STUDIEN & UMFRAGEN27. Februar 2018

World FinTech Report 2018 – Partnerschaft steht im Vordergrund

Capgemini

Komfort und Personalisierung von Finanzdienst­leistungen werden immer wichtiger. Die Kunden profitieren vom starken FinTech-Wachstum durch breitere Angebote, neue Technologien und ein verbessertes Kundenerlebnis. Während FinTechs und traditionelle Finanzdienstleister anfangs konkurrierten, lautet das Paradigma der Branche jetzt Partnerschaft, so der neue World FinTech Report 2018 von Capgemini und LinkedIn in Zusammenarbeit mit Efma. Nur eine symbiotische Zusammenarbeit von FinTechs einerseits sowie Banken und Finanzdienstleistern andererseits betont die jeweiligen Stärken beider Seiten. Dies ist erforderlich, um ein Gegengewicht zum möglichen Markteintritt der BigTechs zu bilden.

FinTechs stellen des Kundenerlebnis in den Mittelpunkt. Mittels neuer Technologien entwickeln sie personalisierte Angebote auf Basis von Kundendaten und offerieren schnelle, rund um die Uhr verfügbare Online-Dienste, auf die Kunden von jedem Gerät aus zugreifen können. Sie schließen damit eine Lücke, die traditionelle Finanzdienstleister hinterlassen haben.

Win-Win-Situation

Die IT der FinTechs ist unbelastet von Legacy-Systemen und kann neue Technologien viel schneller einsetzen. Auch gewachsene Unternehmenskulturen vergangener Zeiten gibt es hier nicht als Hemmnis. Über 90 Prozent der FinTechs sehen laut dem World FinTech Report Agilität und ein besseres Kundenerlebnis als Schlüsselfaktoren für eine bessere Wettbewerbsposition. Innovationen vorhandener Produkte sowie die Fähigkeit, Neues zu entwickeln, sehen 76 Prozent als entscheidend für den Erfolg an. Finanziell tragfähige Geschäftsmodelle sind eine Herausforderung, wo traditionelle Finanzdienstleister ins Spiel kommen. Denn obwohl FinTechs seit 2009 mit 110 Milliarden US-Dollar finanziert wurden, sieht der Bericht die meisten von ihnen scheitern, weil sie kein effektives Partner-Ökosystem aufgebaut haben.

Capgemini

Drei Viertel der FinTechs sehen ihr primäres Geschäftsziel in der Zusammenarbeit mit traditionellen Finanzfirmen. Daher ist es unerlässlich, dass beide ihre Geschäftsmodelle für die Kooperation miteinander öffnen, um gemeinsame Innovationen voranzutreiben und dabei das Vertrauen der Kunden weiterhin zu erhalten. Fehlt es an einem agilen und engagierten Kooperationspartner – egal von welcher Seite – könnte der Erfolg auf der Strecke bleiben.“

Klaus-Georg Meyer, Leiter Business & Technology Consulting Financial Services Deutschland bei Capgemini

Traditionelle Finanzdienstleister adaptieren zahlreiche Weiterentwicklungen für Kundenservice und Kundenerlebnis aus dem FinTech-Bereich. Gleichzeitig behalten sie ihre Stärken wie beispielsweise Kundenvertrauen, Infrastruktur, Risikomanagement und Kapitalstärke bei. Von einem Ineinandergreifen der jeweiligen Stärken und dem Aufbau einer kooperativen und symbiotischen Partnerschaft können letztlich beide Seiten profitieren.

Win-Win-SituationCapgemini

Drei Viertel der FinTechs sehen das mittlerweile so. Nur noch 18 Prozent wollen ohne eine Zusammenarbeit und Partnerschaft alleine im Wettbewerb bestehen, so der aktuelle Report. Übernahmeziel für eine Bank zu werden, sehen weniger als 1 Prozent der FinTechs als Geschäftsziel an.

Richtiger Partner ist erfolgskritisch

Die Suche nach dem richtigen Partner gestaltet sich mitunter schwierig. 70 Prozent der FinTech-Führungskräfte sehen die mangelnde Agilität traditioneller Finanzdienstleister als größte Herausforderung für eine Zusammenarbeit an. Kompatibilität der IT und regulatorische Aspekte betrachten nur rund 30 Prozent als Herausforderung. Andererseits befürchten die etablierten Unternehmen negative Auswirkungen auf das Marken-Image und Kundenvertrauen.

Für eine erfolgreiche Partnerschaft müssen beide Seiten aufgeschlossen bleiben und sich auf die Zusammenarbeit konzentrieren. Die Finanzinstitute müssen die Kultur der FinTechs respektieren, damit diese ihre Agilität nicht verlieren – ihre wichtigste Mitgift für gemeinsame Projekte.“

Vincent Bastid, Generalsekretär bei Efma

BigTechs zwingen zum Handeln

TinTechs und traditionelle Unternehmen ergänzen sich mit ihren Stärken gegenseitig, so dass sie den zukünftigen Kundenanforderungen nur gemeinsam gerecht werden können. Die großen internationalen Unternehmen mit einem riesigen Kundenstamm im Einzelhandel stehen für ein Umbruch der Finanzbranche bereit – die BigTechs. Für FinTechs und traditionelle Unternehmen ist es daher höchste Zeit, den richtigen Kooperationspartner zu finden und den Weg zum Erfolg neu zu definieren. Als Hilfestellung für die Branche hat Capgemini das sogenannte ScaleUp-Zertifizierungs-Werkzeug entwickelt. Es soll ein Modell für Kooperation und gegenseitige Verifikation schaffen und Partnerschaften fördern.

Der World FinTech Report 2018

Capgemini und LinkedIn haben in Zusammenarbeit mit Efma den World FinTech Report 2018 entwickelt. Er basiert auf einer globalen Umfrage unter FinTechs und traditionellen Finanzdienstleistungsunternehmen hinsichtlich der Perspektiven beider Seiten. Wichtige Fragestellung waren sowohl unterschiedliche Aspekte der Kundenerfahrung als auch wichtige Erfolgsfaktoren für ein besseres Kundenerlebnis. Zudem wurde analysiert, wie beiden Seiten zum Geschäftserfolg verholfen werden kann.

Der vollständige Report steht hier kostenlos ohne Adressangabe zum Download zur Verfügung.pp

Capgemini
 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/66581
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PSD2: Die finalen RTS – was bedeuten sie für Banken?

Die finalen RTS zur starken Kunden­au­then­ti­fi­zierung und sicheren Kommunikation wurden...

Schließen