube, einem auf Digitalisierung des Einzelhandels spezialisierten Softwareunternehmen.

Die Wirecard-Lösung ist im MyCorner-Shop installiert
Flughafen München/Stephan Goerlich

Die Anwendung wurde in einer Partnerschaft zwischen Wirecard, SES-imagotag und wirecube entwickelt, den Grundstein für die Einführung am Flughafen München legte die eurotrade. Die Lösung ermöglicht Verbrauchern, Artikel per Smartphone direkt am Warenregal über ein elektronisches Preisschild zu bezahlen – ohne Warten an der Kasse.

Wirecard

Wir freuen uns, dass Reisende aus aller Welt am Münchner Flughafen ab sofort von dieser neuen Technologie profitieren können. Anstelle langer Wartezeiten an der Kasse erwartet sie nun ein schnelles, nahtloses und digitales Einkaufserlebnis in unserem Pilot-Geschäft und bald auch in weiteren Airport-Shops.“

Alexander Hahn, Vice President Sales Retail Wirecard

Flughafen München/Stephan Goerlich

Einzelhändler könnten das neue Bezahlsystem kostengünstig installieren, wenn die notwendigen Electronic Shelf Labels von SES-imagotag verwendet werden. Durch die funktionale Erweiterung der Preisschilder mit einer Bezahlfunktion würden sie zu einem zusätzlichen Point-of-Sale, der im Vergleich zu herkömmlichen Kassensystemen um ein Vielfaches günstiger in der Anschaffung und der Instandhaltung sei.

Geplant ist, dass die Lösung an weiteren Flughäfen und im stationären Handel angeboten wird. Neben dem MyCorner“-Shop am Flughafen München wird das Bezahlsystem „Smart Checkout – Tap, Pay, Enjoy“ vom 16. – 20. Februar 2020 im Rahmen der EuroShop in Düsseldorf am Gemeinschaftsstand von Wirecard, SES-imagotag und Deutsche Telekom in Halle 6/ A27, A31, A41 getestet werden.aj

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/100792 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Studie: 62 Prozent aller kompromittierten Datensätze entfallen 2019 auf Finanzdienstleistungsbranche 

Bitglass hat seinen aktuellen Bericht (Download nach Registrierung) zu Datenschutzverletzungen im Finanzwesen 2019 veröffentlicht. Jedes Jahr analysiert Bitglass die Trends, größten Verstöße und gravierendsten Bedrohungen...

Schließen