SPRACHSTEUERUNG18. Sep. 2014

Sprachgesteuerte Mobile-Banking-App von Nuance

Inge-INGSpracherkennungs-Spezialist Nuance hat für das Finanzinstitut ING Netherlands eine sprachgesteuerte Mobile-Banking-App mit Namen „Inge“ entwickelt. Hauptdarstellerin der App ist die virtuelle Kundendienst-Assistentin „Inge“, die sich vollständig über gesprochene Befehle steuern lassen soll.

Clever sind die Holländer ja schon: Um mobile Banking zu vereinfachen hat sich die ING von Nuance die virtuelle Beraterin Inge entwickeln lassen. Inge soll eine innovative, einfache und sprachgesteuerte Alternative für das mobile Banking sein und auf der Nuance-Spracherkennung Nina Mobile basieren.

Natürliche Sprache statt klicken, wischen, schreiben

Nuance geht so weit zu sagen, dass Inge natürliche Konversation interpretieren könne und so die App von ING ihre mobilen Bankgeschäfte einfach per Sprache erledigen könnten. ING Netherlands ist die erste Bank, die in Europa eine solche auf Sprachtechnologie basierende App anbietet. Sie wird ab Mitte September erhältlich sein.

Die Authentifizierung kann anhand von sechs Merkmalen erfolgen.
Die Authentifizierung kann anhand von sechs Merkmalen erfolgen.
Inge nutzt die Fähigkeiten von Nuance Nina, einer Plattform, die intelligente NLU- (Natural Language Understanding) und TTS-Interfaces (Text-to-Speech) für mobile Apps nutzbar macht. Mit dieser Funktion überprüfen Kunden per Sprache ihren Kontostand oder geben eine Kontonummer ein.

Nächster Halt: Authentifizierung per Sprach-Biometrie

Nach der Einführung wird ING die App mit der Sprachbiometrie-Technologie von Nuance aufrüsten, damit Nutzer allein durch den eindeutigen Klang ihrer Stimme auf sie sicher zugreifen können. Die Sprachbiometrie-Sicherheitsfunktion von Nuance ersetzt die PIN-Eingabe, wodurch sich mobiles Banking ganz ohne den Einsatz manueller Eingaben durchführen lässt.

Kommt: Authentifizierung der Transaktion per Stimme.
Kommt: Authentifizierung der Transaktion per Stimme.

Das Smartphone und andere mobile Geräte werden gegenwärtig immer häufiger zum Ausgangspunkt des mobilen Bankings. Mittlerweile nutzen bereits rund zwei unserer acht Millionen Kunden unsere Mobile-Banking-App. Wir wollen Kunden, die über unsere App auf ihre Konten zugreifen, unkomplizierte Kommunikation bieten. Nuance war ein fantastischer Partner bei der erfolgreichen Umsetzung dieses Ziels“
Max Mouwen, Director Internet and Mobile der ING Netherlands

„Mobile Geräte und Apps bieten Unternehmen in Kombination mit den Technologien des virtuellen Assistenten von Nuance bisher unbekannte Möglichkeiten zur intelligenten und natürlichen Interaktion mit ihren Kunden“, ergänzt Robert Weideman, Executive Vice President und General Manager der Nuance Enterprise Division. „Mit der Integration der Fähigkeiten von Nina in ihre populäre, mobile App erschließt ING Netherlands mit Inge nicht nur bestehenden Kunden natürlicheres und effizienteres Banking. Sie liefert mit dem innovativen und vollkommen mobilen Banking auch überzeugende Argumente, neuer ING-Kunde zu werden.“

Nina von Nuance ist in 43 gesprochenen und 13 textlichen Sprachen erhältlich und soll sich für einen bequemen Identitätsnachweis um die Sprachbiometrie von Nuance erweitern lassen.

Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
http://www.it-finanzmagazin.de/?p=3818
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kaspersky Lab
100 Finanzinstitute, 3 Methoden, 1 Mrd. Euro Schaden: So funktioniert der Carbanak-Bankraub

INTERPOL, Europol, Kaspersky Lab und Institutionen verschiedener Länder haben gemeinsam die Geschichte der Cyber-Bankraube aufgedeckt - die immer noch andauern. Dabei wurde bisher vermutlich eine Milliarde...

Schließen