SMARTPHONE-APP2. Oct. 2015

Commerzbank & FinTech fino digital: Kontowechsel per Smartphone-App innerhalb von zehn Minuten

Der Commerzbank-Screenshot aus dem App-Store gönnt sich einen kleinen Seitenhieb unter Kollegen ;-)Dean Drobot/bigstock.com
Der Commerzbank-Screenshot aus dem App-Store gönnt sich einen kleinen Spaß unter Kollegen 🙂Dean Drobot/bigstock.com

Knapp zwei Wochen, nachdem comdirect ihren Kontowechsel-Service auf arvato-Basis vorgestellt hatte (wir berichteten), startet nun die Commerzbank. Allerdings ist es kein me2-Produkt, sondern die erste Lösung, die den Konto-Umzug ausschließlich per App durchführt. Zudem mit besonders starkem Fokus auf Datensicherheit. Die Commerzbank setzte das Projekt zusammen dem Kasseler FinTech fino digital um. Die “fino Kontowechsel”-App gibt es für iOS und Android.

Die Commerzbank bietet seit heute einen digitalen Kontoumzug an – per App! Mit der “fino Kontowechsel-App” sollen Kunden, die zur Commerzbank wechseln wollen, ihr Konto voll­auto­matisch innerhalb weniger Minuten umziehen können, verspricht die Bank. Allerdings – und das ist der zentrale Unterschied – läuft der Umzugs-Prozess komplett mobil – also per Smartphone oder Tablet. Umzugswillige brauchen also vier Dinge: 
1. Smartphone oder Tablet
2. ein Girokonto bei der Commerzbank. Das kann bei Bedarf auch online eröffnet werden (IDnow),
3. ein Girokonto mit Online-Banking-Zugang (HBCI-fähig) bei der Bank, von der man wegziehen möchte,
4. die “fino Kontowechsel”-App (für iOS oder Android).

Commerzbank
Commerzbank

Die App vereinfacht den Kontowechsel erheblich. Wer jetzt zur Commerzbank wechseln möchte, spart Zeit und Aufwand. Sämtliche Vorgänge laufen für den Kunden vollständig digital und papierlos ab“

Ole Franke, Leiter Directbanking Privat- und Geschäftskunden

Daten werden im Smartphone aufbereitet – und nur dort

Der Kontoumzug wird mit einer Unterschrift direkt am Smartphone oder Tablet bestätigt.Commerzbank
Der Kontoumzug wird mit einer Unterschrift direkt am Smartphone oder Tablet bestätigt.Commerzbank

Interessant ist das Verfahren, das fino zusammen mit der Commerzbank entwickelt hat: So würden alle Daten für Daueraufträge, Lastschriften und anderen regelmäßigen Zahlungen zunächst komplett auf dem Smartphone gespeichert und nicht an die Commerzbank oder fino übertragen – bis zum finalen Moment: nach Prüfung und Freigabe der Daten durch den Kunden veranlasst die App die Übertragung für die neue Kontoverbindung.

Einzige Ausnahme: Während der Vorbereitung der Daten würden unvollständige Adressen über eine selbstlernende Adressdatenbank aufbereitet und zurück zum Mobilgerät übertragen. Damit soll die Recherche von Kontaktdaten entfallen. Florian Christ, Geschäftsführer von fino digital, verspricht, dass diese Vervollständigung der Adressdaten stateless erfolge, also ohne dass eine Zuordnung zu einem Kunden möglich wäre. Hat die App alle Zahlungspartner ermittelt, bestätigt der Kunde diese und die Information der Zahlungspartner würde gestartet. Nach Abschluss erhält der Kunde eine (auf Wunsch verschlüsselte) E-Mail, dass der Kontowechsel erfolgreich war und bekommt alle Anschreiben als digitale Kopie. Anschließend würden sämtliche Daten vom Smartphone gelöscht.

fino digital
fino digital

fino sieht sich als Partner der Banken – den Kontowechsel haben wir komplett neu gedacht und einen einfachen, intelligenten Service entwickelt, der für Kunden vorausdenkt.”

Florian Christ, CEO und Gründer fino digital

Die Entwicklung der Kontowechsel-App für die Commerzbank habe von der ersten Idee – vor etwa einem Jahr – rund sechs Monate reine Entwicklungszeit benötigt. Weitere Details zur App und zum Kontowechsel gibt es hier.
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=20372
55 votes, average: 3,35 out of 555 votes, average: 3,35 out of 555 votes, average: 3,35 out of 555 votes, average: 3,35 out of 555 votes, average: 3,35 out of 5 (55 Stimmen, Durchschnitt: 3,35 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

ARAG-258
ARAG führt Online Schaden-Tracking für Rechtsschutz- und Komposit-Kunden ein

Manchmal müssen es gar nicht die großen Innovationen sein, die den Kunden das Leben deutlich leichter machen. ARAG Kunden können ab sofort im Internet...

Schließen