EVENTS & MESSEN14. November 2019

Debeka-Hackathon: Über 50 Teilnehmer erfinden innovative Lösungen – an nur einem Wochenende

Der vierte Debeka-Hackathon, der Ideen- und Programmierwettbewerb des Koblenzer Versicherers, hat vom 8. bis 10. November mehr als 50 Teilnehmer angelockt. Darunter waren in erster Linie Programmierer, aber auch Designer, Betriebswirte, Versicherungsfachleute und Studierende, die an innovativen digitalen Lösungen gearbeitet haben, mit denen Versicherungen nachhaltiger werden können.

Debeka
Gewinner des Hackathons, der erstmals im neuen Debeka Innovation Center direkt neben Universität und Technologiezentrum stattfand, war das Team „DebeGreen“. Seine Idee, Versicherungsprodukte um eine Investition in Nachhaltigkeitsprojekte zu ergänzen, wurde von der Jury mit einem Scheck über 5.000 Euro prämiert.

Die Gewinner des Debeka-Hackathons
Das Gewinnerteam des Debeka-Hackquarters 2019 (v.l.n.r.): Elias Schwenk, Christian Oster, Amir Raza Javaher Dashti, Zahide Atmaca, Gabriel Lüpke, Kira Parr und in der Mitte  Vorstandsvorsitzender Thomas BrahmDebeka
Auf Platz zwei landete das Team „Quick Repair“. Mit ihrer innovativen Idee zum Thema Reparatur und Schadensregulierung nach einem Autounfall gewann die Gruppe das Preisgeld von 2.500 Euro.

Debeka
Den mit 1.000 Euro dotierten dritten Platz errang das Team „DebeCar“, das die „Brückenschmerzen“ rund um Koblenz lindern und die Fahrt zur Arbeit für die vielen tausend Pendler mit Unterstützung einer App angenehmer und klimafreundlicher machen will.

Thomas Brahm, Debeka-Chef
Debeka

Ich bin begeistert, mit welcher Leidenschaft die Teilnehmer in so kurzer Zeit wirklich innovative Lösungen zur Förderung der Nachhaltigkeit entwickelt und sogar schon erste Prototypen gebaut haben. Diese Experimentierfreude und Offenheit für Neues wird auch für die Debeka angesichts der großen Herausforderungen rund um Digitalisierung, Niedrigzins & Co. immer wichtiger.“

Thomas Brahm, Debeka-Chef

Debeka

Fester Bestandteil des Debeka-Hackquarters ist der Abend der Innovation in der Hauptverwaltung des Versicherers: Damit will die Debeka den Förderern von Innovationskraft in der Region inhaltliche Impulse und eine Plattform zum Austausch bieten und Vertreter aus Wirtschaft, Politik, dem Finanz- und Versicherungssektor sowie der Gründer- und Innovationsszene zusammenbringen.

Nach der Eröffnung durch IT-Vorstand Roland Weber und einem Grußwort der Koblenzer Kulturdezernentin Margit Theis-Scholz standen so unterschiedliche Themen wie ein Digitalisierungsprojekt in der Finanzbranche, der Einsatz von künstlicher Intelligenz in der Landwirtschaft und ein Innovationsprojekt auf dem Programm. Außerdem präsentierten die Hackathon-Teams einen kurzen Zwischenstand ihrer Arbeit.

 
Sie finden diesen Artikel im Internet auf der Website:
https://itfm.link/97386 
 
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ABI Lab gründet Kompetenzzentrum für Künstliche Intelligenz für Banken

Im Bestreben für den Austausch von Wissen und Erfahrungen im...

Schließen